Galatasaray und Moskau jubeln spät, Porto unterliegt im Topspiel

Zwei Champions-League-Gegner der Königsblauen hatten am Wochenende Grund zur Freude, ein Königsklassen-Kontrahent war nach dem Schlusspfiff enttäuscht. schalke04.de fasst die Auftritte von Galatasaray Istanbul, Lokomotive Moskau und dem FC Porto zusammen.

Galatasaray bleibt Tabellenführer

Dank eines 1:0-Sieges bei Antalyaspor hat Galatasaray Istanbul die Tabellenführung in der türkischen Süper Lig verteidigt. Den späten Treffer für den kommenden Champions-League-Gegner der Königsblauen – der S04 ist am 24. Oktober in der türkischen Metropole gefordert – erzielte Ryan Donk in der 87. Minute. Nach acht Spielen hat Galatasaray 18 Zähler auf dem Konto, das Verfolgertrio mit den drei Istanbuler Clubs Basaksehir, Besiktas und Kasimpasa kommt bislang auf 15 Punkte.

Höwedes schießt Moskau zum Derbysieg

Lokomotive Moskau hat das Stadtduell gegen ZSKA mit 1:0 für sich entschieden. Den goldenen Treffer im Duell der beiden russischen Königsklassen-Teilnehmer erzielte Benedikt Höwedes in der 88. Minute. Zu diesem Zeitpunkt agierte das Team um Schalkes ehemaligen Kapitän in Unterzahl, da Eder wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (65.). Lokomotive ist nach zehn Spieltagen mit 15 Punkten Siebter der russischen Liga.

Porto verliert gegen Benfica

Der FC Porto musste sich im Spitzenspiel der portugiesischen Liga bei Benfica Lissabon mit 0:1 geschlagen geben. Der entscheidende Treffer gelang einem ehemaligen Bundesligaspieler. Der Ex-Frankfurter Haris Seferovic knipste in der 62. Minute. Aufgrund der Niederlage haben die „Drachen“ den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Nach sieben Spielen ist Porto mit 15 Punkten Dritter, das Spitzenduo Benfica Lissabon und Sporting Braga hat 17 Zähler auf dem Konto.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.