Regeländerung bis Saisonende: Fünf statt drei Spielerwechsel erlaubt

Bei der am Donnerstag (14.5.) virtuell abgehaltenen Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) mit den 36 Vereinen der Bundesliga und 2. Bundesliga wurde eine Regeländerung für den restlichen Verlauf der Saison beschlossen: Ab sofort dürfen die Vereine fünf statt bisher drei Spielerwechsel während einer Partie vollziehen.

Spielerwechsel

Den Weg für diese Entscheidung hatte das für das Regelwerk zuständige International Football Association Board (IFAB) zuletzt freigemacht. Die DFL hat sich nun zusammen mit den Vereinen der Bundesliga und 2. Bundesliga für die Umsetzung dieser Regeländerung entschieden. Jedem Club stehen für den Austausch der fünf Spieler während einer Partie insgesamt drei Gelegenheiten einschließlich der Halbzeitpause zur Verfügung.

Bei der Mitgliederversammlung wurde zudem einstimmig mit einer Enthaltung die Absicht bekräftigt, die laufende Saison 2019/2020 inklusive Relegation vollständig auszutragen, soweit dies rechtlich zulässig möglich ist, und falls notwendig über den 30. Juni hinaus im Juli fortzusetzen.

Zur Meldung der DFL

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen