Jubel mit Sané-Trikot, Derbysieg an der Torwand

Ozan Kabak erzielte wie schon in Augsburg einen Treffer für die Königsblauen. Sein Tor widmete der Innenverteidiger einem verletzten Mitspieler. Getroffen hat am Samstag (9.11.) zu späterer Stunde auch David Wagner. Der Chef-Trainer gewann das Torwandschießen im „Aktuellen Sportstudio“. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

Ein Treffer für den verletzten Mitspieler

Ozan Kabak widmete seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 seinem verletzten Mitspieler Salif Sané. Beim Jubel nach seinem Kopfballtor in der 67. Minute posierte der türkische Auswahlkicker gemeinsam mit seinen Mitspielern mit dem Trikot mit der Nummer 26 vor der Nordkurve. Sané hatte sich beim 3:2-Auwärtserfolg in Augsburg am vergangenen Spieltag einen Korbhenkelriss des Außenmeniskus am linken Knie zugezogen und wird den Knappen in den kommenden Monaten fehlen.

Wagner trifft, Emma nicht

David Wagner war am Abend nach dem Spiel zu Gast im „Aktuellen Sportstudio“. Mit Moderator Sven Voss sprach der Chef-Trainer der Königsblauen unter anderem über das Duell mit der Fortuna und die allgemeine Entwicklung auf Schalke. Zudem war er an der berühmten ZDF-Torwand gefordert. Dabei musste der 48-Jährige gegen BVB-Maskottchen „Emma“ antreten und holte den Derbysieg. Wagner traf einmal, „Emma“ schoss sechs Fahrkarten.

Sprintstark gegen den Ex-Club

Benito Raman war mit Abstand sprintstärkster Akteur auf dem Feld. Der Belgier, der in der Vorsaison noch das Trikot der Fortuna getragen hatte, zog insgesamt 45 Mal zum Sprint an und bereitete auf diese Art und Weise auch das Führungstor von Daniel Caligiuri vor. Sprintstärkster Düsseldorfer war Niko Gießelmann (30).

Dreifacher Hennings

Rouwen Hennings schnürte in der VELTINS-Arena den ersten Dreierpack in seiner Bundesliga-Karriere. Dabei zeigte sich 32-Jährige extrem effektiv, verwertete er doch in der zweiten Hälfte all seine drei Torschüsse auf den Kasten von Alexander Nübel. Für den Stürmer waren es die Saisontreffer sieben, acht und neun. Bereits jetzt Hennings persönlicher Bestwert im deutschen Oberhaus.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Erneuter Torschütze Raman, zweikampfstarker Serdar

Das 1:2 in Leverkusen am Samstag (7.12.) war für den FC Schalke 04 erst die dritte Niederlage in der laufenden Spielzeit. Die Statistik hatte im Vorfeld prophezeit, dass die Knappen mindestens einen Zähler holen werden. Doch daraus wurde nichts. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

191207_nuebel

Alexander Nübel: Nach der Pause ein offenes Spiel

David Wagner und Bayer-Coach Peter Bosz waren sich am Samstag (7.12.) nach dem Abpfiff einig: Die erste Halbzeit ging an Leverkusen, die zweite an die Knappen. Das sahen auch Alexander Nübel und Suat Serdar so. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

leverkusen_02

1:2 aus S04-Sicht – Doppelter Alario lässt Leverkusen jubeln

Nach zuletzt sechs Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Samstag (7.12.) wieder erwischt. Bei Bayer Leverkusen unterlagen die Knappen aufgrund eines Doppelpacks von Lucas Alario (15., 81.) mit 1:2. Benito Raman hatte unmittelbar nach dem zweiten Gegentreffer verkürzt, ein Ausgleichstor war der Mannschaft um Kapitän Alexander Nübel aber nicht mehr vergönnt. Damit hat die Werkself jetzt ebenso wie Königsblau 25 Punkte auf dem Konto.

191207_serdar

#B04S04 in Zahlen: Gastgeber dieses Duells jubelte lange nicht mehr

Zum 71. Mal trifft der FC Schalke 04 am Samstagabend (7.12., 18.30 Uhr) in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Die Bilanz spricht dabei klar für die Rheinländer: 31 Mal war die Werkself siegreich, 18 Partien gewannen die Königsblauen. Hinzu kommen 21 Unentschieden. Auf schalke04.de gibt es weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel in Leverkusen.