Ex-Schalker sorgt für gelungene Generalprobe von Lokomotive Moskau

Lokomotive Moskau reist mit dem Rückenwind eines 2:1-Sieges gegen den FC Orenburg ins Revier. schalke04.de blickt vor dem Champions-League-Spiel am Dienstag (11.12.) in der VELTINS-Arena auf die aktuelle Lage beim russischen Meister und blickt zudem auf die Resultate des FC Porto und von Galatasaray Istanbul.

Farfan-Doppelpack sichert Lok den Sieg

Dank eines späten Doppelschlags des Ex-Schalkers Jefferson Farfan hat Lokomotive Moskau drei Punkte gegen den FC Orenburg geholt. Der Peruaner glich in der 76. Minute zunächst die frühe Führung von Dorde Despotovic (8.) aus, ehe er fünf Zeigerumdrehungen später erneut zur Stelle war und den 2:1-Endstand besorgte. Farfan kam ebenso wie Benedikt Höwedes, der zweite Lok-Akteur mit S04-Vergangenheit, über die volle Distanz zum Einsatz. Dank des Sieges bleibt Moskau in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Nach 17 Spielen hat der Gegner der Königsblauen 28 Punkte auf dem Konto.

Porto dreht Rückstand und gewinnt deutlich

Der FC Porto ist seiner Favoritenrolle mit einem 4:1-Heimerfolg gegen Portimonense gerecht geworden, wenngleich der Start in die Partie alles andere als nach Plan verlief. Denn nach neun Minuten schoss Vitor Tomena den Außenseiter im Estadio do Dragao überraschend in Führung. Die Mannschaft von Chef-Trainer Sergio Conceicao konnte durch Moussa Marega (23.) aber noch vor dem Seitenwechsel ausgleichen. Im zweiten Durchgang traf der Stürmer aus Mali ein weiteres Mal (64.), zuvor waren außerdem Francisco Soares (57.) und Yacine Brahimi (59.) je einmal erfolgreich. Mit nun 30 Zählern aus zwölf Partien führen die „Drachen“, die bereits als Sieger der Champions-League-Gruppe D feststehen, weiter die Tabelle der portugiesischen Liga an.

Galatasaray verspielt Führung

Gegen Rizespor, Aufsteiger und Tabellenschlusslicht in der türkischen Süper Lig, sah Galatasaray Istanbul nach rund einer Stunde Spielzeit als klarer Sieger aus. Garry Rodrigues (40.) und Eren Derdiyok (58.) hatten die Elf von Fatih Terim mit 2:0 in Führung geschossen, allerdings konnte der Vorsprung nicht verteidigt werden. Zunächst stellte Amine Umar nach 67 Minuten den Anschluss für die Gäste her, ehe Braian Samudio zehn Minuten vor dem Abpfiff den 2:2-Endstand im Türk Telekom Stadion besorgte. Durch den neuerlichen Rückschlag ist Galatasaray auf den siebten Platz abgerutscht.

Für das Champions-League-Duell mit Lokomotive Moskau am Dienstag (11.12.) um 18.55 Uhr sind auf store.schalke04.de weiterhin Tickets erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.