Ein Team - auf und neben dem Platz

Die erfolgreiche Saison geht für den FC Schalke 04 in die Verlängerung. Allerdings nicht in Gelsenkirchen oder einem anderen Stadion in Deutschland, sondern in der spanischen Sonne. In der katalanischen Metropole Barcelona werden Ralf Fährmann und Co. - mit Sonnenbrille statt Trikot - die Spielzeit gemeinsam ausklingen lassen.

„Es war eine geile Saison“, blickt Naldo auf die vergangenen Wochen und Monate zurück. „Wir haben uns in jedem Training, in jedem Spiel als Einheit präsentiert und gemeinsam unseren Traum gelebt.“ Diesen Teamgeist wird der Vizemeister nun auch auf einer mehrtägigen Mannschaftsfahrt in Barcelona leben.

„Bis auf Matija Nastasic, der aufgrund seiner Verletzung leider nicht dabei sein kann, wird die gesamte Mannschaft in den Flieger steigen. Kein Spieler hat gesagt, dass er nicht mitkommt. Das unterstreicht einmal mehr den großen Zusammenhalt“, lobt Sportvorstand Christian Heidel.

Wir haben wieder Glücksgefühle in den Club gebracht.

Ralf Fährmann

„Wir haben wieder Glücksgefühle in den Club gebracht“, erklärt Ralf Fährmann stolz. Und Domenico Tedesco fügt hinzu: „Ich freue mich vor allem für unsere Fans. Sie haben uns in allen Spielen überragend unterstützt und standen als ‚Zwölfter Mann‘ stets hinter uns. Dafür sind wir als Mannschaft sehr, sehr dankbar.“

Bei einem gemeinsamen Brunch mit Profis, Trainerstab und Team hinter dem Team dankte der Chef-Coach am Sonntag (13.5.) allen Beteiligten noch einmal für den großartigen Einsatz und wünschte seinem Team anschließend viel Spaß auf der Mannschaftsfahrt.

Und wer weiß …? Vielleicht folgt auf das Sightseeing in wenigen Monaten auch eine Dienstreise nach Katalonien. Denn der FC Barcelona ist einer von vielen attraktiven möglichen Gegnern in der Champions League, auf den sich die Königsblauen freuen können!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

180813_S04SCF_HD

#S04SCF: Infos rund ums Spiel

Der 22. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem SC Freiburg am Samstag (16.2., 15.30 Uhr) zusammengestellt. Die Breisgauer belegen derzeit mit 23 Punkten und einem Torverhältnis von 29:37 den 13. Tabellenplatz.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben mehrere Ideen im Kopf

Die Grippewelle machte zuletzt auch vor Domenico Tedesco nicht Halt. Wegen eines Infektes lag der Chef-Trainer der Königsblauen zu Beginn der laufenden Woche flach, befindet sich aber mittlerweile auf dem Weg der Besserung und freut sich auf das anstehende Heimspiel am Samstag (16.2.) um 15.30 Uhr gegen den SC Freiburg. Das Ziel für das Duell mit den Breisgauern formuliert er eindeutig: „Wir müssen punkten!“

Christian Streich

SC Freiburg: Comeback-Qualitäten verleihen Energie

Langweilig waren die vergangenen beiden Spiele des SC Freiburg definitiv nicht. Auf ein Last-Minute-Remis in Stuttgart, bei dem SC-Stürmer Florian Niederlechner in der Nachspielzeit zum 2:2-Endstand traf, folgte zuletzt ein spektakuläres Duell mit dem VfL Wolfsburg. Dabei egalisierten die Breisgauer gleich dreimal einen Rückstand und hätten am Ende fast noch gewonnen.

Jeffrey Bruma

Jeffrey Bruma: Ein geiles Gefühl!

In Wolfsburg spielte Jeffrey Bruma in der Hinrunde keine einzige Minute. Trotzdem war der Niederländer für viele Vereine interessant. „Ich hatte im Winter einige Möglichkeiten“, verrät der Innenverteidiger, ohne dabei Vereinsnamen zu nennen. Am Ende habe er sich bei der Entscheidung, für welchen Club er auflaufen möchte, auf sein Bauchgefühl verlassen. „Und das hat Schalke gesagt“, so der 27-Jährige.