Omar Mascarell: Endlich für die harte Arbeit belohnen

Wegen Schmerzen im Adduktorenbereich konnte Omar Mascarell seine Mannschaft in den vergangenen Bundesligaspielen nicht unterstützen. Jetzt ist der Spanier aber wieder fit, zuletzt feierte er im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta in Sevilla sein Comeback im blau-weißen Trikot. „Es ist ein sehr schönes Gefühl, wieder dabei zu sein“, sagt Mascarell.

Die Therapie habe gut angeschlagen, versichert der 26-Jährige und fügt hinzu, dass er schmerzfrei sei. „Ich fühle mich wieder gut und bin bereit, um der Mannschaft zu helfen“, erklärt der Mittelfeldmann. „Ob ich in Hannover auch spielen werde, wird der Trainer entscheiden. Ich probiere, mich in jedem Training anzubieten.“

Mit der Arbeit seines neuen Coaches ist Mascarell sehr zufrieden. „Jeder Trainer hat eine andere Herangehensweise. Huub Stevens und sein Trainerstab legen großen Wert darauf, dass wir als Mannschaft hart arbeiten, gleichzeitig aber auch Spaß auf dem Platz haben“, berichtet der Spanier. Gleichzeitig ist es ihm aber auch wichtig, die Arbeit von Domenico Tedesco zu loben. „Ich finde, dass er einen guten Job auf Schalke gemacht hat.“

Die Partie am Sonntag (31.3.) in Hannover bezeichnet Mascarell als extrem wichtig. „Unsere Situation ist derzeit nicht die beste. Das wollen wir schnellstmöglich ändern. Wenn wir unsere Qualität auf den Platz bringen, werden wir das Spiel auch gewinnen“, sagt er. „Ein Sieg wäre auch gut für den Kopf. Wir wollen uns endlich für die harte Arbeit belohnen. Ich bin überzeugt von der Qualität unserer Mannschaft.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Erneuter Torschütze Raman, zweikampfstarker Serdar

Das 1:2 in Leverkusen am Samstag (7.12.) war für den FC Schalke 04 erst die dritte Niederlage in der laufenden Spielzeit. Die Statistik hatte im Vorfeld prophezeit, dass die Knappen mindestens einen Zähler holen werden. Doch daraus wurde nichts. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

191207_nuebel

Alexander Nübel: Nach der Pause ein offenes Spiel

David Wagner und Bayer-Coach Peter Bosz waren sich am Samstag (7.12.) nach dem Abpfiff einig: Die erste Halbzeit ging an Leverkusen, die zweite an die Knappen. Das sahen auch Alexander Nübel und Suat Serdar so. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

leverkusen_02

1:2 aus S04-Sicht – Doppelter Alario lässt Leverkusen jubeln

Nach zuletzt sechs Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Samstag (7.12.) wieder erwischt. Bei Bayer Leverkusen unterlagen die Knappen aufgrund eines Doppelpacks von Lucas Alario (15., 81.) mit 1:2. Benito Raman hatte unmittelbar nach dem zweiten Gegentreffer verkürzt, ein Ausgleichstor war der Mannschaft um Kapitän Alexander Nübel aber nicht mehr vergönnt. Damit hat die Werkself jetzt ebenso wie Königsblau 25 Punkte auf dem Konto.

191207_serdar

#B04S04 in Zahlen: Gastgeber dieses Duells jubelte lange nicht mehr

Zum 71. Mal trifft der FC Schalke 04 am Samstagabend (7.12., 18.30 Uhr) in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Die Bilanz spricht dabei klar für die Rheinländer: 31 Mal war die Werkself siegreich, 18 Partien gewannen die Königsblauen. Hinzu kommen 21 Unentschieden. Auf schalke04.de gibt es weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel in Leverkusen.