Nabil Bentaleb: Mentalität war schon immer unsere Stärke

Die Vorbereitung auf die Rückrunde verlief für Nabil Bentaleb anders als geplant. Aufgrund von Oberschenkelproblemen war der Mittelfeldspieler vorzeitig aus dem Trainingslager in Benidorm abgereist. Seit dieser Woche trainiert der 24-Jährige wieder mit der Mannschaft. Bentaleb: „Ich schaue nach vorne und gebe alles für mein Comeback, dass ich mit 100 Prozent wieder auf den Platz zurückkehre.“

Den 2:1-Heimerfolg gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Sonntag verfolgte der algerische Nationalspieler lediglich als Zuschauer. „Ich habe so ein nervöses Zittern gespürt“, verrät Bentaleb. „Ich wollte unbedingt auf den Platz. Beim nächsten Training war ich so motiviert, dass ich alle fertig machen wollte.“

Beim Sieg gegen die „Wölfe“ glänzten die Knappen zwar nicht über 90 Minuten, dennoch war Bentaleb mit dem Auftritt seiner Mitspieler mehr als zufrieden. „Das ist diese Art von Spielen, die wir auch in der vergangenen Saison gewonnen haben. Da haben wir auch nicht immer gut gespielt, aber wir haben die Partien gewonnen. Das war das Wichtigste“, weiß der Mittelfeldspieler, der gegen die Niedersachsen zum ersten Mal in dieser Saison ein Bundesligaspiel für die Königsblauen verpasst hatte und auf einen Einsatz am Freitag (25.1., 20.30 Uhr) in Berlin hofft.

Auch größere Teams würden nicht immer gut spielen, aber einen Weg finden, die Partie erfolgreich zu gestalten. „Das haben wir gegen Wolfsburg unglaublich gut gemacht. Wir haben es geschafft, uns die drei Punkte zu verdienen“, so Bentaleb, der zudem betont: „Mentalität war schon immer unsere Stärke.“

Das gesamte Interview mit Nabil Bentaleb gibt es auf Schalke TV!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Alexander Nübel

Alexander Nübel: Haben defensiv nur sehr wenig zugelassen

Nach dem torlosen Unentschieden im BORUSSIA-Park waren beide Trainer am Samstag (17.8.) nicht unzufrieden. David Wagner lobte, dass seine Mannschaft leidenschaftlich verteidigt habe, Fohlen-Coach Marco Rose wählte in seiner Analyse der 90 Minuten ähnliche Worte für den Auftritt seines Teams. Zum Geschehen äußerten sich auch Kapitän Alexander Nübel und Daniel Caligiuri. schalke04.de hat die Aussagen zusammengefasst.

gladbach_02

0:0 – S04 holt zum Auftakt einen Zähler am Niederrhein

Der FC Schalke 04 ist mit einem Punktgewinn in Mönchengladbach in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Beim Schlusspfiff im BORUSSIA-Park stand im Topspiel am Samstagabend (17.8.) ein 0:0-Unentschieden auf der Anzeigetafel. Für David Wagner war es die Premiere als Chef-Trainer in der Bundesliga. Beim Europa-League-Teilnehmer vom Niederrhein saß mit Marco Rose ebenfalls ein neuer Coach auf der Bank.

Breel Embolo

#BMGS04 in Zahlen: Schnelles Wiedersehen mit Breel Embolo

Bereits 92 Mal trafen die Königsblauen in der Bundesliga auf Borussia Mönchengladbach. 27 dieser Duelle konnten die Knappen für sich entscheiden, ebenso viele Partien endeten unentschieden. Die Fohlen gewannen 38 Spiele. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

David Wagner

David Wagner: Freuen uns, dass es endlich losgeht

Nach 48 Tagen Vorbereitung wird am Samstag (17.8.) wieder um Punkte in der Bundesliga gespielt. Zum Auftakt der Saison ist der FC Schalke 04 zur Topspielzeit um 18.30 Uhr bei Borussia Mönchengladbach gefordert. „Die Stimmung im Team ist geprägt von großer Vorfreude. Wir alle haben Lust und freuen uns, dass es endlich losgeht“, sagt David Wagner, der im BORUSSIA-Park seine Punktspiel-Premiere als Chef-Trainer der Königsblauen feiern wird.