Viel Applaus für Huub Stevens und sein Trainerteam

Die Koffer waren schon gepackt, der Flug in die spanische Sonne bereits gebucht. Doch dann kam alles anders. „Meine Frau und ich waren schon so gut wie auf Mallorca. Aber wenn Schalke ruft, hast du letztlich keine Chance. Mein blau-weißes Herz schlägt noch immer. Also habe ich meine Frau angerufen und gesagt: Ich kann nicht mit, ich muss Schalke helfen“, sagt Huub Stevens, der vor zwei Monaten in einer sportlich schwierigen Situation als Interimstrainer eingesprungen war.

Unterstützt wurde der Niederländer in den vergangenen Wochen von seinen beiden Co-Trainern Mike Büskens und Matthias Kreutzer, den er noch aus seiner Zeit beim Hamburger SV kannte, sowie von Gerald Asamoah, der die Rolle des Team-Managers übernahm. Gemeinsam gelang es dem Übungsleiterstab, die Mannschaft wieder in ruhigere Fahrwasser zu manövrieren.

Nach dem Heimspiel am Samstag (18.5.) gegen den VfB Stuttgart gab es deshalb großen Applaus für das Trainerteam um Huub Stevens, der wieder in den Aufsichtsrat zurückkehren wird. Der Coach wurde lautstark von den Fans gefeiert, gleiches galt auch für Mike Büskens, Matthias Kreutzer und vor allem Gerald Asamoah.

„Ich möchte mich bei meinem gesamten Trainerteam für die geleistete Arbeit bedanken“, sagt Stevens. „Darüber hinaus gilt mein Dank aber auch allen anderen Mitarbeitern, die nicht so im Vordergrund stehen. Sie alle haben zusammengehalten in einer Zeit, die sicherlich nicht ganz einfach war.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Rabbi Matondo

Enges Rennen um die vorderen Plätze

Erstmals seit der 2:4-Niederlage in Bremen am 8. März dieses Jahres mussten sich die Königsblauen am Sonntag (20.10.) wieder in einem Auswärtsspiel geschlagen geben. Einer der Torschützen für die TSG 1899 Hoffenheim war dabei ein Angreifer, der schon häufiger gegen die Knappen geknipst hatte. schalke04.de blickt auf die Zahlen, Daten und Fakten des Spiels.

Nachdreher Hoffenheim

Viel Lob, aber keine Punkte

Nach zuvor fünf Spielen hintereinander ohne Niederlage hat es den FC Schalke 04 am Sonntag (20.10.) wieder erwischt. Die 0:2-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim spiegelte allerdings nicht die Kräfteverhältnisse während der 90 Minuten wider. In der PreZero Arena waren die Königsblauen über weite Strecken der Partie die deutlich bessere Mannschaft, etwas Entscheidendes fehlte aber.

191020_wagner

David Wagner: Haben die Räume im letzten Drittel nicht bespielt

Enttäuschte Gesichter auf Schalker Seite: Trotz einer guten Leistung mussten sich die Knappen der TSG 1899 Hoffenheim zum Abschluss des 8. Spieltags mit 0:2 geschlagen geben. Nach dem Abpfiff waren sich alle Beteiligten einig, dass die Zielstrebigkeit im letzten Drittel fehlte. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

191020_tsgs04_2

0:2 gegen Hoffenheim: S04 verpasst dritten Auswärtssieg der Saison

Der FC Schalke 04 hat am Sonntagabend zum Abschluss des 8. Bundesliga-Spieltags mit 0:2 bei der TSG 1899 Hoffenheim verloren. Andrej Kramaric und Ihlas Bebou trafen in der zweiten Halbzeit für die Gastgeber.