Matija Nastasic: Habe lange auf diesen Treffer gewartet

Schon mehrfach wurde Matija Nastasic zuletzt von seinen Mitspielern darauf hingewiesen, dass es an der Zeit sei, endlich seinen ersten Treffer in der Bundesliga zu erzielen. Und auch in Interviews kam mehrfach die Frage auf, wann es denn soweit sein wird. Dies gehört nun der Vergangenheit an, in seinem 87 Ligaspiel im S04-Trikot klappte es am Freitag (12.4.) in Nürnberg mit einem Torerfolg.

Der Treffer in der 84. Minute war dabei extrem wichtig, sicherte der Verteidiger den Königsblauen doch nach einer durchwachsenen Leistung im Max-Morlock-Stadion zumindest einen Zähler. „Ich habe lange auf diesen Treffer gewartet“, sagt Nastasic, der im DFB-Pokal immerhin schon einmal ins Schwarze getroffen hatte.

Wir sind insgesamt alles andere als zufrieden.

Matija Nastasic

Wirklich freuen konnte sich der Verteidiger nach dem Schlusspfiff aber nicht, denn „wir sind insgesamt alles andere als zufrieden, da wir unbedingt gewinnen wollten. Denn das Spiel war sehr wichtig für uns.“ Nastasic erklärt: „Es war nicht unser Tag. Die Dinge, die nicht geklappt haben, müssen wir analysieren und es gegen Hoffenheim besser machen. An der Vorbereitung auf das Spiel in Nürnberg lag es nicht. Wir waren gut eingestellt, hatten in der Woche gut trainiert.“

Allerdings sei es in der aktuellen Situation, in der jedes Spiel einem Finale gleiche, nicht ganz einfach. Am Ende sei eines wichtig: „Wir müssen an den kommenden Tagen weiter hart arbeiten.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Weston McKennie

Weston McKennie: Ohne Fußball keine gute Laune

Es war eine Schocknachricht, die den FC Schalke 04 am 22. März in den Morgenstunden ereilte: Weston McKennie musste beim Länderspiel der USA gegen Ecuador verletzt ausgewechselt werden. Wenige Stunden später lieferte eine Untersuchung die bittere Diagnose: Ruptur des vorderen Außenbandes und der äußeren Kapsel.

190413_stambouli

Benjamin Stambouli: Müssen wieder besser spielen

Die Meinung auf königsblauer Seite nach dem 1:1-Unentschieden beim 1. FC Nürnberg am Freitagabend (12.4.) war einhellig: Mit dem Punkt, den der S04 aus dem Max-Morlock-Stadion entführte, war das Team gut bedient. Auch Benjamin Stambouli, der die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führte, betonte: „Das war nicht genug, wir müssen wieder besser spielen!“

190413_nuernberg_schalke

Enttäuscht von der Leistung, Verständnis für die Fans

Wie wichtig der eine Punkt ist, den der FC Schalke 04 am Freitagabend (12.4.) beim 1. FC Nürnberg geholt hat, wird sich wohl erst am Ende der Saison final zeigen. Klar ist: Spieler und Verantwortliche waren mit der Darbietung auf dem Platz nicht zufrieden und konnten den Unmut der königsblauen Anhängerschaft auf den Rängen nach dem Abpfiff verstehen.

190412_burgstaller

Guido Burgstaller: Das war einfach zu wenig

Einen Punkt geholt, aber keine gute Leistung gezeigt. Nach dem 1:1-Unentschieden des S04 beim 1. FC Nürnberg herrschte trotz des am Ende vielleicht ganz wichtigen Zählers Ernüchterung bei den Königsblauen. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.