Positive Erinnerungen bei einem Neu-Schalker, alte Bekannte im Union-Trikot

Wenn die Königsblauen am Sonntag (18.10.) um 18 Uhr Union Berlin in der VELTINS-Arena empfangen, trifft Steven Skrzybski auf seinen Ex-Club. Auch bei den Eisernen spielen zwei Akteure, die einst das S04-Trikot getragen haben. Zudem gibt es einen Neu-Schalker, der sich gerne an Duelle mit den Hauptstädtern aus seiner Zeit in der Junioren-Bundesliga erinnert.

Kilian Ludewig

Zwei Ludewig-Treffer

Schalkes neuer Rechtsverteidiger Kilian Ludewig verbindet mit Duellen gegen Union Berlin positive Erinnerungen. In der U17 schoss der deutsche Junioren-Nationalspieler, damals noch im Trikot von RB Leipzig, im Hin- und Rückspiel jeweils ein Tor. In der U19 war er mit seiner Mannschaft gegen die Eisernen ebenfalls siegreich.

Skrzybski spielte 17 Jahre für die Berliner

Vor seinem Wechsel zu den Königsblauen im Sommer 2018 trug Steven Skrzybski insgesamt 17 Jahre lang das Trikot der Eisernen, bei denen er vom talentierten Nachwuchsspieler zum Profi reifte. Für Union kam der Offensivmann insgesamt 136 Mal in der Zweiten Liga zum Einsatz, dabei gelangen ihm 29 Treffer.

Friedrich und Teuchert mit S04-Vergangenheit

Zwei Spieler im Kader der Berliner haben eine königsblaue Vergangenheit: Marvin Friedrich durchlief von 2011 bis 2014 die Knappenschmiede und schaffte anschließend den Sprung in den Lizenzspielerkader. Nach neun Einsätzen bei den Profis zog es Friedrich 2016 zunächst zum FC Augsburg. Seit Januar 2018 trägt er das FCU-Trikot. Cedric Teuchert kam in seinen anderthalb Spielzeiten auf Schalke in 15 Pflichtspielen zum Zug. In der Vorsaison war der Angreifer von den Knappen an Hannover 96 verliehen, seit August 2020 ist er fester Bestandteil des Berliner Kaders. Neben den beiden Spielern war zudem Union-Sportchef Oliver Ruhnert zwischen 2008 und 2017 in unterschiedlichen Funktionen beim FC Schalke 04 tätig.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen