#FCAS04 in Zahlen: Lieblingsgegner und schöne Erinnerungen

Zum 15. Mal treffen der FC Schalke 04 und der FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) aufeinander. Achtmal gewannen die Königsblauen, fünf Partien endeten mit einem Remis, einmal entschieden die bayerischen Schwaben die Partie für sich. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Lieblingsgegner FC Augsburg

Erstmals trafen die Königsblauen in der Bundesliga auf den FC Augsburg am 4. Dezember 2011. Damals gewannen die Knappen mit 3:1. Es folgten sieben weitere Bundesliga-Spiele gegen die Fuggerstädter ohne Niederlage (vier Siege, drei Unentschieden). Am 13. Dezember 2015 kassierten die Knappen eine Last-Minute-Pleite durch ein irreguläres Tor von Caiuby. Es folgten zwei Unentschieden und in den vergangenen drei Partien verließ stets der S04 den Platz als Sieger.

Schöne Erinnerungen

Am 33. Spieltag der Vorsaison machte der FC Schalke 04 in Augsburg mit einem 2:1-Sieg die Vizemeisterschaft perfekt. Der Doppeltorschütze zum königsblauen Glück war Thilo Kehrer. Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Philipp Max, Sohn des Eurofighters Martin Max.

Traumtor und Hawk-Eye-Premiere

Nabil Bentaleb erzielte am 15. Oktober 2016 im Spiel beim FC Augsburg ein absolutes Traumtor. Sein Distanzschuss zum 1:0, der von der Unterkante der Latte knapp hinter die Linie sprang, gehörte ohne Frage zu einem der schönsten Treffer der Saison. Es war das erste Mal in der Geschichte der Bundesliga, dass ein Schiedsrichter mithilfe der Hawk-Eye-Technologie auf Tor entschied. Für Bentaleb war es das erste Tor im königsblauen Trikot. Eine Woche später schob der Algerier beim 3:0-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 gleich noch einen Doppelpack hinterher.

Königsblaue Vergangenheit

FCA-Profi Philipp Max ist nicht nur Sohn des ehemaligen Schalkers Martin Max, sondern kickte auch selbst mal für Schalke. Der Linksverteidiger wechselte 2010 in die Knappenschmiede und durchlief dort die U-Mannschaften. 2012 holte er mit der U19 Schalkes die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft. Nach zwei Kurzeinsätzen in der Saison 2013/2014 wechselte er zum damaligen Zweitligisten Karlsruher SC, bevor er ein Jahr später in Augsburg zum Bundesliga-Stammspieler wurde. Mit Jan Moravek, der zwischen 2009 und 2012 bei den Königsblauen unter Vertrag stand, aber mehrfach ausgeliehen wurde und Fabian Giefer (2014-2017) stehen zwei weitere Ex-Knappen im Kader der bayerischen Schwaben.

Torgefährlicher Isländer

Sieben Tore in sieben Spielen – so lautet die beeindruckende Bilanz von Augsburgs Top-Torjäger Alfred Finnbogason. Der isländische WM-Teilnehmer hatte die ersten fünf Bundesliga-Spiele verletzungsbedingt verpasst und meldete sich dann direkt mit einem Dreierpack gegen den SC Freiburg zurück. In den vergangenen Wochen plagten den Isländer muskuläre Probleme, bei der 0:1-Niederlage in Leverkusen reichte es zu einem 62-minüten Einsatz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Neue Dynamik, neues Selbstvertrauen

Der FC Schalke 04 eröffnet den 19. Spieltag am Freitag (25.1.) um 20.30 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei Hertha BSC. „Wir wollen in der Rückrunde deutlich besser punkten als im ersten Saisonteil. Damit haben wir gegen Wolfsburg begonnen, das wollen wir in Berlin fortsetzen“, sagt Chef-Trainer Domenico Tedesco vor der Partie im Olympiastadion.

190121_mckennie

System umgestellt, Leistung gesteigert – und verdient gewonnen

Mit der Systemumstellung kam die Leistungssteigerung: Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit spielten die Knappen beim 2:1-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag (20.1.) in den zweiten 45 Minuten deutlich besser auf. Durch den Wechsel von Vierer- auf Dreierkette bekamen die Königsblauen mehr Zugriff und wurden offensiv deutlich gefährlicher. „Im zweiten Durchgang war es eine komplett andere Musik“, betont Chef-Trainer Domenico Tedesco.

Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri: Nicht ich! Das ganze Team ist Matchwinner!

Domenico Tedesco war nach dem Schlusspfiff zufrieden mit dem Sieg. Der Chef-Trainer erklärte aber, dass die erste Halbzeit nicht ganz nach Plan verlief. VfL-Coach Bruno Labbadia resümierte, dass seine Mannschaft durchaus hätte in der VELTINS-Arena punkten können. Auch Doppeltorschütze Daniel Caligiuri und Mark Uth, der nach längerer Verletzungspause sein Pflichtspiel-Comeback feierte, äußerten sich zum Geschehen.

190120_Caligiuri_Jubel

Caligiuri erzielt Doppelpack – S04 startet erfolgreich in die Rückrunde

Der FC Schalke 04 ist mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet. Zum Auftakt der Rückrunde gelang gegen den VfL Wolfsburg am Sonntagabend (20.1.) in der VELTINS-Arena ein 2:1-Erfolg. Matchwinner aus Sicht der Königsblauen war Daniel Caligiuri, der in beiden Halbzeiten je einmal ins Tor traf (8. und 78. Minute). Wolfsburgs Elvis Rexhbecaj erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich (20.).