Sascha Riether: Bei uns entwickelt sich etwas

Der neue Koordinator der Lizenzspielerabteilung war zufrieden mit dem Auftakt in die neue Spielzeit. Schließlich hat Sascha Riether als aktiver Kicker schon ganz andere Saisonstarts erlebt. Auf schalke04.de spricht der 36-Jährige über den Auftritt der Mannschaft bei Borussia Mönchengladbach, die Spielweise der Knappen und die anstehende Aufgabe.

Sascha Riether über …

… den Punktgewinn im BORUSSIA-Park:
Der Start in die Saison war schon einmal besser als im Jahr zuvor. In meinen vier Spielzeiten auf Schalke habe ich es leider gleich zweimal erleben müssen, dass man nach fünf Spieltagen noch immer mit leeren Händen dasteht.

… den Auftritt der Königsblauen:
Abgesehen vom Ergebnis, mit dem wir gut leben können, hat man gesehen, dass sich bei uns etwas entwickelt, dass etwas zusammenwächst. Wir sind aber noch am Anfang, es ist ein kleines Pflänzchen, das noch wachsen muss. Trotzdem hätten wir mit ein bisschen Glück sogar in Führung gehen können. Und das wäre zu diesem Zeitpunkt der Partie nicht einmal unverdient gewesen. Nach der Pause hatten wir wiederum Glück, dass Alassane Plea nur den Pfosten getroffen hat.

Ich finde es wichtig, dass die Fans erkennen, dass jeder Spieler alles raushaut.

Sascha Riether

… die Spielweise:
Wir haben Lust, die Bälle zu erobern. Die Laufwege waren ebenfalls gut. Im Offensivspiel hat aber noch zu häufig der letzte Pass gefehlt. Teilweise war es nur eine Fußspitze. Daran müssen wir noch arbeiten. Aber ich finde es wichtig, dass die Fans erkennen, dass jeder Spieler alles raushaut.

… die Kadergröße in Mönchengladbach:
Seit dieser Spielzeit können wir einen 20er-Kader benennen. Zuvor durften maximal 18 Spieler im Aufgebot stehen. Aktuell fehlen uns leider einige Jungs verletzt, deshalb sind wir nur mit 17 Spielern angereist. Wir hätten natürlich künstlich auffüllen können, aber das macht aus meiner Sicht nicht viel Sinn. Für Alessandro Schöpf zum Beispiel war es sicherlich wichtiger und besser, in der U23 Spielpraxis zu sammeln als in der Bundesliga auf der Bank zu sitzen.

… das erste Heimspiel:
Gegen Bayern München ist es immer schwer. Aber ich habe im Fußball schon viel erlebt und weiß, dass alles möglich ist. Wir werden uns definitiv nicht verstecken. Gerade, weil wir vor unseren Fans in der VELTINS-Arena spielen. Wichtig wird sein, gut zu verteidigen und vorne im richtigen Moment zuzuschlagen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Suat Serdar: Jeder kämpft für jeden

Nach dem Abpfiff sprach David Wagner von einem glücklichen Sieg seiner Mannschaft, die aus seiner Sicht im zweiten Durchgang nicht gut im Spiel war. Mainz-Coach Sandro Schwarz ärgerte sich, dass sein Team durch den genialen Moment von Amine Harit kurz vor Schluss mit leeren Händen nach Hause fahren muss. Parallel zur Pressekonferenz mit den beiden Chef-Trainern äußerten sich Suat Serdar und Benjamin Stambouli in der Mixed Zone zum Spiel. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

S04M05_17

Dank Amine Harits Traumtor: S04 gewinnt 2:1 gegen Mainz

Der FC Schalke 04 hat sein Heimspiel am Freitag (20.9.) gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:1 für sich entschieden. Für die Mannschaft von Chef-Trainer David Wagner war es der dritte Dreier in Serie in der noch jungen Saison. Torschützen in der VELTINS-Arena waren Suat Serdar (36.) und Amine Harit (89.). Für Mainz traf Karim Onisiwo zum zwischenzeitlichen Ausgleich (75.).

Mark Uth und Guido Burgstaller

#S04M05 in Zahlen: Uth und Burgstaller spielen gerne gegen Mainz

26 Mal standen sich der FC Schalke 04 und der 1. FSV Mainz 05 bislang in der Bundesliga gegenüber. Die Bilanz aus königsblauer Sicht kann sich dabei sehen lassen: 16 Mal gewannen die Knappen, lediglich sechsmal gingen die Rheinhessen als Sieger vom Feld. Vier weitere Partien endeten unentschieden. schalke04.de gibt vor dem Duell am Freitag (20.9.) in der VELTINS-Arena einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

190919_jubel

S04 gegen den 1. FSV Mainz 05 live und exklusiv auf DAZN!

DAZN überträgt am Freitag (20.9.) das Duell mit dem 1. FSV Mainz 05. Alle Fans, die es nicht in die VELTINS-Arena schaffen, können das Spiel live und exklusiv bei DAZN verfolgen. Anstoß ist um 20.30 Uhr, DAZN überträgt ab 20.15 Uhr live und versorgt alle Zuschauer mit den wichtigsten Informationen.