Huub Stevens: Die Saison ist noch nicht vorbei

Im letzten Auswärtsspiel der Saison ist der FC Schalke 04 am Samstag (11.5.) um 15.30 Uhr bei Bayer Leverkusen gefordert. Die Gastgeber kämpfen in den verbleibenden beiden Partien mit vier anderen Clubs um Rang vier, der zur Teilnahme an der Champions League in der kommenden Spielzeit berechtigt.

Huub Stevens betont, dass seine Mannschaft in der BayArena deshalb eine große Verantwortung habe. „Eine gewisse Spannung ist weg“, sagt der Chef-Trainer, dessen Mannschaft mit dem 0:0 gegen den FC Augsburg die letzten Zweifel am Klassenverbleib beseitigen konnte. „Aber die Saison ist noch nicht vorbei. Wir wollen uns ordentlich verkaufen und uns gegenüber allen anderen Vereinen im Wettbewerb fair präsentieren“, so der 65-Jährige. Angesprochen auf das Duell mit Bayer-Coach Peter Bosz, der ebenso wie Stevens Niederländer ist, fügt er schmunzelnd hinzu: „Ich mache ihm nicht die Freude und laufe nur mit sechs Leuten auf.“

Wir wollen unsere Fans nicht enttäuschen.

Huub Stevens

Vielmehr sei jeder Spieler gefordert, eine gute Leistung zu zeigen und Gas zu geben, denn „ich werde mich natürlich mit dem neuen Trainer austauschen und ihm meine Eindrücke schildern. Und ich glaube, dass kein Spieler möchte, dass ich etwas Negatives über ihn berichte“, sagt Stevens. Außerdem habe die Mannschaft gegenüber den eigenen Anhängern eine riesengroße Verantwortung. „Wir wollen unsere Fans nicht enttäuschen. Das haben wir leider schon viel zu häufig in dieser Saison getan“, meint der Coach.

Werkself gewann zuletzt viermal in Serie

Mit Bayer Leverkusen wartet auf den S04 die derzeit formstärkte Mannschaft der Bundesliga. Die Werkself holte als einziger Club aus den vergangenen vier Spielen die Maximalausbeute von zwölf Zählern. Vor allem der jüngste 6:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt ließ aufhorchen. Das Resultat sei beeindruckend, dennoch möchte Stevens das Ergebnis nicht überbewerten, da die Hessen nach dem Europa-League-Halbfinale gegen den FC Chelsea und der damit verbundenen Englischen Woche nicht den besten Tag gehabt hätten. „Frankfurt spielt stets ein hohes Tempo. Und das kostet nun einmal Kraft. Davon hat Leverkusen vielleicht ein Stück weit profitiert“, erklärt er.

In der BayArena kann Stevens wieder auf Guido Burgstaller bauen, der zuletzt gegen den FC Augsburg kurzfristig gefehlt hatte. Dies allerdings aus einem erfreulichen Grund: der Österreicher weilte bei seiner Frau Stefanie im Kreißsaal und ist Vater einer Tochter geworden. Von den zuletzt angeschlagenen und verletzten Akteuren wird vermutlich nur Cedric Teuchert wieder spielfähig sein. Sprich: Ralf Fährmann, Yevhen Konoplyanka, Sascha Riether, Salif Sané, Alessandro Schöpf, Steven Skrzybski und Mark Uth stehen nicht zur Verfügung.

Das könnte dich auch interessieren

Rabbi Matondo

Enges Rennen um die vorderen Plätze

Erstmals seit der 2:4-Niederlage in Bremen am 8. März dieses Jahres mussten sich die Königsblauen am Sonntag (20.10.) wieder in einem Auswärtsspiel geschlagen geben. Einer der Torschützen für die TSG 1899 Hoffenheim war dabei ein Angreifer, der schon häufiger gegen die Knappen geknipst hatte. schalke04.de blickt auf die Zahlen, Daten und Fakten des Spiels.

Nachdreher Hoffenheim

Viel Lob, aber keine Punkte

Nach zuvor fünf Spielen hintereinander ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Sonntag (20.10.) wieder erwischt. Die 0:2-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim spiegelte allerdings nicht die Kräfteverhältnisse während der 90 Minuten wider. In der PreZero Arena waren die Königsblauen über weite Strecken der Partie die deutlich bessere Mannschaft, etwas Entscheidendes fehlte aber.

191020_wagner

David Wagner: Haben die Räume im letzten Drittel nicht bespielt

Enttäuschte Gesichter auf Schalker Seite: Trotz einer guten Leistung mussten sich die Knappen der TSG 1899 Hoffenheim zum Abschluss des 8. Spieltags mit 0:2 geschlagen geben. Nach dem Abpfiff waren sich alle Beteiligten einig, dass die Zielstrebigkeit im letzten Drittel fehlte. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

191020_tsgs04_2

0:2 gegen Hoffenheim: S04 verpasst dritten Auswärtssieg der Saison

Der FC Schalke 04 hat am Sonntagabend zum Abschluss des 8. Bundesliga-Spieltags mit 0:2 bei der TSG 1899 Hoffenheim verloren. Andrej Kramaric und Ihlas Bebou trafen in der zweiten Halbzeit für die Gastgeber.