Zielsetzung fürs erste Heimspiel: Anders präsentieren, gutes Ergebnis erzielen

Exakt 14 Wochen nach dem bis dato letzten Auftritt in der VELTINS-Arena absolviert der FC Schalke 04 am Samstag (26.9.) sein erstes Heimspiel der neuen Saison. Um 18.30 Uhr erfolgt der Anpfiff in der Bundesliga-Partie gegen Werder Bremen, in der die Königsblauen für einen Stimmungsumschwung sorgen wollen.

David Wagner

Aus der Kritik, die nach dem misslungenen Auftakt bei Triple-Sieger Bayern München aufkam, „werden wir Energie erzeugen. Und diese Energie werden wir morgen herauslassen“, gibt sich Chef-Trainer David Wagner bei der Pressekonferenz am Freitag (25.9.) vor dem Spiel gegen Werder Bremen zuversichtlich, im Duell mit der Mannschaft von Florian Kohfeldt die drei Punkte in Gelsenkirchen zu behalten.

Wagner hofft zudem, dass erstmals seit mehr als einem halben Jahr zumindest einige Tausend Fans die Mannschaft live in der VELTINS-Arena unterstützen können. Eine endgültige Entscheidung, ob die Partie vor Zuschauern stattfinden kann, steht noch aus. Die Behörden behalten das lokale Infektionsgeschehen im Blick.

Nastasic und Sané absolvieren komplettes Mannschaftstraining

Mit dem genesenen Matija Nastasic, der sich im Testspiel gegen den VfL Bochum eine Risswunde am Kopf zugezogen hatte, steht dem Übungsleiter der Knappen eine zusätzliche Alternative in der Innenverteidigung zur Verfügung. Salif Sané absolvierte in dieser Woche ebenfalls das komplette Mannschaftstraining, Suat Serdar muss aufgrund seiner in München erlittenen Verletzung hingegen passen. Zudem wurde ein Kadermitglied der Lizenzspielerabteilung am Donnerstag (24.9.) positiv auf Covid-19 getestet. Der betroffene Spieler befindet sich seit dem Bekanntwerden des Testergebnisses in häuslicher Quarantäne und fällt damit ebenfalls vorerst aus.

Wir besitzen alles, um dieses Spiel siegreich zu gestalten.

David Wagner

Trotz dieses überraschenden personellen Rückschlags ist Wagner optimistisch, dass seine Mannschaft das Spiel erfolgreich gestalten und vor allem ein anderes Gesicht als zuletzt in München zeigen wird. „Ich nehme meine Zuversicht aus dem Vertrauen, das ich in die Mannschaft habe, aus unserer Trainingswoche und daraus, dass wir genau wissen, was in dieser Partie auf dem Spiel steht“, bekräftigt Wagner, der mit seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Werder endgültig in dieser Spielzeit ankommen möchte. „Ich habe zu 100 Prozent die Überzeugung, beginnend mit dem morgigen Spiel die Situation zu drehen“, sagt der Chef-Trainer und betont, „dass wir alles besitzen, um dieses Spiel siegreich zu gestalten“. Die Mannschaft wisse, was sie zu tun habe. „Jetzt liegt es an uns, das umzusetzen!“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

kompakt_s04vfb_slider

Königsblau kompakt: Alle Infos zu #S04VFB

Am 6. Spieltag treffen die Knappen in der VELTINS-Arena auf den VfB Stuttgart. schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit den Schwaben am Freitag (30.10., 20.30 Uhr) zusammengestellt.

Frederik Rönnow

Frederik Rönnow: Positiv denken und neues Selbstvertrauen aufbauen

Nach der Niederlage im Revierderby richtet sich der Blick der Knappen längst auf die kommende Aufgabe am Freitagabend (30.10., 20.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart. „Was in der Vergangenheit passiert ist, gehört zur Vergangenheit“, betont auch Torwart Frederik Rönnow. „Stattdessen müssen wir nach vorne schauen.“

VELTINS-Arena

Heimspiel gegen den VfB Stuttgart ohne Zuschauer

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Gelsenkirchen – die 7-Tages-Inzidenz liegt am Dienstag (27.10.) bei 140,2 Fällen, also deutlich über dem Grenzwert von 35 – haben die lokalen Behörden den Königsblauen mitgeteilt, dass das Heimspiel am Freitag (30.10.) gegen den VfB Stuttgart ohne Zuschauer ausgetragen werden muss und dabei auch die erteilte Genehmigung für die Teilzulassung von bis zu 300 Zuschauern zurückgezogen. Somit muss das Spiel als Geisterspiel stattfinden.

VELTINS-Arena

Nur 300 Zuschauer bei Spiel gegen den VfB Stuttgart

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens in Gelsenkirchen wird auch das Heimspiel der Königsblauen gegen den VfB Stuttgart am Freitag (30.10., 20.30 Uhr) vor lediglich 300 Fans ausgetragen.