Matija Nastasic macht gegen Paderborn die 100 voll

Die Knappen lassen im vierten Duell mit dem SCP erstmals Punkte liegen und treffen bereits zum zehnten Mal in dieser Saison das Aluminium. Matija Nastasic feiert beim 1:1-Unentschieden gegen die Ostwestfalen immerhin ein Jubiläum. schalke04.de blickt auf die Zahlen, Daten und Fakten des Spieltags.

Erstmaliger Punktverlust gegen Paderborn

Im vierten Bundesligaspiel gegen den SC Paderborn 07 ist den Königsblauen erstmals kein dreifacher Punktgewinn geglückt. In der Saison 2014/2015 gewann der S04 auswärts bei den Ostwestfalen mit 2:1 und fuhr am 33. Spieltag in der VELTINS-Arena ein spätes 1:0 ein. In der Hinrunde dieser Spielzeit feierten die Knappen einen 5:1-Auswärtserfolg – der höchste Sieg auf fremdem Platz seit 1977.

100. Bundesligaspiel für Nastasic

Matija Nastasic feierte beim 1:1-Unentschieden gegen den SCP ein Jubiläum. Das Duell mit dem Aufsteiger war sein 100. Bundesligaspiel für den S04. Erstmals kam der Serbe am 31. Januar 2015 beim 1:0-Erfolg gegen Hannover 96 zum Einsatz. Rechnet man alle Pflichtspiele zusammen, trug Nastasic bislang 131 Mal das königsblaue Trikot.

Zum zehnten Mal Aluminium

Bereits in der 57. Minute hatte der S04 die große Chance zur Führung. Nach schöner Vorarbeit von Ahmed Kutucu, der später das 1:0 erzielte, sowie sehenswerter Brustablage von Weston McKennie zimmerte Benito Raman den Ball an die Querstange. Es war das zehnte Mal in dieser Saison, dass entweder der Pfosten oder die Latte einen Treffer für die Königsblauen verhinderte. Einzig Bayern München liegt in dieser Kategorie aktuell vor Schalke (14).

S04 sprintstärkstes Team des Spieltags

Die 120 Minuten im DFB-Pokal-Spiel gegen Hertha BSC (3:2) vier Tage zuvor steckten den Knappen merklich in den Knochen. Nichtsdestotrotz zeigte die Mannschaft von Trainer David Wagner wie gewohnt 100 Prozent Einsatz, was sich auch an den Laufwerten festmachen lässt. Kein anderes Team sprintete an diesem Spieltag häufiger als die Königsblauen (293). Der FC Augsburg (270) und Paderborn (264) folgen auf den Plätzen zwei und drei. Den Bestwert sämtlicher Profis in dieser Kategorie kann Benito Raman vorweisen. Der Belgier absolvierte mit 51 Sprints die meisten des Spieltags vor BVB-Profi Achraf Hakimi (44). Die meisten Kilometer der Partie spulte einmal mehr Alessandro Schöpf ab (12,8). Lediglich Bayer Leverkusens Lars Bender kam am Samstagabend auf einen noch höheren Wert (13,1).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

leipzig_07

0:5 – S04 unterliegt dem Tabellenzweiten aus Leipzig

Keine Punkte für Königsblau: Im Topspiel des 23. Spieltags gewann RB Leipzig am Samstag (22.2.) mit 5:0 in der VELTINS-Arena. Marcel Sabitzer hatte den Tabellenzweiten bereits wenige Sekunden nach Spielbeginn in Führung geschossen, nach dem Seitenwechsel trafen außerdem Timo Werner (61.), Marcel Halstenberg (68.), Angelino (81.) und Emil Forsberg (89.).

Amine Harit

#S04RBL in Zahlen: Zehn Jahre alte Bestmarke kann eingestellt werden

Zum achten Mal misst sich der FC Schalke 04 am Samstag (22.2.) in der Bundesliga mit RB Leipzig. In der Gesamtbilanz liegen die Sachsen mit drei Siegen knapp vorn. Königsblau gewann zwei Duelle, darunter das Hinspiel der laufenden Saison. Überdies gab es zwei Remis. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

David Wagner

David Wagner: Alle Lösungen hinbekommen, nicht nur ein paar

Auf den FC Schalke 04 wartet eine knifflige Aufgabe: RB Leipzig ist am Samstag (22.2.) zur Topspielzeit um 18.30 Uhr zu Gast in der VELTINS-Arena. Im Duell mit dem aktuellen Tabellenzweiten kann Chef-Trainer David Wagner voraussichtlich wieder auf Suat Serdar bauen. Der deutsche Nationalspieler hat nach seinen Sprunggelenksproblemen wieder am Training teilnehmen können.

Julian Nagelsmann

RB Leipzig: In Lauerstellung

Nach zuvor vier Pflichtspielen hintereinander ohne Sieg ist RB Leipzig am vergangenen Spieltag mit einem 3:0-Sieg gegen Werder Bremen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Aufgrund des kleinen Zwischentiefs nach der Winterpause büßte der Herbstmeister zwar die Tabellenführung ein, liegt mit gerade einmal einem Pünktchen Rückstand auf Branchenprimus Bayern München aber weiterhin in Lauerstellung auf den ersten Titel der noch jungen Vereinsgeschichte.