#GSS04 in Zahlen: S04 in der Türkei noch ungeschlagen

Die Wege des FC Schalke 04 und Galatasaray Istanbul kreuzten sich im Europapokal bislang erst einmal. Im Achtelfinale der Champions-League-Saison 2012/2013 setzten sich die Türken nach einem 1:1 im ersten Duell im Rückspiel mit 3:2 in der VELTINS-Arena durch. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Duell mit den „Löwen“.

Drei Spiele in der Türkei, drei Remis

Die Knappen haben in ihrer Europapokal-Historie bislang dreimal in der Türkei gespielt – und alle drei Begegnungen endeten unentschieden: 3:3 bei Trabzonspor in der zweiten UEFA-Cup-Runde 1996/1997, 3:3 bei Fenerbahce Istanbul in der Champions-League-Vorrunde 2005/2006 sowie besagtes 1:1 bei Galatasaray Istanbul.

S04 mit guter Europapokal-Auswärtsbilanz

Die Königsblauen haben nur zwei der vergangenen 13 Auswärtsspiele im Europapokal verloren (acht Siege, drei Unentschieden).

Wiedersehen mit Younes Belhanda

Im Mittelfeld der Istanbuler zieht mit Younes Belhanda ein alter Bekannter die Fäden. Der Marokkaner war in der Rückrunde der Saison 2015/2016 von seinem damaligen Club Dynamo Kiew an die Knappen ausgeliehen. Er bestritt 15 Einsätze in der Bundesliga, dabei gelangen ihm zwei Treffer.

Festung Türk Telekom Stadion

Galatasaray ist seit 24 Heimspielen in der türkischen Süper Lig ungeschlagen. In diesem Zeitraum gewann die Mannschaft von Chef-Trainer Fatih Terim 21 Begegnungen, drei Partien endeten unentschieden. Auch beim Königsklassen-Auftakt gegen Lokomotive Moskau konnte auf eigenem Platz gejubelt werden – das Duell mit dem russischen Meister im Türk Telekom Stadion endete 3:0.

Teamkameraden in der Nationalelf

Einige Spieler beider Clubs spielen gemeinsam in der Nationalmannschaft ihres Heimatlandes. Die Marokkaner Hamza Mendyl und Amine Harit freuen sich auf das Duell mit Younes Belhanda. Salif Sané trifft auf Badou Ndiaye (Senegal), Nabil Bentaleb auf Sofiane Feghouli (Algerien) und Breel Embolo auf den ehemaligen Leverkusener Eren Derdiyok (Schweiz).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.