Cedric Teuchert: Ein perfekter Abend!

Premiere geglückt: Cedric Teuchert kam am Mittwoch (7.2.) erstmals im blau-weißen Trikot zum Einsatz und konnte nach dem 1:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg gemeinsam mit seinen Mitspielern den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals bejubeln. „Es war ein perfekter Abend für mich“, schwärmt der U21-Nationalspieler, der in der 76. Minute für Marko Pjaca eingewechselt worden war.

Cedric Teuchert

Der Offensivmann, der in der Winterpause vom 1. FC Nürnberg verpflichtet wurde, sprach nach dem Schlusspfiff in der VELTINS-Arena von einem „unbeschreiblichen Gefühl. Das erste Spiel – und dann direkt der Einzug ins Halbfinale. Das ist überragend“, so Teuchert.

Der Trainer hat gesagt, dass ich mir den Einsatz verdient habe.

Cedric Teuchert

Mit seinem rund 15-minütigen Auftritt sei Domenico Tedesco zufrieden gewesen, berichtet der 22-Jährige. „Der Trainer hat mir nach dem Spiel gratuliert und meinte, dass es gute Minuten von mir waren. Und er hat gesagt, dass ich mir den Einsatz verdient habe!“ Teuchert selbst ordnet seinen Auftritt folgendermaßen ein: „Ich hatte einige gute Balleroberungen. Aber letztlich geht es nicht um mich, sondern darum, dass wir unser Ziel erreicht haben. Ich bin froh und freue mich auf das Halbfinale.“

Das Trikot, dass er gegen die Wölfe trug, hat der Offensivmann nach dem Abpfiff seiner Mutter geschenkt. „Sie war gemeinsam mit meiner Schwester und zwei Freunden von mir im Stadion und hat die Daumen gedrückt“, verrät er.

Teuchert hofft, dass er in den kommenden Wochen weitere Einsätze bekommt. „Ich bin ein junger Spieler und möchte jede Minute mitnehmen. Die ersten Tage waren schwierig. Aber ich denke, das ist normal, wenn man aus der Zweiten Liga zu einem Topclub wechselt. Da muss man einiges aufholen. Jetzt bin fit und fühle mich richtig gut. So kann es weitergehen“, erklärt er.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

BFVS04-Slider-neu

S04 trifft im DFB-Pokal auf das beste Amateurteam aus Bayern

Im ersten Pflichtspiel der Saison 2020/2021 wird sich der FC Schalke 04 mit einem Vertreter aus Bayern messen. Den Knappen wurde am Sonntag (26.7.) von DFB-Präsident Fritz Keller und der stellvertretenden DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich für die erste Runde des DFB-Pokals die beste bayerische Amateurmannschaft zugelost.

DFB-Pokal

DFB-Pokal: Fritz Keller und Heike Ullrich ziehen die Loskugeln

Am Sonntag (26.7.) um 18.30 Uhr werden die 32 Paarungen der ersten DFB-Pokal-Runde ermittelt. Als „Losfeen“ fungieren DFB-Präsident Fritz Keller und die Stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich. Die ARD Sportschau überträgt die Auslosung live.

Pokal-Auslosung

DFB-Pokal: Auslosung am 26. Juli mit einigen Besonderheiten

Die Saison 2020/2021 wird am 11. September mit der ersten DFB-Pokalrunde eröffnet, die sich über insgesamt vier Tage streckt. Auf wen der FC Schalke 04 im ersten Pflichtspiel der neuen Serie trifft, wird am Sonntag, den 26. Juli, (vielleicht) ermittelt. Bei der Auslosung, die ab 18.30 Uhr live in der ARD Sportschau übertragen wird, gibt es aufgrund der Corona-Pandemie einige Besonderheiten.

Timo Becker

Timo Becker: Ausgerechnet dieses Mal waren meine Eltern nicht im Stadion

Sein 04. Pflichtspiel im Trikot der Schalker Profis war bislang das größte für Timo Becker. Gegen Bayern München stand der Innenverteidiger, der normalerweise zum Kader der U23 zählt, am Dienstag (3.3.) in der Startelf der Königsblauen und wusste gegen den amtierenden DFB-Pokalsieger bis zu seiner Auswechslung in der 86. Minute auf ganzer Linie zu überzeugen.