#H96S04 in Zahlen: Schalke ist besonders treffsicher gegen Hannover

Zum 58. Mal treffen der FC Schalke 04 und Hannover 96 am Sonntag (31.3., 15.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. 29 Partien entschied Königsblau für sich, 17 Mal gewannen die Roten, elf Spiele endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Tore garantiert

Wenn Königsblau in der Bundesliga bisher auf die Roten traf, sahen die Zuschauer stets mindestens einen Treffer. Denn keines der bisherigen 57 Duelle im deutschen Oberhaus endete 0:0. Lediglich Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt traten in der Bundesliga-Historie häufiger gegeneinander an, ohne dass es ein torloses Remis gab (67 Mal).

H96 gehört zu den Lieblingsgegnern des S04

Die Knappen verloren nur eines der vergangenen sechs Bundesligaspiele gegen Hannover – im August 2017 mit 0:1. Unter den aktuellen Bundesligateams hat der S04 nur gegen den FC Augsburg einen besseren Torschnitt (1,73) als gegen die Niedersachsen (1,7).

Hannover mit schwächster Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte

Hannover verlor zuletzt fünf Bundesligaspiele in Serie. Mehr Niederlagen im Oberhaus am Stück setzte es für 96 zuletzt zwischen Dezember 2015 und Februar 2016 (acht). Damals stieg Hannover am Saisonende als Tabellenletzter ab. Mit 14 Punkten nach 26 Partien spielen die Roten ihre schwächste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte. Weniger als 19 Punkte zu diesem Zeitpunkt reichten in der Bundesliga-Historie noch nie zum Klassenerhalt. Die Niedersachsen stellen zudem mit 61 Gegentoren die schwächste Defensive der Liga. Mehr Gegentreffer nach 26 Spielen einer Bundesliga-Saison hatte zuletzt ausgerechnet der S04 in der Spielzeit 1987/1988 (67).

Ernüchternde Heimbilanz

Mit zehn Punkten aus 13 Heimpartien ist Hannover das schwächste Heimteam dieser Saison. Keine andere Mannschaft kassierte mehr Pleiten im eigenen Stadion als die Niedersachsen (neun) und schoss weniger Tore (elf, wie Nürnberg).

Sané bestritt 100 Bundesligaspiele für H96

Salif Sané kehrt erstmals zu seinem Ex-Verein zurück. Der Senegalese kam von 2013 bis 2018 exakt 100 Mal in der Bundesliga für die Niedersachsen zum Einsatz. Dabei gelangen ihm zehn Treffer. Seit Beginn der Saison trägt der Verteidiger das Trikot des FC Schalke 04.

Heldt mit Schalker Vergangenheit

Auf Hannover-Seite hat Manager Horst Heldt eine königsblaue Vergangenheit. Der 49-Jährige war von 2010 bis 2016 Vorstandsmitglied – zunächst Marketing, ab 2011 Sport und Kommunikation – auf Schalke. Seine größten Erfolge waren der Einzug ins Halbfinale der Champions League sowie der Gewinn des DFB-Pokals im Mai 2011.

Stevens vor Jubiläum mit dem S04

Chef-Trainer Huub Stevens könnte in seinem 241. Bundesligaspiel als Schalke-Trainer als erster S04-Coach die Marke von 100 Bundesligasiegen knacken. Sein Gegenüber Thomas Doll ist der einzige Trainer in der Liga, gegen den Stevens eine 100-prozentige Siegquote hat.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191113_kenny

Jonjoe Kenny: Weiterentwicklung auf allen Ebenen

Aus der Startelf der Königsblauen ist Jonjoe Kenny kaum mehr wegzudenken, so überzeugend tritt der Rechtsverteidiger seit seiner Ankunft in Gelsenkirchen für den FC Schalke 04 auf. Der 22-Jährige hofft, dass sich in Zukunft dank seiner starken Leistungen auch einer seiner Kindheitsträume erfüllen wird.

Benito Raman

Drei Tore, aber keine drei Punkte

Über mangelnde Spannung konnten sich die Fans in der VELTINS-Arena und vor den TV-Bildschirmen am Samstag (9.11.) beim 3:3-Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf nicht beklagen. „Für die neutralen Zuschauer war es sicherlich ein tolles Spiel“, sagt Benito Raman. „Für uns leider nicht. Wir haben uns den Nachmittag ganz anders vorgestellt.“ Dabei sah es mehrfach danach aus, dass der Belgier gegen seine ehemaligen Mitspieler als Sieger vom Platz gehen wird.

Ozan Kabak jubelt mit Sanes Trikot

Jubel mit Sané-Trikot, Derbysieg an der Torwand

Ozan Kabak erzielte wie schon in Augsburg einen Treffer für die Königsblauen. Sein Tor widmete der Innenverteidiger einem verletzten Mitspieler. Getroffen hat am Samstag (9.11.) zu späterer Stunde auch David Wagner. Der Chef-Trainer gewann das Torwandschießen im „Aktuellen Sportstudio“. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

David Wagner

David Wagner: Wir haben nach Ausgleichstreffern gut reagiert, Fortuna nach Rückständen

Es war ein Wechselbad der Gefühle in der VELTINS-Arena. Nach dem 3:3-Unentschieden blickten David Wagner und Düsseldorfs Coach Friedhelm Funkel auf der Pressekonferenz gemeinsam auf das Geschehen zurück. Zudem äußerten sich Kapitän Alexander Nübel und der Ex-Fortune Benito Raman zur Punkteteilung.