Domenico Tedesco: Tabelle vor dem Spiel in Mainz ausblenden

Mit dem Rückenwind von drei Siegen in Serie reisen die Knappen am Freitag (9.3.) zum Spiel beim 1. FSV Mainz 05. Die Partie bei den Rheinhessen, die aktuell den Relegationsplatz belegen, wird um 20.30 Uhr angepfiffen. Domenico Tedesco erwartet einen „aggressiven Gegner, der mit viel Herz auftreten wird. Das wird nicht einfach.“

Zumal die Nullfünfer an den vergangenen drei Spieltagen ebenfalls keine Niederlage kassiert haben. „Mainz hat zum Beispiel 2:0 in Berlin gewonnen und ist dabei sehr souverän aufgetreten“, sagt Schalkes Coach. „Und wie schwer es gegen die Hertha ist, haben wir am vergangenen Wochenende selbst erlebt.“ Deshalb möchte der 32-Jährige die Mannschaft von Chef-Trainer Sandro Schwarz auch nicht nach ihrem aktuellen Tabellenstand bewerten. „Wir müssen die Tabelle ausblenden“, fordert er.

S04-Coach kennt Situation der Nullfünfer

Gerade Teams, die um den Klassenverbleib kämpfen, seien im letzten Drittel einer Saison besonders gefährlich. „Da kommen manchmal Kräfte zum Vorschein, mit denen man gar nicht rechnet“, sagt Tedesco und spricht dabei aus eigener Erfahrung, befand er sich doch im Vorjahr mit dem FC Erzgebirge Aue in der Zweiten Liga in einer ähnlichen Situation.

Da kommen manchmal Kräfte zum Vorschein, mit denen man gar nicht rechnet.

Domenico Tedesco über Teams im Abstiegskampf

Auch sonst hat er großen Respekt vor den Mainzern, die er gemeinsam mit seinem Trainerstab ausgiebig analysiert hat. „Sie verfügen über schnelle Stürmer, die eine gute Präsenz in der gegnerischen Box haben und mit vielen Flanken gefüttert werden“, erklärt Tedesco. „Darauf sind wir aber vorbereitet.“

Kehrer wieder fit, Goretzka schmerzfrei

Bei seinen Planungen für den 18er-Kader bieten sich dem Coach der Königsblauen wieder mehr Optionen. Thilo Kehrer, der im Heimspiel gegen Hertha BSC wegen eines Infektes fehlte, hat sich zu Beginn der Trainingswoche wieder fit gemeldet. Auch Leon Goretzka soll die Reise nach Mainz antreten. Der deutsche Nationalspieler hatte zuletzt wegen Schmerzen im Fuß passen müssen. „Leon hat an den vergangenen Tagen nahezu das komplette Programm absolviert. Danach hat er keine Probleme gehabt“, berichtet Tedesco. Letztlich müssten aber noch die verbleibenden Einheiten abgewartet werden.

Zudem kann Königsblau auch wieder mit Guido Burgstaller planen. Der Stürmer fehlte gegen die Berliner wegen einer Gelbsperre. Bei Cedric Teuchert kann indes noch keine verlässliche Prognose abgegeben werden. Der U21-Nationalspieler hatte zuletzt etwas Wasser im Knie, konnte aber schon wieder trainieren. „Wir machen Cedi keinen Druck“, so Tedesco abschließend.

Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel

Die Knappen gewannen in der Bundesliga alle zwölf Hinrundenspiele gegen Mainz, aber nur zwei der elf Rückrundenpartien.

Schalke gewann zuletzt erstmals in dieser Bundesliga-Saison drei Spiele in Folge.

Mainz ist seit drei Bundesliga-Spielen ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis). Zuvor hatte es drei Pleiten in Serie gesetzt.

Die Rheinhessen bestreiten gegen die Königsblauen das 400. Spiel ihrer Bundesliga-Geschichte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Amine Harit

Amine Harit: Das schönste Tor meiner Karriere

Als Amine Harit am Freitag (20.9.) um 22.18 Uhr kunstvoll zum 2:1 in die Maschen traf, kannte der Jubel in der VELTINS-Arena keine Grenzen mehr. „Als ich das Tor erzielt habe, konnte ich mein eigenes Wort nicht mehr verstehen. So laut war es“, beschreibt der Siegtorschütze die Stimmung im Stadion. „Es war einfach fantastisch. Für uns als Mannschaft, aber auch für mich persönlich. Drei Punkte, ein Tor geschossen, einen Treffer vorbereitet – für mich war es ein perfekter Abend.“

Jubel nach dem Heimsieg gegen Mainz

100 Prozent Siegquote: Hinrunden-Serie gegen Mainz ausgebaut

Wenn der FC Schalke 04 im ersten Saisonteil auf den 1. FSV Mainz 05 trifft, gewinnt stets Königsblau. In den Zahlen des Spieltags blickt schalke04.de aber nicht nur auf die überragende Hinrunden-Bilanz gegen die Rheinhessen.

Suat Serdar

Suat Serdar: Jeder kämpft für jeden

Nach dem Abpfiff sprach David Wagner von einem glücklichen Sieg seiner Mannschaft, die aus seiner Sicht im zweiten Durchgang nicht gut im Spiel war. Mainz-Coach Sandro Schwarz ärgerte sich, dass sein Team durch den genialen Moment von Amine Harit kurz vor Schluss mit leeren Händen nach Hause fahren muss. Parallel zur Pressekonferenz mit den beiden Chef-Trainern äußerten sich Suat Serdar und Benjamin Stambouli in der Mixed Zone zum Spiel. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

S04M05_17

Dank Amine Harits Traumtor: S04 gewinnt 2:1 gegen Mainz

Der FC Schalke 04 hat sein Heimspiel am Freitag (20.9.) gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:1 für sich entschieden. Für die Mannschaft von Chef-Trainer David Wagner war es der dritte Dreier in Serie in der noch jungen Saison. Torschützen in der VELTINS-Arena waren Suat Serdar (36.) und Amine Harit (89.). Für Mainz traf Karim Onisiwo zum zwischenzeitlichen Ausgleich (75.).