#S04H96 in Zahlen: Wiedersehen mit Breitenreiter und Heldt

Zum 56. Mal treffen der FC Schalke 04 und Hannover 96 am Samstag (3.11., 15.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. 28 Partien entschied Königsblau für sich, 17 Mal gewannen die Roten, elf Spiele endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Nur ein 96-Sieg bei den vergangenen 14 Gastspielen

Von den vergangenen 14 Bundesliga-Heimspielen gegen Hannover verloren die Knappen nur eines. Am 28. August 2010 setzten sich die Niedersachsen nach Treffern von Konstantin Rausch (31.) und Mohammed Abdellaoue (49.) mit 2:1 in der VELTINS-Arena durch. Für die Knappen traf seinerzeit Jermaine Jones zum Anschluss in der 82. Minute in die Maschen.

Tore garantiert

Wenn Königsblau in der Bundesliga bisher auf die Roten traf, sahen die Zuschauer stets mindestens einen Treffer. Denn keines der bisherigen 56 Duelle im deutschen Oberhaus endete 0:0.

Sané bestritt 100 Bundesligaspiele für H96

Salif Sané trifft auf seinen Ex-Verein. Der Senegalese kam von 2013 bis 2018 exakt 100 Mal in der Bundesliga für die Niedersachsen zum Einsatz. Dabei gelangen ihm zehn Treffer. Seit Beginn der Saison trägt der Verteidiger das Trikot des FC Schalke 04.

Trainer und Manager mit S04-Vergangenheit

Andre Breitenreiter kennt sich in der VELTINS-Arena bestens aus. Hannovers Chef-Trainer war in der Saison 2015/2016 Coach der Königsblauen. Für die Roten ist er seit dem 20. März 2017 tätig, führte sie als Zweitliga-Vizemeister zurück in die Bundesliga und schaffte im Vorjahr den Klassenerhalt. Manager Horst Heldt hat ebenfalls eine königsblaue Vergangenheit. Der 48-Jährige war von 2010 bis 2016 Vorstandsmitglied – zunächst Marketing, ab 2011 Sport und Kommunikation – auf Schalke. Seine größten Erfolge waren der Einzug ins Halbfinale der Champions League sowie der Gewinn des DFB-Pokals im Mai 2011.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Suat Serdar für drei Spiele gesperrt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Suat Serdar am Dienstag (19.2.) im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen und 10.000 Euro Geldstrafe belegt. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Matija Nastasic

Nichts Halbes und nichts Ganzes

Beim Schlusspfiff am Samstag (16.2.) mussten die Königsblauen mit dem 0:0-Unentschieden gegen den SC Freiburg zufrieden sein. „Wenn du mehr als eine Hälfte in Unterzahl spielst, musst du einen Punkt akzeptieren“, sagt Matija Nastasic, der sich im Vorfeld der Partie ebenso wie seine Mitspieler mehr als nur ein Remis vorgenommen hatte.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Erst zu zehnt richtig aufgewacht

Nach dem 0:0 am Samstag (16.2.) blickten Chef-Trainer Domenico Tedesco und Freiburgs Coach Christian Streich auf der Pressekonferenz gemeinsam auf die torlosen, aber dennoch nicht ereignisarmen 90 Minuten zurück. Parallel dazu äußerten sich Bastian Oczipka und Rabbi Matondo in der Mixed Zone zum Spiel. schalke04.de hat alle Aussagen notiert.

FC Schalke 04 – SC Freiburg | Bundesliga

Mehr als 45 Minuten in Unterzahl – S04 spielt 0:0 gegen Freiburg

Der FC Schalke 04 und der SC Freiburg haben sich am Samstag (16.2.) torlos getrennt. Bei dem 0:0 in der VELTINS-Arena mussten die Knappen mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen, da Suat Serdar in der 42. Minute eine Rote Karte gesehen hatte. In der Nachspielzeit des zweiten Spielabschnitts wurde auch Freiburgs Christian Günter mit einer Ampelkarte des Feldes verwiesen.