Kein Ausflug, sondern eine kleine Chance, die genutzt werden soll

Der FC Schalke 04 reist nach der 2:3-Niederlage im ersten Duell als Außenseiter zum Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League bei Manchester City, dennoch schenken die Königsblauen die Partie am Dienstag (12.3., 21 Uhr) im Etihad Stadium nicht ab. „Wir haben eine kleine Chance, die wollen wir nutzen“, sagt Steven Skrzybski.

Der Offensivmann stellt klar, dass die Mannschaft keinesfalls auf die Insel fliege, um einen Ausflug zu machen. „Es ist ein Champions-League-Achtelfinale“, stellt Skrzybski klar. „Und auch das muss erst einmal gespielt werden. Im Fußball ist schon Vieles passiert!“

Erste Königsklassen-Reise für Schneider

Für den neuen Sportvorstand Jochen Schneider ist es die erste Champions-League-Reise in verantwortlicher Rolle beim S04. „Das wird ein großes Spiel. Manchester City zählt derzeit zu den vier besten Mannschaften in Europa“, erklärt der 48-Jährige. „Wir nehmen die Herausforderung an und freuen uns auf das Spiel. Für uns geht es darum, eine ordentliche Leistung gegen einen top Gegner zu zeigen, der auf allen Positionen überragend besetzt ist. Wir müssen die Grundtugenden auf den Platz bringen, dabei geschlossen agieren.“

Dass die Lage in der Bundesliga derzeit angespannt ist, klammert Schneider nicht aus. „Das ist uns allen bewusst“, sagt er. „Die Partie in Manchester ist sicherlich wichtig, aber vom Gefühl her dominiert natürlich die Bundesliga. Trotzdem wollen die Jungs das Spiel gegen den englischen Meister bestmöglich angehen.“ In der Bundesliga sind die Knappen am Samstag (16.3.) gegen RB Leipzig gefordert. Schneider: „Wenn das Spiel in Manchester gespielt ist, richten wir den vollen Fokus auf Leipzig!“

Folgende Spieler reisen nach Manchester:

Tor: Ralf Fährmann, Alexander Nübel, Michael Langer*, Yannic Lenze

Abwehr: Hamza Mendyl, Matija Nastasic, Benjamin Stambouli, Sascha Riether*, Bastian Oczipka, Salif Sané, Jeffrey Bruma

Mittelfeld: Weston McKennie, Suat Serdar, Nabil Bentaleb, Yevhen Konoplyanka, Sebastian Rudy, Rabbi Matondo,

Angriff: Ahmed Kutucu, Guido Burgstaller, Steven Skrzybski, Cedric Teuchert, Breel Embolo

*nicht für die Champions League gemeldet

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.