#F95S04 in Zahlen: Starke Bilanz und (un-)schöne Erinnerungen

Zum 39. Mal treffen Fortuna Düsseldorf und der FC Schalke 04 am Samstag (6.10., 15.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. 18 Partien entschied der S04 für sich, neun die Fortuna, elf Spiele endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Drei Matip-Treffer in der Saison 2012/2013

38 Mal standen sich der S04 und die Fortuna in der Bundesliga bereits gegenüber, das Duell am Samstag wird allerdings erst das dritte in den vergangenen 21 Jahren sein. In der Saison 2012/2013 verspielten die Knappen beim 2:2 in Düsseldorf eine 2:0-Halbzeitführung. In der Rückrunde gewann Schalke mit 2:1. Drei der vier Treffer für den S04 erzielte Joel Matip, zwei davon im Auswärtsspiel.

Fortuna-Trio kickte einst beim S04

Drei Düsseldorfer Spieler schnürten einst ihre Fußballschuhe für den FC Schalke 04. Kaan Ayhan spielte von 1999 bis 2016 für den S04 und reifte bei den Königsblauen zum Fußballprofi heran. Mit der A-Jugend wurde Ayhan 2012 Deutscher Meister, für die Profis lief er in der Bundesliga insgesamt 30 Mal auf. Marcel Sobottka kickte zwischen 2000 und 2010 sowie zwischen 2012 und 2015 für die Knappen und schloss sich vor drei Jahren der Fortuna an. Torwart Tim Wiesner spielte in der Saison 2011/2012 für die Schalker U17.

Schalke mit starker Bilanz gegen Friedhelm Funkel

Das Duell zwischen Düsseldorf und Schalke ist auch das Duell zweier Trainergenerationen. Fortuna-Coach Friedhelm Funkel, der mit sechs Aufstiegen in die Bundesliga einen alleinigen Rekord hält, ist mit 64 Jahren fast doppelt so alt wie sein Gegenüber Domenico Tedesco (33 Jahre). Er stand im Vergleich zu Tedesco mehr als 14 Mal so häufig als Bundesliga- oder Zweitliga-Coach in Pflichtspielen an der Seitenlinie (851 zu 59 Partien). Der S04 ist alles andere als ein Lieblingsgegner für den 64-Jährigen. Einzig gegen den FC Bayern (0,41) und RB Leipzig (0,5) holte Funkel in der Bundesliga im Schnitt weniger Punkte als gegen Schalke (0,6). Gegen Leipzig spielte Funkel erst zweimal, gegen die Bayern 32 Mal und gegen Schalke 30 Mal.

Bedeutende Duelle in der Vergangenheit

Den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte feierten die Fortunen gegen den S04. Am 11. Juni 1933 gewann Düsseldorf in Köln das Finale um die Deutsche Meisterschaft mit 3:0 – es sollte bis dato der einzige Meistertitel bleiben. Ein Jahr später holten die Königsblauen ihrerseits die erste von sieben Meisterschaften. Im Januar 1938 revanchierte sich der S04 dann im direkten Duell mit den Fortunen und holte in einem bedeutenden Finale den Sieg. Im Endspiel des Tschammerpokals, dem Vorgänger des DFB-Pokals, gewannen Kuzorra, Szepan und Co. mit 2:1 und machten das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg perfekt. Zwar fand das Tschammerpokal-Endspiel erst im Januar 1938 statt, es zählt aber zur Saison 1936/1937.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Suat Serdar für drei Spiele gesperrt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Suat Serdar am Dienstag (19.2.) im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen und 10.000 Euro Geldstrafe belegt. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Matija Nastasic

Nichts Halbes und nichts Ganzes

Beim Schlusspfiff am Samstag (16.2.) mussten die Königsblauen mit dem 0:0-Unentschieden gegen den SC Freiburg zufrieden sein. „Wenn du mehr als eine Hälfte in Unterzahl spielst, musst du einen Punkt akzeptieren“, sagt Matija Nastasic, der sich im Vorfeld der Partie ebenso wie seine Mitspieler mehr als nur ein Remis vorgenommen hatte.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Erst zu zehnt richtig aufgewacht

Nach dem 0:0 am Samstag (16.2.) blickten Chef-Trainer Domenico Tedesco und Freiburgs Coach Christian Streich auf der Pressekonferenz gemeinsam auf die torlosen, aber dennoch nicht ereignisarmen 90 Minuten zurück. Parallel dazu äußerten sich Bastian Oczipka und Rabbi Matondo in der Mixed Zone zum Spiel. schalke04.de hat alle Aussagen notiert.

FC Schalke 04 – SC Freiburg | Bundesliga

Mehr als 45 Minuten in Unterzahl – S04 spielt 0:0 gegen Freiburg

Der FC Schalke 04 und der SC Freiburg haben sich am Samstag (16.2.) torlos getrennt. Bei dem 0:0 in der VELTINS-Arena mussten die Knappen mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen, da Suat Serdar in der 42. Minute eine Rote Karte gesehen hatte. In der Nachspielzeit des zweiten Spielabschnitts wurde auch Freiburgs Christian Günter mit einer Ampelkarte des Feldes verwiesen.