Huub Stevens: Freue mich jetzt auf Erholung

Nach seinem letzten Spiel als Trainer dankte Huub Stevens während der Pressekonferenz seinen Mitstreitern für die geleistete Arbeit. Auch VfB-Coach Nico Willig beglückwünschte den Niederländer und sprach geleichzeitig davon, dass der 65-Jährige ein Vorbild für ihn sei. In der Mixed Zone kamen derweil Daniel Caligiuri und Alexander Nübel zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

Huub Stevens:

Ich wünsche dem VfB viel Erfolg für die Relegationsspiele. Die Stuttgarter haben heute gezeigt, dass sie in die Bundesliga gehören. Mit unserem Spiel bin ich nicht zufrieden. Denn ich finde, dass wir nicht gezeigt haben, was in uns steckt. Wir können besser spielen. Das ist in erster Linie enttäuschend für unsere Fans, die uns auch heute super unterstützt haben. Dafür möchte ich mich bedanken.

Allerdings nicht nur bei den Fans: Auch dem gesamten Trainerteam ein Dankeschön für unsere gemeinsame Arbeit. Nicht zu vergessen die Leute, die eher im Hintergrund stehen. Auch sie haben mitgelitten und eine großartige Arbeit geleistet. Die kurze Zeit hat viel Kraft gekostet, aber auch viel Spaß gemacht. Ab und zu habe ich mich geärgert – das gehört aber auch dazu. Ich freue mich jetzt auf die Erholung in der kommenden Zeit.

Nico Willig:

Für uns geht eine schwierige Saison in die Verlängerung. Wir haben die Ehre, jetzt diese beiden Relegationsspiele zu bestreiten. Wir haben aus den vier Spielen seit ich hier bin sieben Punkte geholt und dreimal zu Null gespielt. Das sind die positiven Elemente, die wir mitnehmen. Das Spiel heute war kein Leckerbissen und hat im Spiel nach vorne einige Wünsche unerfüllt gelassen. Dynamik, Zielstrebigkeit und Effizienz – diese Punkte müssen wir im Hinblick auf die Relegation wesentlich steigern. Trotzdem glauben wir total an uns und wollen ab Donnerstag an unsere Leistungsgrenze kommen.

Abschließend möchte ich meinem Trainerkollegen Huub Stevens zu diesem großartigen Abschied gratulieren. Er hat seine Mannschaften immer super geführt. Vielleicht kann ich mir gleich noch einen Tipp von ihm holen, wie man seine Mannschaft vor dem Abstieg bewahrt. Für mich als junger Trainer ist er ein großes Vorbild.

Daniel Caligiuri:

Das Trainerteam hat uns in einer schwierigen Phase übernommen. Huub Stevens und seinen Mitstreitern ist es gelungen, uns wieder in die richtige Spur zu bringen. Mit der Saison sind wir trotzdem absolut nicht zufrieden. Ich bin froh, dass wir in den letzten Spielen noch die Kurve gekriegt haben. Die kommende Saison kann nur besser werden. Und ich bin überzeugt davon: Sie wird besser!

Alexander Nübel:

Für mich war es das erste Halbjahr als Stammtorhüter, deshalb kann ich trotz der größtenteils nicht zufriedenstellenden Ergebnisse auch ein bisschen positiv auf die vergangenen Monate zurückschauen. Wir sind froh, dass wir die Relegation vermeiden konnten und die Resultate in den zurückliegenden Spielen nicht so schlecht waren. Für mich persönlich ist die Saison noch nicht vorbei. Ich bin noch mit der U21 bei der Junioren-Europameisterschaft im Einsatz. Das wird mein erstes großes Turnier, die Vorfreude ist deshalb riesengroß.

Das könnte dich auch interessieren

VELTINS-Arena | Feature

DFL veröffentlicht Bundesliga-Spielplan am 28. Juni

Am Freitag, den 28. Juni, steht fest, auf wen der FC Schalke 04 zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2019/2020 treffen wird. An diesem Tag werden auch die weiteren 33 Spieltage veröffentlicht. Das gab die DFL am Mittwoch (29.5.) bekannt.

190521_stambouli

Benjamin Stambouli: Aus dem Negativen das Positive ziehen

Mit dem torlosen Unentschieden gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag (18.5.) endete für den FC Schalke 04 eine Bundesliga-Saison, die die Königsblauen schnellstmöglich abhaken wollen. Benjamin Stambouli möchte aus dieser verkorksten Spielzeit für den Neustart nach der Sommerpause vor allem das Positive ziehen.

Huub Stevens

Viel Applaus für Huub Stevens und sein Trainerteam

Die Koffer waren schon gepackt, der Flug in die spanische Sonne bereits gebucht. Doch dann kam alles anders. „Meine Frau und ich waren schon so gut wie auf Mallorca. Aber wenn Schalke ruft, hast du letztlich keine Chance. Mein blau-weißes Herz schlägt noch immer. Also habe ich meine Frau angerufen und gesagt: Ich kann nicht mit, ich muss Schalke helfen“, sagt Huub Stevens, der vor zwei Monaten in einer sportlich schwierigen Situation als Interimstrainer eingesprungen war.

Riether

Sascha Riether durfte zum Abschied noch einmal ran

Vor dem Anpfiff des Heimspiels am Samstag (18.5.) gegen den VfB Stuttgart wurden zwei Knappen offiziell verabschiedet. Während Jeffrey Bruma nach seiner Leihe zum VfL Wolfsburg zurückkehren wird, beendet Sascha Riether seine Karriere.