#FCBS04 in Zahlen: An der Zeit, die schwarze Serie zu durchbrechen

Zum 98. Mal treffen der FC Schalke 04 und Bayern München am Samstag (9.2., 18.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. 18 Partien entschied Königsblau für sich, 51 Mal gewann der FCB, 28 Spiele endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Letzter S04-Sieg ist fast acht Jahre her

Seit dem 2. März 2011 warten die Königsblauen auf einen Pflichtspiel-Sieg gegen die Bayern. Damals köpfte Raúl den S04 im DFB-Pokal-Halbfinale zum 1:0-Auswärtserfolg, Schalke gewann später den Pokal. Der letzte Bundesliga-Sieg datiert vom 4. Dezember 2010. José Manuel Jurado und Benedikt Höwedes erzielten damals beim 2:0-Heimerfolg die Treffer.

Ein langer Weg bis zur Meisterschaft

Der Rekordmeister strebt die siebte Meisterschaft in Serie an, hat aber aktuell sieben Punkte Rückstand auf den BVB. In der Bundesliga-Historie holten nur zwei Teams sieben Zähler Rückstand auf den Tabellenführer zu solch einem späten Saisonzeitpunkt noch auf: der VfB Stuttgart in der Saison 2006/2007 und der VfL Wolfsburg in der Saison 2008/2009.

Drei Uth-Tore gegen die Bayern in der Vorsaison

Mark Uth war in der Vorsaison gegen die Bayern überaus erfolgreich. Mit der TSG 1899 Hoffenheim gewann der Stürmer das Hinspiel 2:0, beide Treffer erzielte Uth. Auch im Rückspiel, das die Kraichgauer mit 2:5 verloren, netzte der gebürtige Kölner. Drei Tore gegen die Bayern gelangen in der vergangenen Spielzeit nur einem weiteren Spieler: FCB-Verteidiger Niklas Süle, dem drei Eigentore unterliefen.

Drei ehemalige Knappen im Team von Niko Kovac

Zu Beginn der Saison war Sebastian Rudy noch ein Spieler des FC Bayern München, kurz vor Ende der Sommer-Transferperiode wechselte der Mittelfeldspieler zu den Königsblauen. Im Münchner Team befinden sich drei Profis mit königsblauer Vergangenheit. Manuel Neuer spielte von 1991 bis 2011 für die Knappen, Leon Goretzka von 2013 bis 2018 und Rafinha von 2005 bis 2010.

Goretzka stellt persönlichen Rekord auf

Ex-Schalke-Profi Leon Goretzka traf am vergangenen Spieltag in Leverkusen zum dritten Mal in Folge in einem Bundesligaspiel. Damit stellte er seinen persönlichen Rekord aus dem Herbst 2017 ein. Mit sechs Saisontoren hat Goretzka zudem seine persönliche Bestmarke von fünf Treffern aus der Spielzeit 2016/2017 übertroffen.

Ungewohnte Bayern-Schwächen

Die Bayern verloren am vergangenen Spieltag mit 1:3 in Leverkusen. Nach zuvor sieben Siegen in Folge war dies die vierte Niederlage in dieser Bundesliga-Saison. Damit haben die Münchner jetzt schon so oft verloren wie in der kompletten Vorsaison. Zudem schenkten sie in Leverkusen zum fünften Mal in dieser Spielzeit noch eine Führung her (drei Remis, zwei Niederlagen). Mehr Führungen in einer Saison gab der FCB zuletzt vor neun Jahren ab (7).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Suat Serdar für drei Spiele gesperrt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Suat Serdar am Dienstag (19.2.) im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen und 10.000 Euro Geldstrafe belegt. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Matija Nastasic

Nichts Halbes und nichts Ganzes

Beim Schlusspfiff am Samstag (16.2.) mussten die Königsblauen mit dem 0:0-Unentschieden gegen den SC Freiburg zufrieden sein. „Wenn du mehr als eine Hälfte in Unterzahl spielst, musst du einen Punkt akzeptieren“, sagt Matija Nastasic, der sich im Vorfeld der Partie ebenso wie seine Mitspieler mehr als nur ein Remis vorgenommen hatte.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Erst zu zehnt richtig aufgewacht

Nach dem 0:0 am Samstag (16.2.) blickten Chef-Trainer Domenico Tedesco und Freiburgs Coach Christian Streich auf der Pressekonferenz gemeinsam auf die torlosen, aber dennoch nicht ereignisarmen 90 Minuten zurück. Parallel dazu äußerten sich Bastian Oczipka und Rabbi Matondo in der Mixed Zone zum Spiel. schalke04.de hat alle Aussagen notiert.

FC Schalke 04 – SC Freiburg | Bundesliga

Mehr als 45 Minuten in Unterzahl – S04 spielt 0:0 gegen Freiburg

Der FC Schalke 04 und der SC Freiburg haben sich am Samstag (16.2.) torlos getrennt. Bei dem 0:0 in der VELTINS-Arena mussten die Knappen mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen, da Suat Serdar in der 42. Minute eine Rote Karte gesehen hatte. In der Nachspielzeit des zweiten Spielabschnitts wurde auch Freiburgs Christian Günter mit einer Ampelkarte des Feldes verwiesen.