#S04BVB in Zahlen: Knappen seit fünf Derbys ungeschlagen

Der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund bestreiten am Samstag (8.12., 15.30 Uhr) das 93. Revierderby in der Bundesliga. In der Gesamtbilanz liegen die Schwarz-Gelben ganz knapp vorne. Der BVB gewann 32 Duelle, die Knappen waren 31 Mal siegreich. Hinzu kommen 29 Remis. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Zuletzt ein Sieg und vier Remis

Vier der vergangenen fünf Derbys fanden keinen Sieger. Im jüngsten Duell konnte beim Schlusspfiff allerdings eine Mannschaft drei Punkte bejubeln. Dank Treffern von Yevhen Konoplyanka und Naldo setzte sich der FC Schalke 04 in der Rückrunde der Saison 2017/2018 mit 2:0 in der VELTINS-Arena durch.

Derbyheld Naldo

Naldo erzielte in seiner Karriere bereits sechs Treffer gegen die Schwarz-Gelben. Im Vorjahr gelang dem Innenverteidiger sowohl im Hin- als auch im Rückspiel jeweils ein Tor. In Dortmund köpfte der Brasilianer in der Nachspielzeit das 4:4, im zweiten Aufeinandertreffen besiegelte er mit einem verwandelten Freistoß den 2:0-Endstand.

Alcacer ist Rekord-Joker

Wenn er eingewechselt wird, muss Schalkes Defensive höllisch aufpassen: Paco Alcacer erzielte bereits neun Jokertore und egalisierte damit bereits zum jetzigen Zeitpunkt der Saison den historischen Saisonrekord von Nils Petersen (2016/2017 für Freiburg) und Ioan Viorel Ganea (2002/2003 für Stuttgart).

Zwei Siege gegen Favre als Nizza-Coach

Lucien Favre war zuletzt als Chef-Trainer des OGC Nizza zu Gast auf Schalke. In der Europa-League-Gruppenphase 2016/2017 unterlag der Schweizer mit seiner Mannschaft 0:2 in der VELTINS-Arena. Die Treffer für die Knappen erzielten seinerzeit Yevhen Konoplyanka und Dennis Aogo. Auch im Hinspiel hatte der S04 beim Schlusspfiff die Nase vorne. Torschütze beim 1:0-Sieg in Frankreich war Abdul Rahman Baba.

Keine Duelle mit Ex-Clubs

Aus dem aktuellen Kader der Königsblauen hat kein Akteur eine BVB-Vergangenheit. So verhält es sich auch bei den Schwarz-Gelben. Kein aktueller Dortmunder Spieler trug in der Vergangenheit das blau-weiße Trikot.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190521_stambouli

Benjamin Stambouli: Aus dem Negativen das Positive ziehen

Mit dem torlosen Unentschieden gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag (18.5.) endete für den FC Schalke 04 eine Bundesliga-Saison, die die Königsblauen schnellstmöglich abhaken wollen. Benjamin Stambouli möchte aus dieser verkorksten Spielzeit für den Neustart nach der Sommerpause vor allem das Positive ziehen.

Huub Stevens

Huub Stevens: Freue mich jetzt auf Erholung

Nach seinem letzten Spiel als Trainer dankte Huub Stevens während der Pressekonferenz seinen Mitstreitern für die geleistete Arbeit. Auch VfB-Coach Nico Willig beglückwünschte den Niederländer und sprach geleichzeitig davon, dass der 65-Jährige ein Vorbild für ihn sei. In der Mixed Zone kamen derweil Daniel Caligiuri und Alexander Nübel zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

Huub Stevens

Viel Applaus für Huub Stevens und sein Trainerteam

Die Koffer waren schon gepackt, der Flug in die spanische Sonne bereits gebucht. Doch dann kam alles anders. „Meine Frau und ich waren schon so gut wie auf Mallorca. Aber wenn Schalke ruft, hast du letztlich keine Chance. Mein blau-weißes Herz schlägt noch immer. Also habe ich meine Frau angerufen und gesagt: Ich kann nicht mit, ich muss Schalke helfen“, sagt Huub Stevens, der vor zwei Monaten in einer sportlich schwierigen Situation als Interimstrainer eingesprungen war.

Riether

Sascha Riether durfte zum Abschied noch einmal ran

Vor dem Anpfiff des Heimspiels am Samstag (18.5.) gegen den VfB Stuttgart wurden zwei Knappen offiziell verabschiedet. Während Jeffrey Bruma nach seiner Leihe zum VfL Wolfsburg zurückkehren wird, beendet Sascha Riether seine Karriere.