Trainingslager

190803_burgstaller_boujellab

Zwei Spiele, zwei Siege – S04 tankt Selbstvertrauen vor dem Saisonstart

Der FC Schalke 04 hat das Trainingslager in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern am Freitag (2.8.) mit gleich zwei Erfolgserlebnissen beendet. Zunächst gewann eine mit einigen Talenten aus der Knappenschmiede verstärkte Auswahl mit 2:0 gegen Alanyaspor, danach folgte ein 3:1-Erfolg gegen den FC Villarreal.

Ozan Kabak

Ozan Kabak wieder im Lauftraining

Neuzugang Ozan Kabak ist zurück auf dem Platz. Am Donnerstag (1.8.) spulte der Türke in Mittersill ein Laufprogramm ab. Wann der 19-Jährige wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, steht noch nicht exakt fest.

190730_wagner

David Wagner: Schritte nach vorne, aber auch noch viel zu tun

Die Königsblauen mussten sich am Montag (29.7.) dem italienischen Serie-A-Club FC Bologna mit 2:3 geschlagen geben. Ärgerlicher als die Niederlage war aber nicht nur für Chef-Trainer David Wagner die zum Teil sehr rüde Gangart des Gegners, die in der zweiten Halbzeit gar in der Verletzung von Jonas Carls resultierte.

Alessandro Schöpf

Alessandro Schöpf: Freue mich auf jede Trainingseinheit

Dass das Testspiel gegen den FC Bologna am Montag (29.7.) nicht mit einem Sieg endete, war für Alessandro Schöpf zweitrangig. Der Mittelfeldmann ist einfach froh, dass er wieder auf dem Platz stand. „Es war ein gutes Gefühl“, sagt der 25-Jährige, der gegen den italienischen Erstligisten nach siebenmonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte. Er wurde - wie vorher mit David Wagner abgesprochen - nach der Hälfte der ersten Halbzeit eingewechselt und spielte insgesamt 23 Minuten.

190728_gruppenfoto

Ein Mannschaftsfoto der besonderen Art

Wie bereits in den vergangenen drei Jahren kann der FC Schalke 04 während des Trainingslagers in Mittersill auf die Unterstützung seiner Fans bauen. Denn einmal mehr haben sich mehr als 1000 Anhänger dazu entschlossen, ihren Urlaub in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zu verbringen.

Mark Uth

Trio zurück im Mannschaftstraining

Gute Nachrichten aus Mittersill: Daniel Caligiuri, Alessandro Schöpf und Mark Uth, die aufgrund unterschiedlicher Blessuren zuletzt nicht oder nur teilweise am Mannschaftstraining teilnehmen konnten, haben am Samstag (27.7.) wieder das komplette Programm mit dem Team abgespult.

190726_mckennie

S04 mit 27 Spielern in Mittersill - McKennie wieder dabei

Die Königsblauen sind am Freitag (26.7.) sicher im Trainingslager im österreichischen Mittersill angekommen. 27 Spieler waren mit an Bord, als der Flieger um 13.52 Uhr vom Flughafen Münster/Osnabrück abhob und 90 Minuten später in Salzburg landete. Von dort ging es mit dem Mannschaftsbus in die etwas mehr als 100 Kilometer entfernte Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, wo sich der FC Schalke 04 zum vierten Mal auf eine anstehende Spielzeit vorbereitet.

Suat Serdar und Alexander Nübel

Zwei Vize-Europameister im Doppelinterview

Den ganz großen Wurf hatten Alexander Nübel und Suat Serdar bei der zurückliegenden U21-Europameisterschaft leider knapp verpasst, als sie mit dem DFB-Team das Finale gegen Spanien mit 1:2 verloren. Im Interview mit Schalke TV spricht das Duo ausführlich über die Ereignisse bei der Endrunde in Italien und San Marino.

David Wagner

David Wagner: Einstudiertes im Test gegen Norwich abrufen

Auf den FC Schalke 04 wartet am Freitagabend (19.7., 18.30 Uhr) der erste große Testspiel-Gegner dieser Vorbereitung. Im Lotter FRIMO Stadion treffen die Königsblauen auf den englischen Premier-League-Aufsteiger Norwich City. „Das ist ein richtig guter englischer Club, der immer zwischen Premier League und Championship schwankt“, sagt Chef-Trainer David Wagner über den kommenden Gegner.

Benjamin Stambouli

Benjamin Stambouli: Das Training ist hart, aber das ist gut so

Pressing, Kombinationsfußball, intensive Läufe – die Knappen absolvieren im Kurztrainingslager in Herzlake ein vielfältiges Programm, um bestmöglich für die neue Saison gewappnet zu sein. „Das Training ist hart, aber das ist gut so“, weiß dementsprechend auch Benjamin Stambouli. Denn nur mit harter Arbeit könne man im Spitzensport erfolgreich sein, so der Franzose.

190717_oczipka

Bastian Oczipka: Wir sind wieder voll da

Nach einer verkorksten Vorsaison wollen die Königsblauen in der neuen Spielzeit wieder angreifen. Das Kurztrainingslager in Herzlake soll dabei helfen, für dieses Unterfangen die Grundlagen zu schaffen. Die Spieler merken die anstrengenden Einheiten bereits in den Beinen – was sie selbst als durchweg positiv erachten.

training1

Intensive erste Einheit bei perfekten Bedingungen in Herzlake

Im beschaulichen Emsland hat der FC Schalke 04 am Dienstag (16.7.) seine erste Einheit im Kurztrainingslager absolviert. Bis zum 19. Juli sind die Knappen in Herzlake zu Gast, wo weiterhin an den Grundlagen für eine erfolgreiche neue Spielzeit gearbeitet werden soll. Zum königsblauen Tross gehört auch U21-EM-Finalist Alexander Nübel. Suat Serdar wird am Donnerstag nachreisen.

1C47I2446

Galerie: Das Trainingslager in Benidorm in Bildern

Insgesamt neun Tage lang haben sich die Knappen in Benidorm auf die Rückrunde vorbereitet. Seit Samstag (12.1.) ist die Mannschaft zurück in Deutschland. Die Maschine mit dem königsblauen Tross ist um 17.04 Uhr in Düsseldorf gelandet.

Schalke-Training in Benidorm

Trainingslager endet mit gutem Test – Zufrieden mit Aufenthalt in Benidorm

Erkenntnisse sind in einem Testspiel deutlich wichtiger als Ergebnisse – und die bekam Domenico Tedesco am Freitag (11.1.) in Benidorm beim 2:2-Unentschieden gegen den KRC Genk geliefert. „Das Thema des Trainingslagers war zu 70 Prozent offensiver Natur“, erklärt der 33-Jährige. „Das Schöne ist, dass man das, unabhängig vom Resultat gegen Genk, gesehen hat. Die Jungs haben es richtig gut gemacht.“

Mark Uth

Mark Uth: Fühle mich wieder so gut wie vor meiner Verletzung

Auf den Tag genau zwei Monate nach seinem letzten Spiel im S04-Trikot könnte Mark Uth am Freitag (11.1.) im Testspiel gegen den KRC Genk sein Comeback feiern. „Ich fühle mich gut, liege im Plan und fühle mich so gut wie vor meiner Verletzung“, sagt der deutsche Nationalspieler.

190110_schoepf

Alessandro Schöpf: In jedem Training an die Grenzen gehen

Das Abspulen von Kilometern ist Alessandro Schöpf gewöhnt, regelmäßig liefert der Österreicher in Spielen für den S04 in diesem Bereich Top-Werte ab. In Benidorm sind anstrengende Lauf- und Sprintübungen natürlich vermehrter Bestandteil, für den 24-Jährigen ist das kein Problem – im Gegenteil. „Es sind intensive Einheiten, aber das ist im Trainingslager ganz normal. Wir wollen uns hier unsere Fitness für die Rückrunde holen.“

190110_stambouli

Benjamin Stambouli: Meine Erfahrung an die jüngeren Spieler weitergeben

Lobende Worte für die Mitspieler, Freude über gelungene Aktionen, Ärger über kleinere Fehler: Benjamin Stambouli ist in diesen Tagen von Benidorm kaum zu überhören. Der Franzose geht als erfahrener Führungsspieler voran – und genau so sieht er auch seine Rolle im Team.

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller schuftet für sein Comeback

Kraftraum und Laufeinheiten statt Torschuss- und Zweikampftraining: Guido Burgstaller ist im Trainingslager in Benidorm zwar dabei, zu seinem Leidwesen aber nicht mittendrin im Geschehen. Während seine Mitspieler sich auf dem Platz auf die Rückrunde vorbereiten, schuftet der Angreifer individuell für sein Comeback. In einer Trainingspause nahm sich der 29-Jährige am Mittwoch (9.1.) Zeit für ein Gespräch mit Schalke TV.

Ralf Fährmann

Ralf Fährmann: Anpacken und versuchen, die Hinrunde wiedergutzumachen

Mehr als die Hälfte des Trainingslagers in Benidorm haben die Knappen bereits absolviert. Kapitän Ralf Fährmann äußert sich überaus zufrieden mit dem Verlauf der bisherigen Tage an der spanischen Costa Blanca. Es werde „sehr konzentriert und akribisch“ gearbeitet, sagt der Schalker Schlussmann und ergänzt: „Es sind sehr harte Einheiten, wir befinden uns auf dem richtigen Weg.“

Matija Nastasic

Matija Nastasic: Sehe uns auf einem guten Weg

Das Trainingslager in Benidorm bezeichnet Matija Nastasic nach der durchwachsenen Hinrunde als Neustart. „Der erste Saisonteil ist gelaufen. Das Ergebnis steht schwarz auf weiß“, sagt der serbische Nationalspieler. „Das müssen wir aber ausblenden und uns vorstellen, dass wir bei null starten.“