Guido Burgstaller: Eine eingeschworene Truppe

Die vergangene Saison schloss der FC Schalke 04 auf Rang zehn ab. Eine Platzierung, die Spieler, Verantwortliche und Fans alles andere als glücklich stimmte. Ziemlich genau ein Jahr später ist die Stimmungslage eine ganz andere.

„Wir wollten aus der vergangenen Saison einfach viel lernen und vieles besser machen. Nun können wir stolz sein. Vor der Saison hat keiner mit uns gerechnet. Das ist einfach ein überragendes Gefühl“, sagt Guido Burgstaller. Beim 2:1-Sieg in Augsburg verbuchte der Österreicher seine 15. Torbeteiligung in der laufenden Spielzeit. Zwar knipste er nicht selbst und bleibt damit vorerst bei zehn Treffern, dafür aber bereitete er das wichtige erste Tor von Thilo Kehrer vor.

Großen Anteil an der erfolgreichen Saison habe das Trainerteam, unterstreicht Burgstaller. „Was Domenico Tedesco und sein Stab aus dieser Mannschaft geformt haben, ist sensationell“, schwärmt der Stürmer. „Ganz wichtig ist aber auch, dass wir als Team einfach gerne zusammenarbeiten. Das hat man vom ersten Tag an gemerkt. Wir sind eine richtige eingeschworene Truppe.“

Das zeigte die Mannschaft nach der Partie in Augsburg auch beim Feiern. „Dass man es ein bisschen krachen lässt, ist normal. Das haben wir uns verdient“, meint der 29-Jährige. Er beschreibt, dass mit der Champions-League-Qualifikation eine gewisse Last nach einer anstrengenden Spielzeit von den Schultern gefallen sei. Burgstaller: „Der Druck ist weg. Wir sind sogar Vize-Meister.“

Dass Schalke deshalb den Saisonabschluss am Samstag (12.5.) auf die leichte Schulter nehme, weist der österreichische Nationalspieler allerdings entschieden von sich. „Wir wollen auch dieses Spiel unbedingt gewinnen, denn gegen Frankfurt haben wir aufgrund des Pokalspiels noch eine Rechnung offen“, betont er.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

181015_Stambouli

Benjamin Stambouli: Bin bereit, der Mannschaft wieder zu helfen

Ein Syndesmoseriss setzte Benjamin Stambouli fast zwei Monate lang außer Gefecht, in der vergangenen Woche stieg der Franzose wieder ins Mannschaftstraining ein. Der 28-Jährige brennt nun auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison - und bedankt sich bei den Fans für die unglaubliche Unterstützung.

FC Schalke 04 Mannschaftskreis

Gemeinsam über den Schweinepunkt gegangen

Fünf Niederlagen, Platz 18 in der Bundesliga. Es sah trist aus nach der unglücklichen Niederlage vor anderthalb Wochen beim SC Freiburg. Nach dem 2:0-Erfolg am Samstag (6.10.) bei Fortuna Düsseldorf - dem dritten Sieg in Serie - ist der FC Schalke 04 dank königsblauer Tugenden aber wieder in der Spur. Die Maloche in der Englischen Woche war anstrengend, aber sie hat sich gelohnt.

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Wir haben eine geile Truppe

Domenico Tedesco war nach dem 2:0-Erfolg seines Teams sichtlich erleichtert. Der Chef-Trainer hob die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang hervor und betonte, wie wichtig der 1:0-Führungstreffer für sein Team war. Fortuna-Coach Friedhelm Funkel ärgerte sich vor allem über die vergebene Großchance in der ersten Halbzeit, Guido Burgstaller und Weston McKennie sprachen über ihre Tore und den Zusammenhalt im Team.

duesseldorf_15

Dritter Sieg in Serie: S04 gewinnt 2:0 in Düsseldorf

Die Königsblauen haben die Englische Woche am Samstag (6.10.) mit einem 2:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf abgeschlossen. Damit holte der FC Schalke 04 aus den vergangenen drei Partien gegen Mainz, in Moskau und am Rhein die optimale Ausbeute von drei Siegen. Die Treffer in der Merkur Spiel-Arena erzielten Weston McKennie (47.) und Guido Burgstaller (53.).