#S04M05 in Zahlen: In Hinrunden stets königsblaue Siege

24 Mal standen sich der FC Schalke 04 und der 1. FSV Mainz 05 bislang in der Bundesliga gegenüber. Die Bilanz aus königsblauer Sicht kann sich dabei sehen lassen: 15 Mal gewannen die Knappen, lediglich fünfmal gingen die Rheinhessen als Sieger vom Feld. Vier weitere Partien endeten unentschieden. schalke04.de gibt vor dem Duell am Samstag (29.9.) in der VELTINS-Arena einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Vier Zu-Null-Siege hintereinander

Die Knappen haben ihre vergangenen vier Spiele gegen Mainz jeweils ohne Gegentor gewonnen. Gegen keine andere Mannschaft aus der Bundesliga kann der S04 eine längere Zu-Null-Siegesserie vorweisen. In den zurückliegenden beiden Auswärtsspielen siegte der S04 mit 1:0, die vergangenen beiden Heimspiele wurden einmal mit 3:0 und einmal mit 2:0 gewonnen. Der letzte Gegentreffer gegen die Rheinhessen liegt mehr als zweieinhalb Jahre zurück. Julian Baumgartlinger traf am 12. Februar 2016 zum 2:1-Siegtreffer für den FSV.

Erfolgreiche 1:0-Serie

Wenn der S04 gegen die 05er in Führung gehen sollte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Partie auch gewonnen wird. Denn Königsblau entschied 14 der 15 Duelle mit Mainz für sich, bei denen es zwischenzeitlich 1:0 stand. Einzige Ausnahme war ein 3:1-Auswärtssieg der Rot-Weißen im Mai 2011.

Wiedersehen mit alten Bekannten

Sportvorstand Christian Heidel war vor dem Beginn seines Engagements auf Schalke im Mai 2016 fast 25 Jahre lang als Manager für die Rheinhessen tätig. Auch zwei Spieler aus dem aktuellen Aufgebot haben eine Mainzer Vergangenheit. Suat Serdar trug von 2008 bis 2018 das rot-weiße Trikot und reifte bei den Rheinhessen zum Bundesligaprofi. Johannes Geis war von 2013 bis 2015 für die 05er am Ball. Im Mainzer Kader tummeln sich zwei Ex-Knappen: Niko Bungert (2004-2006) und Danny Latza (1998-2011).

In der Hinrunde unbezwingbar

Schalke gewann alle zwölf Hinrundenspiele gegen Mainz. Im zweiten Saisonteil hingegen wurden nur drei Partien gewonnen.

Hohe Siegquote

Die Knappen entschieden gegen Mainz 63 Prozent aller Spiele für sich. Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten ist der Sieganteil so hoch.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Suat Serdar für drei Spiele gesperrt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Suat Serdar am Dienstag (19.2.) im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen und 10.000 Euro Geldstrafe belegt. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Matija Nastasic

Nichts Halbes und nichts Ganzes

Beim Schlusspfiff am Samstag (16.2.) mussten die Königsblauen mit dem 0:0-Unentschieden gegen den SC Freiburg zufrieden sein. „Wenn du mehr als eine Hälfte in Unterzahl spielst, musst du einen Punkt akzeptieren“, sagt Matija Nastasic, der sich im Vorfeld der Partie ebenso wie seine Mitspieler mehr als nur ein Remis vorgenommen hatte.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Erst zu zehnt richtig aufgewacht

Nach dem 0:0 am Samstag (16.2.) blickten Chef-Trainer Domenico Tedesco und Freiburgs Coach Christian Streich auf der Pressekonferenz gemeinsam auf die torlosen, aber dennoch nicht ereignisarmen 90 Minuten zurück. Parallel dazu äußerten sich Bastian Oczipka und Rabbi Matondo in der Mixed Zone zum Spiel. schalke04.de hat alle Aussagen notiert.

FC Schalke 04 – SC Freiburg | Bundesliga

Mehr als 45 Minuten in Unterzahl – S04 spielt 0:0 gegen Freiburg

Der FC Schalke 04 und der SC Freiburg haben sich am Samstag (16.2.) torlos getrennt. Bei dem 0:0 in der VELTINS-Arena mussten die Knappen mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen, da Suat Serdar in der 42. Minute eine Rote Karte gesehen hatte. In der Nachspielzeit des zweiten Spielabschnitts wurde auch Freiburgs Christian Günter mit einer Ampelkarte des Feldes verwiesen.