Manuel Baum: Gute Reaktion nach dem Gegentor

Nach dem Schlusspfiff am Sonntag (18.10.) in der VELTINS-Arena sprachen beide Trainer von einem verdienten Punkt für ihre Mannschaften. Auch Steven Skrzybski sah das Unentschieden gegen seinen Ex-Club Union Berlin als Schritt in die richtige Richtung. schalke04.de hat seine Aussagen zum Spiel ebenso notiert wie die Statements von Manuel Baum und Union-Coach Urs Fischer.

Manuel Baum:

Der Punkt ist für beide Seiten verdient. Das Spiel muss man differenzierter betrachten. Alles, was Leidenschaft, Kampfgeist, Laufleistung, und Sprints angeht, haben wir eine gute Leistung auf den Platz gebracht. Auch die Reaktion meiner Mannschaft nach dem Gegentor war gut. Wir haben uns von dem Rückstand nicht so beeindrucken lassen wie es in den Spielen zuvor der Fall war. Was wir aber auch wissen, ist die Tatsache, dass wir spielerisch noch zulegen müssen. Mit dem Spielaufbau sind wir nicht zufrieden, teilweise war es in der Pressingstruktur noch nicht ideal. Es hängt einfach noch einiges in den Klamotten drin. Deshalb ist es umso wichtiger, dass man erst einmal den Kampf annimmt und sein Herz auf dem Platz lässt, um kleine Erfolgserlebnisse zu sammeln.

Urs Fischer:

Wir mussten für den einen Punkt viel Aufwand betreiben. Am Ende bin ich mit dem Ergebnis nicht unzufrieden. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Aber ich finde, dass wir die besseren Chancen hatten. Zum Zeitpunkt unserer Führung war das 1:0 deshalb auch verdient. Nach dem Ausgleich hat Schalke dann noch einmal die zweite Luft bekommen. Meine Mannschaft hat aber clever verteidigt.

Steven Skrzybski:

Das Spiel und das Ergebnis sind ein Schritt in die richtige Richtung. Dass wir nach dem Rückstand wieder aufgestanden sind, zeigt, dass wir als Mannschaft Charakter haben. Nach dem Ausgleich wollten wir unbedingt noch den Sieg erzwingen. Leider ist uns das nicht geglückt. Wir müssen weiter hart arbeiten. Mit der Galligkeit und der Griffigkeit, mit der wir gerade im zweiten Durchgang drin waren, bin ich mir sicher, dass wir schon bald wieder einen Sieg feiern können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

kompakt_s04vfb_slider

Königsblau kompakt: Alle Infos zu #S04VFB

Am 6. Spieltag treffen die Knappen in der VELTINS-Arena auf den VfB Stuttgart. schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit den Schwaben am Freitag (30.10., 20.30 Uhr) zusammengestellt.

Frederik Rönnow

Frederik Rönnow: Positiv denken und neues Selbstvertrauen aufbauen

Nach der Niederlage im Revierderby richtet sich der Blick der Knappen längst auf die kommende Aufgabe am Freitagabend (30.10., 20.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart. „Was in der Vergangenheit passiert ist, gehört zur Vergangenheit“, betont auch Torwart Frederik Rönnow. „Stattdessen müssen wir nach vorne schauen.“

VELTINS-Arena

Heimspiel gegen den VfB Stuttgart ohne Zuschauer

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Gelsenkirchen – die 7-Tages-Inzidenz liegt am Dienstag (27.10.) bei 140,2 Fällen, also deutlich über dem Grenzwert von 35 – haben die lokalen Behörden den Königsblauen mitgeteilt, dass das Heimspiel am Freitag (30.10.) gegen den VfB Stuttgart ohne Zuschauer ausgetragen werden muss und dabei auch die erteilte Genehmigung für die Teilzulassung von bis zu 300 Zuschauern zurückgezogen. Somit muss das Spiel als Geisterspiel stattfinden.

VELTINS-Arena

Nur 300 Zuschauer bei Spiel gegen den VfB Stuttgart

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens in Gelsenkirchen wird auch das Heimspiel der Königsblauen gegen den VfB Stuttgart am Freitag (30.10., 20.30 Uhr) vor lediglich 300 Fans ausgetragen.