190207_assauer

S04 möchte Vereinslegende mit Rudi-Assauer-Platz würdigen

Rudi Assauer hat den FC Schalke 04 geprägt wie kaum ein Zweiter. Nun hat der Vorstand des Vereins der Stadt Gelsenkirchen den Vorschlag unterbreitet, die Fläche zwischen der VELTINS-Arena und dem zukünftigen Tor auf Schalke Rudi-Assauer-Platz zu nennen. Damit soll das Lebenswerk des ehemaligen S04-Managers gewürdigt und ein Ort geschaffen werden, der an ihn erinnert.

kalenderblatt_schalke_freiburg

24. Mai: Erstes Heimspiel für die Helden von Mailand

Bereits drei Tage nach dem historischen Triumph in Mailand müssen die Schalker wieder in der Bundesliga ran, Gegner ist der SC Freiburg. Und dennoch steht dieser Fußballtag voll und ganz im Zeichen des UEFA-Pokal-Triumphs.

Huub Stevens

Huub Stevens: Aus Freundschaft zu Rudi, aus Liebe zum Verein

Huub Stevens‘ dritte Amtszeit als Chef-Trainer des FC Schalke 04 ist seit wenigen Tagen beendet – und es war definitiv seine letzte. „Irgendwann kommt mal ein Ende, das ist jetzt da“, gibt der Niederländer im Interview mit Schalke TV unmissverständlich zu Protokoll. Zudem spricht Stevens über die anstrengenden zurückliegenden Monate, sein Treffen mit David Wagner und seine persönlichen Ziele für die Zukunft.

Geschäftsstelle_Logo_180928

Wahlausschusskandidaten stellen sich vor

Auf der Mitgliederversammlung am Sonntag, den 30. Juni 2019, stehen auch Wahlen zum Wahlausschuss an, in dem zwei Plätze zu besetzen sind. Insgesamt haben sich in diesem Jahr vier Kandidaten form- und fristgerecht beworben und stellen sich zur Wahl.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
190521_stambouli

Benjamin Stambouli: Aus dem Negativen das Positive ziehen

Mit dem torlosen Unentschieden gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag (18.5.) endete für den FC Schalke 04 eine Bundesliga-Saison, die die Königsblauen schnellstmöglich abhaken wollen. Benjamin Stambouli möchte aus dieser verkorksten Spielzeit für den Neustart nach der Sommerpause vor allem das Positive ziehen.

Huub Stevens

Huub Stevens: Freue mich jetzt auf Erholung

Nach seinem letzten Spiel als Trainer dankte Huub Stevens während der Pressekonferenz seinen Mitstreitern für die geleistete Arbeit. Auch VfB-Coach Nico Willig beglückwünschte den Niederländer und sprach geleichzeitig davon, dass der 65-Jährige ein Vorbild für ihn sei. In der Mixed Zone kamen derweil Daniel Caligiuri und Alexander Nübel zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

Huub Stevens

Viel Applaus für Huub Stevens und sein Trainerteam

Die Koffer waren schon gepackt, der Flug in die spanische Sonne bereits gebucht. Doch dann kam alles anders. „Meine Frau und ich waren schon so gut wie auf Mallorca. Aber wenn Schalke ruft, hast du letztlich keine Chance. Mein blau-weißes Herz schlägt noch immer. Also habe ich meine Frau angerufen und gesagt: Ich kann nicht mit, ich muss Schalke helfen“, sagt Huub Stevens, der vor zwei Monaten in einer sportlich schwierigen Situation als Interimstrainer eingesprungen war.

Riether

Sascha Riether durfte zum Abschied noch einmal ran

Vor dem Anpfiff des Heimspiels am Samstag (18.5.) gegen den VfB Stuttgart wurden zwei Knappen offiziell verabschiedet. Während Jeffrey Bruma nach seiner Leihe zum VfL Wolfsburg zurückkehren wird, beendet Sascha Riether seine Karriere.

190404_rudy

Chancen besser ausspielen und Glück wieder erarbeiten

Die Enttäuschung nach der 0:2-Niederlage im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen am Mittwoch (3.4.) sitzt tief bei den Königsblauen. Insbesondere deshalb, weil die Partie aufgrund des Spielverlaufs auch einen anderen Ausgang hätte nehmen können.

190403_stevens

Huub Stevens: Die Mannschaft hat alles versucht, sich aber nicht belohnt

Chef-Trainer Huub Stevens war mit der Leistung seiner Mannschaft trotz der 0:2-Niederlage gegen Werder Bremen am Mittwoch (3.4.) im DFB-Pokal nicht unzufrieden, bemängelte aber die spielentscheidenden Fehler. Guido Burgstaller und Alexander Nübel ärgerten sich darüber, dass das Team gute Chancen zur Führung ausließ. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

DFB_S04SVW_08

Schalke scheidet gegen Bremen aus DFB-Pokal aus

Der S04 hat das Halbfinale im DFB-Pokal verpasst. Die Königsblauen verloren am Mittwoch (3.4.) mit 0:2 gegen Werder Bremen. Milot Rashica und Davy Klaassen trafen in der zweiten Halbzeit für die Gäste.

Guido Burgstaller

#S04SVW in Zahlen: Nur ein Heimspiel im Viertelfinale ging verloren

Zum siebten Mal stehen sich der FC Schalke 04 und Werder Bremen am Mittwoch (3.4., 20.45 Uhr) im DFB-Pokal gegenüber. Die Bilanz spricht dabei ganz klar für Königsblau: Fünfmal setzten sich die Knappen durch, lediglich einmal gewannen die Norddeutschen. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.