Domenico Tedesco: Wir brauchen einen ganz besonderen Tag

Trotz der Außenseiterrolle im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag (12.3., 21 Uhr) bei Manchester City stellt Domenico Tedesco klar, dass die Königsblauen sich gegen den Tabellenführer der Premier League nicht schon vor dem Anpfiff geschlagen geben werden. „Wir sind hierher geflogen, um die kleine Chance, die wir haben, auch zu nutzen“, sagt der Chef-Trainer.

Im Hinspiel, in dem die Knappen bis kurz vor Schluss mit 2:1 in Führung lagen, habe seine Mannschaft es über weite Strecken gut gemacht, blickt Tedesco zurück. „Dieses Mal müssen wir noch besser spielen. Wir brauchen einen ganz besonderen Tag!“ Aufgrund des Ergebnisses im ersten Aufeinandertreffen und der mit der 2:3-Niederlage verbundenen Ausgangslage erklärt der 33-Jährige, dass der S04 im Etihad Stadium „vorsichtig offensiv“ auftreten werde. Denn: „Wenn wir ein Gegentor oder gar zwei Treffer kassieren, wird es ganz schwierig.“

Wir werden vorsichtig offensiv auftreten.

Domenico Tedesco

Tedesco stellt klar, dass es nicht geplant sei, gewisse Akteure im Hinblick auf das kommende Spiel gegen RB Leipzig zu schonen. „Die Situation in der Bundesliga ist prekär. Dessen sind wir uns bewusst“, sagt er. Trotzdem sei keine größere Rotation angedacht.

Mehrere Ideen für Caligiuri-Ersatz

Bei seinen Überlegungen für die erste Elf muss der Coach definitiv auf Daniel Caligiuri verzichten. Der Deutsch-Italiener fällt mit einer Syndesmoseverletzung, die er sich beim Spiel in Bremen zugezogen hat, für die kommenden Wochen aus. „Das trifft uns hart“, sagt Tedesco, der allerdings schon einige Ideen für die Besetzung der rechten Seite im Kopf hat. Optionen seien unter anderem Jeffrey Bruma, Hamza Mendyl, Sebastian Rudy oder auch Rabbi Matondo. Eine endgültige Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

Fest steht hingegen, dass Ralf Fährmann wie schon im Hinspiel zwischen den Pfosten stehen wird. „Damit habe ich ein Elftel der Startelf verraten, weitere Infos gibt es aber nicht“, schmunzelt Tedesco. Nicht zum Kader zählen neben den derzeit verletzten Akteuren die beiden Offensivkräfte Amine Harit und Mark Uth. Beide sind bereits in Bremen nicht im Aufgebot gewesen. Tedesco dazu: „Dies ist keine Entscheidung gegen Amine oder Mark, sondern für die Jungs, die mitgeflogen sind.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.