Verletzter ManCity-Fan auf dem Weg der Besserung

Eine üble Gewalttat hat das Hinspiel zwischen dem FC Schalke 04 und Manchester City überschattet: Ein Fan der Citizens wurde dabei kurz nach Spielschluss verletzt. Die Gedanken der Königsblauen sind bei dessen Familie, die bei ihm in Deutschland bleibt. Umso erfreulicher, dass es Ende der vergangenen Woche ermutigende Nachrichten gab, nach denen sich sein gesundheitlicher Zustand verbessert hat.

Seit der Attacke am 20. Februar gab es zahlreiche Genesungswünsche und Hilfsangebote, für die sich der FC Schalke 04 an dieser Stelle sehr herzlich bedankt.

Ebenso geht der Dank an die Polizei, die einen dringend Tatverdächtigen ausfindig machen und auch festnehmen konnte. Der glückliche Ausgang täuscht beim FC Schalke 04 niemanden darüber hinweg, dass sich hier ein Schalker einer verachtenswerten Straftat schuldig gemacht hat, angesichts derer niemand zur Tagesordnung übergehen kann oder will. Gegen den Haupttäter sowie weitere Beteiligte hat der FC Schalke 04 bundesweite Stadionverbote ausgesprochen und behält sich weitere Maßnahmen vor.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Können nicht zur Tagesordnung übergehen

Der Auftritt der Mannschaft bei der 0:7-Niederlage am Dienstag (12.3.) in Manchester hat Jochen Schneider alles andere als gefallen. „Es war ein bitterer Abend für den gesamten Verein“, sagte der Sportvorstand kurz vor der Rückreise nach Deutschland. „Die Fans tun mir dabei am meisten leid, da sie viel auf sich genommen haben, um uns nach England zu begleiten und vor Ort zu unterstützen. Und dann sind sie so von uns enttäuscht worden.“

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Ein sehr bitterer Abend

Kurz nach dem Schlusspfiff am Dienstag (12.3.) musste sich Guido Burgstaller erst einmal sammeln. „So eine Klatsche ist hart. Das tut sehr weh“, sagt der Österreicher. „Wir können uns bei den mitgereisten Fans nur entschuldigen. Es war ein sehr bitterer Abend für sie.“

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Haben Fehler gemacht, die wir nicht machen dürfen

Darüber, dass der Sieg von Manchester City hochverdient war, gab es nach dem Schlusspfiff im Etihad Stadium keine zwei Meinungen. Domenico Tedesco und Pep Guardiola äußerten sich auf der Pressekonferenz zu den einseitigen 90 Minuten, in denen die Gastgeber gleich sieben Treffer erzielen konnten. schalke04.de hat die Aussagen der beiden Chef-Trainer notiert.

city_10

Deutliche Niederlage: S04 kassiert sieben Treffer in Manchester

Der FC Schalke 04 ist aus der Champions League ausgeschieden. Nachdem die Königsblauen bereits im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City mit 2:3 unterlegen waren, setzte es im zweiten Aufeinandertreffen mit dem englischen Meister am Dienstag (12.3.) eine deutliche Niederlage. Beim Schlusspfiff im Etihad Stadium stand es 7:0 für die Gastgeber.