Spieltage bis zur Winterpause zeitgenau angesetzt

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Donnerstag (26.9.) die Spieltage 14 bis 17 terminiert. Damit sind alle Begegnungen bis zur Winterpause zeitgenau angesetzt. Das Pflichtspieljahr 2019 endet für den FC Schalke 04 samstags um 15.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg.

Die Termine im Überblick

14. Spieltag
Samstag, 7. Dezember, 18.30 Uhr
Bayer Leverkusen – FC Schalke 04

15. Spieltag
Sonntag, 15. Dezember, 18.00 Uhr
FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt

16. Spieltag
Mittwoch, 18. Dezember, 20.30 Uhr
VfL Wolfsburg – FC Schalke 04

17. Spieltag
Samstag, 21. Dezember, 15.30 Uhr
FC Schalke 04 – SC Freiburg

Tickets für die Spiele – sofern noch nicht ausverkauft – sind auf store.schalke04.de erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Rabbi Matondo

Auf Schalke TV: Rabbi Matondo über vergebene Möglichkeiten und neue Chancen

Seit dem Restart der Bundesliga kam Rabbi Matondo in allen vier Begegnungen zum Einsatz. Einen Punktgewinn konnte der Waliser dabei ebenso wenig bejubeln wie einen eigenen Treffer. „Ich hatte einige gute Möglichkeiten, habe aber leider nicht getroffen“, ärgert sich der Waliser, der seinen Gegenspielern mit seiner Schnelligkeit nicht nur einmal enteilen konnte.

Sascha Riether

Sascha Riether: Die Dinge werden knallhart angesprochen

Die Königsblauen wollen den andauernden Negativlauf am kommenden Sonntag (7.6.) im Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin endlich stoppen. Sascha Riether betont, wie wichtig ein Erfolgserlebnis für die Mannschaft wäre, um für den restlichen Saisonverlauf neues Selbstvertrauen zu tanken.

Benito Raman

Benito Raman: Wir werden eine Lösung finden

Im Heimspiel gegen Werder Bremen am vergangenen Samstag (30.5.) ist der erhoffte Befreiungsschlag ausgeblieben. Die Verantwortung für den Negativlauf sieht Benito Raman bei der gesamten Mannschaft. „Wir machen als Team die Fehler“, betont der Belgier.

Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri: Kratzen, beißen, kämpfen!

Es ist wie verhext. Auch im elften Bundesligaspiel in Serie wollte dem FC Schalke 04 am Samstag (30.5.) kein Sieg gelingen. „Jeder einzelne Spieler ist sich bewusst, in welcher Situation wir uns befinden“, sagt Daniel Caligiuri, der die Knappen gegen Werder Bremen wie schon in den Partien zuvor nach der Corona-Pause als Kapitän aufs Feld geführt hatte.