#SCFS04 in Zahlen: Geschichte soll sich wiederholen

Zum 37. Mal treffen der SC Freiburg und der FC Schalke 04 heute Abend (20.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. 16 Mal verließen die Königsblauen den Platz als Sieger, 13 Mal der Sport-Club, sieben Partien endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Parallele zum Bundesliga-Start 2010/2011

In der Saison 2010/2011 sind die Knappen ebenfalls mit vier Bundesliga-Niederlagen gestartet. Am 5. Spieltag stand eine Englische Woche auf dem Programm, der S04 war beim SC Freiburg zu Gast und gewann dank eines späten Treffers von Klaas-Jan Huntelaar mit 2:1. Diese Geschichte darf sich – auch ohne den Hunter im Team – gerne wiederholen.

Bereits dreimal drei Siege in Serie gegen Freiburg

Ein Erfolg in Freiburg wäre der dritte in Serie gegen den Sport-Club. Drei Siege am Stück gegen die Breisgauer sind dem S04 drei Mal in seiner Bundesliga-Historie gelungen, und zwar zwischen September 1995 und November 1996, zwischen September 2010 und September 2011 sowie zwischen Mai 2013 und Mai 2014.

S04-Trio mit Freiburger Vergangenheit

Gleich drei Knappen haben einst für den SC Freiburg gespielt. Daniel Caligiuri (2005-2013) und Sascha Riether (1998-2007) wurden bei den Breisgauern zu Profis, Torwart Michael Langer (2008-2010) absolvierte 14 Zweitligapartien für den Sport-Club. Auf Freiburger Seite hat kein Spieler eine königsblaue Vergangenheit.

Niederlechner liegt der S04

Aufpassen auf Florian Niederlechner: Der Stürmer des SC Freiburg hat drei seiner 13 Bundesliga-Treffer gegen die Königsblauen erzielt. Gegen keinen anderen Bundesligisten traf der 27-Jährige häufiger.

Wer zuerst trifft, gewinnt (meistens)

In den vergangenen acht Bundesliga-Spielen zwischen dem S04 und dem Sport-Club gab es nur eine Partie – ein 1:1 im Dezember 2016 – in der beide Teams einen Treffer erzielten. Mit Ausnahme des 0:0 im April 2015 gab es immer einen Zu-Null-Sieg für eine der beiden Mannschaften (vier Mal für den S04, zwei Mal für Freiburg).

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191009_riether

Sascha Riether: Wollten Fans Freude am Fußball zurückbringen

Vier Siege, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage: Der Start der Königsblauen in diese Bundesligasaison kann sich durchaus sehen lassen. Dieser Meinung ist auch Sascha Riether, der insbesondere mit den spielerischen Fortschritten der Mannschaft zufrieden ist. „Wir spielen einen ganz anderen Fußball als in der Vorsaison, unsere Fans gehen wieder gerne ins Stadion“, sagt der Ex-Profi, der vor etwas mehr als drei Monaten den Job des Koordinators der Lizenzspielerabteilung übernommen hatte.

191008_oczipka

Bastian Oczipka: Konkurrenz muss vorhanden sein - und das ist sie auch

Nach einer auch für ihn persönlich enttäuschenden Vorsaison geht es für Bastian Oczipka – wie für die gesamte Mannschaft – in dieser Spielzeit wieder aufwärts. Zwar seien die verlorenen Punkte nach dem Last-Minute-Ausgleich zum 1:1 gegen den 1. FC Köln zuletzt ärgerlich, dennoch sei es aktuell „schön, dass wir die Euphorie ein wenig mitnehmen können“.

firo :  05.10.2019Fu§ball, 2019/20201.Bundesliga:FC Schalke 04 – 1.FC Kšln , Koeln

Fast historische Punktausbeute und ein gewohntes Remis

Nach sieben Spielen haben die Königsblauen bereits 14 Punkte auf dem Konto – das gab es schon seit 19 Jahren nicht mehr. Dass der 14. Zähler dabei ausgerechnet gegen den 1. FC Köln (5.10.) eingefahren wurde, war keine große Überraschung. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

nuebel artikel bild

Schritt im Lernprozess: Starker Nübel und schwache Torausbeute

Nach dem bitteren 1:1-Gegentreffer gegen den 1. FC Köln überwog bei den Knappen die Enttäuschung. Ein Standardtor, das man besser hätte verteidigen müssen, fabrizierte das Gefühl einer Niederlage. Mit etwas Abstand wurde jedoch schnell klar, dass das Unentschieden in Ordnung ging, besonders weil ein Mann die Königsblauen lange im Spiel hielt: Alexander Nübel.