#S04FCA in Zahlen: Ungeschlagen in der VELTINS-Arena

Zum 18. Mal trifft der FC Schalke 04 am Sonntag (24.5.) in der Bundesliga auf den FC Augsburg. Die Hälfte der bisherigen Duelle gewann Königsblau, hinzu kommen sieben Punkteteilungen. Lediglich ein einziges Mal jubelten bei Schlusspfiff die Fuggerstädter. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Daniel Caligiuri im Duell mit Philipp Max

Gute Ausbeute gegen den FCA

An viele Duelle mit dem FC Augsburg haben die Knappen positive Erinnerungen. Vor allem die Bilanz auf eigenem Platz liest sich beeindruckend: Von den bislang acht Begegnungen in der VELTINS-Arena konnten sechs gewonnen werden, hinzu kommen zwei Remis – eines davon war das 0:0 am 32. Spieltag der Vorsaison. Eine Heimniederlage gegen den FCA kassierte Königsblau noch nie.

Ausbaufähige Rückrunde beider Teams

Der FC Augsburg belegt in der aktuellen Rückrundentabelle den letzten Platz. Aus ihren bislang neun Spielen im Kalenderjahr 2020 holten die Fuggerstädter gerade einmal vier Punkte (ein Sieg und ein Remis). Die Ausbeute der Knappen war nicht viel erfolgreicher: Schalke sammelte sieben Zähler (ein Dreier und vier Unentschieden) und belegt damit in der Rückrundentabelle Rang 15.

Tobias Zellner, Co-Trainer des FC Augsburg

Co-Trainer mit S04-Vergangenheit

Augsburgs Co-Trainer Tobias Zellner hat eine königsblaue Vergangenheit. Der 42-Jährige arbeitete in der Saison 2016/2017 als Assistent von Markus Weinzierl auf Schalke, mit dem er gemeinsam von den bayerischen Schwaben ins Revier gewechselt war. Nach dem Aus bei den Knappen heuerte Zellner im September 2017 erneut beim FCA an. Am vergangenen Spieltag stand er bei der 1:2-Last-Minute-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg übergangsweise sogar als Chef-Coach an der Seitenlinie, da Heiko Herrlich die Mannschaft wegen eines Verstoßes gegen die Quarantäne-Regeln nicht betreute.

Gregoritsch trifft auf alte Kollegen

Seit Anfang Januar zählt Michael Gregoritsch zum Kader der Königsblauen. Der österreichische Nationalspieler ist bis zum Ende der laufenden Saison vom FC Augsburg ausgeliehen, für den er in 70 Bundesligaspielen insgesamt 19 Treffer erzielen konnte.

Wiedersehen mit Max, Moravek und Giefer

Gleich drei ehemalige Schalker stehen im Kader des FC Augsburg: Bekanntester Name ist dabei Philipp Max: Der Sohn von Eurofighter Martin Max verteidigt beim FCA auf der linken Seite, spielte aber auch schon selbst für den S04 (2010-2014). Die weiteren beiden Ex-Knappen sind Mittelfeldspieler Jan Moravek, der zwischen 2009 und 2012 bei den Königsblauen unter Vertrag stand, in dieser Zeit aber mehrfach ausgeliehen wurde, und Torhüter Fabian Giefer (2014-2017).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen