#M05S04 in Zahlen: Imposante Zu-Null-Siegesserie gegen den Lieblingsgegner

25 Mal standen sich der FC Schalke 04 und der 1. FSV Mainz 05 bislang in der Bundesliga gegenüber. 16 Mal gewannen die Knappen, lediglich fünfmal gingen die Rheinhessen als Sieger vom Feld. Vier weitere Partien endeten unentschieden. schalke04.de gibt vor dem Duell am Samstag (23.2.) in der OPEL ARENA einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05

Fünf Zu-Null-Siege in Serie

Die Knappen haben ihre vergangenen fünf Spiele gegen Mainz jeweils ohne Gegentor gewonnen. Gegen keine andere Mannschaft aus der Bundesliga kann der S04 eine längere Zu-Null-Siegesserie vorweisen. In den zurückliegenden beiden Auswärtsspielen siegte der S04 mit 1:0, die vergangenen drei Heimspiele wurden mit 1:0, 2:0 und 3:0 gewonnen. Das Hinspiel gewann der S04 dank eines Tores von Alessandro Schöpf.

Der letzte Gegentreffer gegen die Rheinhessen liegt mehr als zweieinhalb Jahre zurück. Julian Baumgartlinger traf am 12. Februar 2016 zum 2:1-Siegtor für den FSV.

Erfolgreiche 1:0-Serie

Wenn der S04 gegen die 05er in Führung gehen sollte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Partie auch gewonnen wird. Denn Königsblau entschied 15 der 16 Duelle mit Mainz für sich, bei denen es zwischenzeitlich 1:0 stand. Einzige Ausnahme war ein 3:1-Auswärtssieg der Rot-Weißen im Mai 2011.

Wiedersehen auf beiden Seiten

Sportvorstand Christian Heidel war vor dem Beginn seines Engagements auf Schalke im Mai 2016 fast 25 Jahre lang als Manager für die Rheinhessen tätig. Auch ein Spieler aus dem aktuellen Aufgebot hat eine Mainzer Vergangenheit. Suat Serdar, der gegen den FSV wegen seiner Roten Karte im Spiel gegen den SC Freiburg gesperrt fehlen wird, trug von 2008 bis 2018 das rot-weiße Trikot und reifte bei den Rheinhessen zum Bundesligaprofi. Im Mainzer Kader tummeln sich zwei Ex-Knappen: Niko Bungert (2004-2006) und Danny Latza (1998-2011).

Hohe Siegquote

Die Knappen entschieden gegen Mainz 64 Prozent aller Spiele für sich. Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten ist der Sieganteil so hoch.

Kevin Kuranyi

Mainz mit keiner guten Heimbilanz

Die Mainzer holten aus den ersten elf Heimspielen in dieser Saison nur 16 Punkte. Nur zweimal in ihrer Bundesliga-Historie hatten die Rheinhessen zu diesem Zeitpunkt weniger Heim-Zähler auf dem Konto.

Anfällig in der Defensive

Der FSV ist der einzige Bundesligist, der in den vergangenen drei Bundesliga-Spielen keine Punkte geholt hat. Die elf Gegentore in diesem Zeitraum sind ebenfalls Ligahöchstwert. In den zurückliegenden 15 Partien blieben die Rheinhessen lediglich beim 1:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf am 13. Spieltag ohne Gegentor. Seit neun Spielen blieb die Weste nicht mehr weiß – die längste aktuelle Serie in der Bundesliga.

Schwache FSV-Bilanz gegen Europapokal-Teilnehmer

Mainz hat in dieser Bundesliga-Saison keines seiner acht Spiele gegen einen der deutschen Europapokal-Teilnehmer gewonnen (sechs Niederlagen, zwei Remis). Im Duell mit den am Donnerstag aus der Europa League ausgeschiedenen Leverkusenern setzte es vor zwei Wochen eine 1:5-Heimniederlage.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Bastian Oczipka gegen Johannes Eggestein

#S04SVW in Zahlen: Bremen ist auswärts stärker als zu Hause

Zum 102. Mal treffen der FC Schalke 04 und Werder Bremen am Samstag (30.5., 15.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. 38 Partien entschied der S04 für sich, 43 Mal gewann Werder, 20 Spiele endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

David Wagner

David Wagner: Zu Null spielen und punkten - möglichst dreifach

Mit einem Heimspiel gegen Werder Bremen endet am Samstag (30.5.) für den FC Schalke 04 eine Englische Woche, deren bisherigen Verlauf sich Spieler, Trainer und Verantwortliche im Vorfeld ganz anders ausgemalt hatten. Nach den beiden Niederlagen gegen Augsburg und in Düsseldorf soll gegen die Grün-Weißen endlich der ersehnte Dreier her. Anpfiff in der VELTINS-Arena ist um 15.30 Uhr.

Florian Kohfeldt

Werder Bremen: Noch sieben Finals

Dank eines 1:0-Sieges beim SC Freiburg und dem torlosen Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach hat Werder Bremen wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib geschöpft. Denn vor den beiden jüngsten Erfolgserlebnissen lief vieles nicht rund an der Weser. Vor allem die einstige Heimstärke verpuffte, die Grün-Weißen verloren vor der Punkteteilung gegen die Fohlen satte sieben Bundesligaspiele in Serie im Weser-Stadion.

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Wir alle sind gefordert

Die aktuelle sportliche Lage auf Schalke ist alles andere als zufriedenstellend. Im Interview mit Schalke TV spricht Sportvorstand Jochen Schneider über die Sieglos-Serie. Dabei unterstreicht der 49-Jährige, dass es keinen Alleinschuldigen für den Einbruch gibt.