Domenico Tedesco: Riesen-Kompliment an die Mannschaft

Trotz Unterzahl und Rückstand sind die Königsblauen am Samstag (28.4.) zu einem Punkterfolg gegen Borussia Mönchengladbach gekommen. schalke04.de hat nach dem Spiel die Stimmen der Chef-Trainer notiert.

Domenico Tedesco:

Zunächst einmal gute Besserung an Lars Stindl von uns. Ich hoffe, dass er bald wieder auf dem Platz ist.

Die Partie wäre auch im Elf-gegen-Elf sehr schwierig geworden. Gefühlt waren wir 90 Minuten in Unterzahl. Das ist gegen eine spielerisch starke Mannschaft wie Mönchengladbach nicht einfach. Aber die Art und Weise, wie wir Woche für Woche Widerstände aus dem Weg räumen, spricht für sich. Wir haben in Unterzahl auf der Doppel-Acht mit Yevhen Konoplyanka und Amine Harit agiert. Es war sehr schön, zu sehen, wie sie sich für die Mannschaft aufgeopfert haben. Das war sehr wichtig für das Team und die Entwicklung dieser Spieler. Entsprechend stolz können wir sein. So eine Leistung ist manchmal mehr wert als solide drei Punkte zu holen. Deswegen muss ich der Mannschaft ein Riesen-Kompliment aussprechen. Wir haben die Lehren aus den vergangenen Wochen gezogen und in puncto Mentalität und Taktik fantastisch gearbeitet. Am Ende hatten wir die besseren und klareren Chancen und hätten das Spiel sogar gewinnen müssen. Die Partie wird uns Auftrieb geben.

Das Wort ‚Tätlichkeit‘ möchte ich bei der Aktion von Nabil Bentaleb nicht in den Mund nehmen. Die Situation hatte eine kleine Historie. Der Spieler begeht ein Foul, wird dann geschubst und hat dann die Hand auf der Stirn des Gegenspielers – allerdings ohne Dynamik. In meinen Augen hätte eine Gelbe Karte ausgereicht. Natürlich werde ich mit Nabil darüber sprechen. Er wird verstehen, dass die Hand dort nichts zu suchen hat. Daraus wird er lernen und wachsen.

Dieter Hecking:

Es war ein hochemotionales Westderby, mit allem was dazugehört. Wir haben nach dem Platzverweis sicherlich ein anderes Spiel gesehen als wir bei einem Elf-gegen-Elf erwartet hatten. Wir haben die Überzahl in der ersten Hälfte sehr gut ausgespielt und Schalke sehr gut laufen lassen. Meine Mannschaft hatte immer wieder die nötige Ruhe, obwohl die Schalker sehr gut angelaufen sind. In der zweiten Halbzeit haben wir zu früh die Lösungen gesucht. Wir wollten zu schnell nach vorne spielen und haben Schalke so einige gute Konterchancen ermöglicht. Das durfte in der Form nicht passieren. Aber man hat in der zweiten Hälfte auch gesehen, was den S04 diese Saison auszeichnet und warum Domenico Tedesco mit seinem Team so weit oben in der Tabelle steht.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Jubel

Königsblaues Zahlenwerk: Beeindruckende Werte einer starken Saison

Mit satten acht Punkten Vorsprung auf die drittplatzierte TSG 1899 Hoffenheim sicherten sich die Knappen verdient die deutsche Vizemeisterschaft. schalke04.de listet die königsblauen Bestwerte der Spielzeit 2017/2018 auf.

Naldo

Dauerbrenner: Naldo verpasst keine einzige Spielminute

Lediglich vier Feldspieler haben in der Saison 2017/2018 keine einzige Spielminute in der Bundesliga verpasst. Ein Kicker dieses erlesenen Quartetts ist Naldo. Neben dem Brasilianer schafften außerdem Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) und Christian Günter (SC Freiburg) das Kunststück, in allen 34 Begegnungen vom An- bis zum Abpfiff auf dem Platz stehen.

Mannschaft und Fans

Ein Team - auf und neben dem Platz

Die erfolgreiche Saison geht für den FC Schalke 04 in die Verlängerung. Allerdings nicht in Gelsenkirchen oder einem anderen Stadion in Deutschland, sondern in der spanischen Sonne. In der katalanischen Metropole Barcelona werden Ralf Fährmann und Co. - mit Sonnenbrille statt Trikot - die Spielzeit gemeinsam ausklingen lassen.

Christian Heidel

Christian Heidel: Ein riesengroßes Ausrufezeichen!

Als die Highlights der Saison nach dem Schlusspfiff am Samstag (12.5.) in der VELTINS-Arena gezeigt wurden, schaute Christian Heidel gespannt auf den Videowürfel und lachte zufrieden. Anschließend sprach der Sportvorstand über den erfolgreichen Abschluss gegen Eintracht Frankfurt, die Gründe für den Aufschwung, die Vizemeisterschaft und die Dreifachbelastung in der kommenden Spielzeit.