Etihad Stadium: Heimat der Citizens war zunächst eine Leichtathletik-Arena

Als der FC Schalke 04 in der Saison 1969/1970 im Europapokal der Pokalsieger bei Manchester City zu Gast war, spielten die Sky Blues noch an der Maine Road. Die traditionsreiche Spielstätte südlich des Stadtzentrums gibt es mittlerweile nicht mehr, sie wurde 2004 abgerissen. Ein Jahr zuvor hatte der Verein mit dem „City of Manchester Stadium“ seine neue Heimat bezogen.

Ursprünglich für die Commonwealth Games 2002 erbaut, wurde die Spielstätte anschließend zu einem reinen Fußballstadion umgerüstet. Die Laufbahn und auch alle anderen Stätten der Leichtathletik wurden entfernt, zudem wurde der erste Rang gesenkt und eine temporäre Tribüne durch fest installierte Sitzschalen ersetzt. Durch diese Maßnahmen konnten rund 10.000 neue Plätze gewonnen werden.

Die heutige Kapazität des Stadions, das seit dem Verkauf der Namensrechte im Jahr 2011 an Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, den Namen „Etihad Stadium“ trägt, beläuft sich auf 55.097 Plätze. Damit ist die Spielstätte der Citizens, die von den Fans in der englischen Arbeiterstadt häufig auch „COMS“ (als Abkürzung für „City of Manchester Stadium“), „Eastlands“, „The Blue Camp“, „Sportcity“ oder „The Etihad“ genannt wird, das viertgrößte Fußballstadion in der englischen Premier League. In den kommenden Jahren soll das Etihad Stadium noch einmal ausgebaut werden, um die Kapazität weiter zu erhöhen.

Extrem widerstandsfähiger Rasen

Aufgrund des sechs Meter unter der Erde befindlichen Spielfeldes und den komplett von einem geschwungenen Dach geschützten Sitzplätzen wird das Etihad Stadium nicht selten mit einem Amphitheater verglichen. Diese markante Architektur wirkt sich auf das Spielfeld aus: Der Mangel an Sonnenlicht erschwert das Wachstum eines natürlichen Rasens. Dennoch befindet sich der Platz stets in einem top gepflegten Zustand. Das ist kein Zufall. Denn in den natürlichen Rasen wurden mehr als 20 Millionen Kunstrasenfasern eingesetzt. Dank des Verwachsens des natürlichen Grüns mit den künstlichen Fasern ist das Geläuf daher sehr widerstandsfähig.

Der Austragungsort der Heimspiele der Citizens ist das größte Bauwerk im gesamten Sportkomplex Sportcity, zu dem außerdem noch ein 6000 Zuschauer fassendes Leichtathletikstadion, eine Radsporthalle und ein Squash-Center zählen. Ebenso wie in der VELTINS-Arena finden auch im Etihad Stadium nicht nur Fußballspiele statt. Es ist auch Veranstaltungsort für Konzerte sowie für Partien der Rugby Football League.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.