Benito Raman: Ruhig geblieben und unsere Qualitäten auf den Platz gebracht

Den Ball in der eigenen Hälfte angenommen, seinen Gegenspielern enteilt – und die Kugel durch die Beine von Rune Jarstein ins Tor bugsiert: Benito Raman war am Dienstagabend (4.2.) mit seinem spektakulären Treffer zum 3:2 gegen Hertha BSC in der 115. Minute der umjubelte Mann im Team der Königsblauen.

Benito Raman

Nach Ramans Tor gab es bei den Knappen kein Halten mehr, eine Jubeltraube entstand rund um den Belgier, der mit seinem dritten DFB-Pokaltor in dieser Saison das königsblaue Comeback nach 0:2-Rückstand perfekt machte. „Ich bin sehr glücklich über meinen Treffer. In dieser Szene habe ich eine meiner Qualitäten – den tiefen Lauf mit viel Tempo – abgerufen“, beschreibt Raman die Situation, als er von Juan Miranda bedient wurde und den Konter letztlich eiskalt verwertete.

Trotz 0:2-Rückstands die Ruhe bewahrt

Raman, der in der 60. Minute ins Spiel kam, bezeichnet die mehr als 120 Minuten gegen Hertha BSC als eine unterhaltsame Partie. Einer der Schlüssel zum Sieg sei gewesen, dass die Mannschaft trotz des Zwei-Tore-Rückstands ihren Matchplan nicht aufgegeben habe. „Wir sind ruhig geblieben und haben in der zweiten Hälfte unsere Qualitäten auf den Platz gebracht“, sagt Raman, der, und mit dieser Meinung stand er am Dienstagabend nicht allein, von einem verdienten Sieg für den S04 sprach.

Unser Ziel ist es, das Finale in Berlin zu erreichen.

Benito Raman

„Unser Ziel ist es, das Finale in Berlin zu erreichen“, gibt der 25-Jährige die klare Marschroute für Viertel- und hoffentlich auch Halbfinale vor, weiß aber auch: „Egal, auf wen wir treffen werden, uns stehen schwere Spiele bevor.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

DFB-Pokal

DFB-Pokal: Königsblau spielt mittwochs beim VfL Wolfsburg

Am Freitag (15.1.) sind die Paarungen des Achtelfinals im DFB-Pokal vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) zeitgenau angesetzt worden. Demnach gastiert der FC Schalke 04 am Mittwoch, 3. Februar, beim VfL Wolfsburg. Anpfiff der Partie, die auf Sport1 und Sky live übertragen wird, ist um 18.30 Uhr.

pokal_slider_wolfsburg

DFB-Pokal: S04 trifft im Achtelfinale auf den VfL Wolfsburg

Der FC Schalke 04 hat im Achtelfinale des DFB-Pokals ein Auswärtsspiel. Der frühere Skispringer und heutige TV-Experte Sven Hannawald hat den Königsblauen am Sonntag (3.1.) live in der ARD-Sportschau den VfL Wolfsburg als Gegner zugelost. Gespielt wird am 2. oder 3. Februar. Die zeitgenaue Ansetzung der Partie erfolgt in den kommenden Tagen.

Pokal-Auslosung

DFB-Pokal: Auslosung mit zwei Platzhaltern

Der frühere Skispringer und heutige TV-Experte Sven Hannawald wird am Sonntag (3.1.) ab 17.30 Uhr die Achtelfinal-Paarungen des DFB-Pokals ermitteln. Die Auslosung wird live in der ARD-Sportschau gezeigt. Ziehungsleiter ist DFB-Vizepräsident Peter Frymuth, moderiert wird die Sendung von Alexander Bommes.

Suat Serdar jubelt nach dem Tor gegen Ulm

Suat Serdar: Wir können es nur gemeinsam schaffen

Mit seinem sehenswerten Treffer zum 1:0 hatte Suat Serdar am Dienstag (22.12.) gegen den SSV Ulm 1846 einen großen Anteil am Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals. „Ich habe den Ball gut getroffen. Er ist nahezu perfekt geflogen“, beschreibt der deutsche Nationalspieler seinen erfolgreichen Schuss aus rund 20 Metern ins rechte obere Eck.