Fast historische Punktausbeute und ein gewohntes Remis

Nach sieben Spielen haben die Königsblauen bereits 14 Punkte auf dem Konto – das gab es schon seit 19 Jahren nicht mehr. Dass der 14. Zähler dabei ausgerechnet gegen den 1. FC Köln (5.10.) eingefahren wurde, war keine große Überraschung. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

Starker Saisonstart

Nach sieben Bundesliga-Spieltagen bauten die Knappen mit dem 1:1-Unentschieden gegen Köln ihr Punktekonto auf 14 Zähler aus. Zuletzt gelang das seit Einführung der Dreipunkte-Regel in der Saison 2000/2001, also vor 19 Jahren. Man beachte: Hätte man gegen die Kölner nicht den späten Ausgleichstreffer kassiert, dann wären es 16 Zähler gewesen, sprich: Vereinsrekord.

Sané wieder per Kopf zur Stelle

Dass Salif Sané mit seiner Körpergröße von 1,96 Meter bei Kopfbällen oft die Lufthoheit behält, ist kein Geheimnis. Beim 5:1 gegen den SC Paderborn (15.9.) und dem 3:1 gegen RB Leipzig (28.9.) zeichnete sich der Innenverteidiger zusätzlich auch als Torschütze aus, beim 1:1 gegen den 1. FC Köln (5.10.) sogar als Vorbereiter – und das stets per Kopf. Nur gegen den 1. FSV Mainz 05 (20.9.) blieb Sané auf dem Boden.

Erneute Punkteteilung gegen Köln

Wenn Schalke 04 und Köln aufeinandertreffen ist eine Punkteteilung schon vorprogrammiert. In den letzten vier Bundesliga-Duellen trennten sich beide Teams immer mit einem Unentschieden. Die Knappen gingen dabei in allen Aufeinandertreffen stets in Führung. Die Domstädter erzielten in drei der letzten vier Partien den Treffer zum Remis jeweils in der Schlussviertelstunde.

Skrzybski und Reese treffen in der U23

Die U23-Mannschaft der Königsblauen feierte am Samstag (5.10.) in der Regionalliga West einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg gegen den Wuppertaler SV. Dabei standen fünf S04-Profis in der Startelf: Jonas Carls, Levent Mercan, Nassim Boujellab, Steven Skrzybski und Fabian Reese. Die beiden Letztgenannten trugen sich auch in die Torschützenliste ein. Skrzybski erzielte den 1:0-Führungstreffer (21.). Reese erhöhte in der zweiten Halbzeit auf 2:0 (77.), für den Schlusspunkt sorgte Sandro Plechaty (89.).

Das könnte dich auch interessieren

190905_b04s04

#B04S04: Infos rund ums Spiel

Der 14. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit Bayer Leverkusen am Samstag (7.12., 18.30 Uhr) zusammengestellt. Die Werkself liegt derzeit mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 20:17 auf dem siebten Tabellenplatz.

03.12.2019, Fussball, Saison 2019/2020, Training FC Schalke 04, Weston McKennie (FC Schalke 04) Gelsenkirchen NRW Deuts

Weston McKennie: Ich helfe meinem Team, wo ich kann

Ob in der Defensive oder in der Offensive, ob auf Außen oder in der Zentrale: Weston McKennie hat auf Schalke bereits zahlreiche Positionen bekleidet. Im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin lief der US-Amerikaner wieder auf der „Acht“ auf – seiner Lieblingsposition, wie der 21-Jährige verrät.

Matija Nastasic

Matija Nastasic: Jeder möchte spielen, jeder wird gebraucht

Nach mehrwöchiger Verletzungspause bestritt Matija Nastasic gegen Union Berlin sein zweites Spiel in Folge über 90 Minuten. Dabei stand der Serbe in der ersten Hälfte unfreiwillig im Mittelpunkt, da er Robert Andrich vermeintlich elfmeterreif gefoult haben soll. Gleich mehrere Zeitlupen belegen aber, dass der Verteidiger seinen Gegenspieler gar nicht berührt hatte.

Alexander Nübel

Alexander Nübel: Auch das ist Teil unserer Weiterentwicklung

Nach dem Abpfiff gegen Union Berlin war Alexander Nübel gut gelaunt. „Wenn du am Freitag spielst und gewinnst, hast du ein schönes Wochenende“, sagt der Schlussmann. Die 90 Minuten gegen den Aufsteiger seien allerdings ein hartes Stück Arbeit gewesen. „Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Mannschaft der Stunde, die an den ersten Spieltagen einige Hochkaräter bezwungen hat“, so der 23-Jährige.