#S04SVW in Zahlen: Rekordsieg und imposante Bilanz

Zum 99. Mal treffen der FC Schalke 04 und Werder Bremen heute (18.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. 37 Partien entschied der S04 für sich, 41 Mal gewann Werder, 20 Spiele endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Höchster Bundesliga-Sieg des S04 in diesem Jahrtausend

Am 17. Dezember 2011 gewann der S04 sein Heimspiel gegen Bremen durch einen Dreierpack von Raúl sowie Tore von Kyriakos Papadopoulos und Klaas-Jan Huntelaar mit 5:0 – es war gemeinsam mit dem 5:0-Erfolg gegen Energie Cottbus am 15. April 2008 der höchste Bundesliga-Sieg der Königsblauen in diesem Jahrtausend. Einen tabellarisch gesehen deutlicheren Sieg feierte der S04 zuletzt am 10. Dezember 1985 beim 6:1 gegen den BVB.

Imposante Hinrunden-Bilanz gegen den SVW

In den vergangenen neun Bundesliga-Spielzeiten gewann Schalke in der Hinrunde immer gegen Werder. Seit 2004 haben die Königsblauen nicht mehr in der ersten Saisonhälfte gegen den SVW verloren (elf Siege und zwei Unentschieden). Zudem feierten die Königsblauen nur gegen den Hamburger SV (38) mehr Bundesliga-Siege als gegen Werder (37).

Naldo und Di Santo mit Bremer Vergangenheit

In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten wechselten zahlreiche Spieler vom S04 zu Werder und umgekehrt. Aus dem aktuellen Schalker Kader haben zwei Profis eine grün-weiße Vergangenheit. Naldo kickte zwischen Juli 2005 und Juli 2012 für Werder und absolvierte 173 Bundesliga-Spiele (22 Tore), Franco Di Santo lief zwischen August 2013 und Juli 2015 im Bremer Trikot auf und trat für die Norddeutschen 49 Mal in der Bundesliga an (17 Tore). Im Werder-Kader befindet sich kein Profi mit S04-Vergangenheit.

Zuletzt eine ausgeglichene Bilanz

In den zurückliegenden drei Spielzeiten teilten sich der S04 und Werder Bremen die pro Saison zu vergebenen sechs Punkte stets auf. In der Vorsaison gewannen beide Teams ihre Auswärtsspiele mit 2:1, in der Spielzeit davor feierten beide Teams einen Heimsieg, in der Saison davor wiederum beide Mannschaften einen Auswärtssieg. Zwischen Mai 2010 und Januar 2016 war für Bremen gegen den S04 fast nichts zu holen. Die Königsblauen verloren in diesem Zeitraum keines ihrer elf Spiele gegen Werder (acht Siege, drei Remis).

Duell der Jahrgangsbesten an der Seitenlinie

Florian Kohfeldt ist mit 36 Jahren der drittjüngste und Domenico Tedesco mit 33 Jahren der zweitjüngste Trainer in dieser Bundesliga-Saison. Beide schlossen ihre DFB-Ausbildung zum Fußball-Lehrer als Jahrgangsbeste ab – Kohfeldt 2015 und Tedesco ein Jahr später.

Pizarro debütierte an McKennies erstem Geburtstag

Bremens Claudio Pizarro ist erst der neunte Profi, der mit über 40 Jahren noch in der Bundesliga spielt. Die einzigen Feldspieler, die während ihrer aktiven Zeit im deutschen Fußball-Oberhaus noch älter waren als der Peruaner, sind Manfred Burgsmüller, Mirko Votava und Rekordhalter Klaus Fichtel. Pizarro debütierte am 28. August 1999 in der Bundesliga – an diesem Tag feierte Schalkes Weston McKennie seinen ersten Geburtstag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

181213_augsburg_schalke

#FCAS04 in Zahlen: Lieblingsgegner und schöne Erinnerungen

Zum 15. Mal treffen der FC Schalke 04 und der FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) aufeinander. Achtmal gewannen die Königsblauen, fünf Partien endeten mit einem Remis, einmal entschieden die bayerischen Schwaben die Partie für sich. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

181213_Baum

FC Augsburg: In der Krise, aber nicht in Panik

Mehr als sieben Jahre ist es bereits her, dass der FC Augsburg einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte feierte: den Aufstieg in die Bundesliga. Seitdem geriet es unter den Fußballexperten zur sommerlichen Tradition, die Fuggerstädter als einen der Top-Abstiegskandidaten auszumachen – und jedes Jahr aufs Neue sollten sie sich mit ihren Tipps täuschen.

180813_FCAS04_HD

#FCAS04: Infos rund ums Spiel

Der 15. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) zusammengestellt. Die Fuggerstädter liegen derzeit mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 20:23 auf dem 14. Tabellenplatz.

Christian Heidel

Christian Heidel: Jammern bringt nichts

Breel Embolo, Mark Uth, Steven Skrzybski und Franco Di Santo verletzt, Guido Burgstaller bereits im ersten Durchgang angeschlagen ausgewechselt, dazu mit Cedric Teuchert lediglich ein gelernter Stürmer auf der Bank, der nach längerer Verletzung noch lange nicht bei 100 Prozent ist und vor dem Derby erst drei- oder viermal trainiert hat – viel mehr Pech kann eine Mannschaft, wenn es um Ausfälle geht, wohl nicht haben.