David Wagner: Wir nehmen die Aufgabe an

Der FC Schalke 04 empfängt am Dienstag (3.3., 20.45 Uhr) Bayern München im Viertelfinale des DFB-Pokals. „Die Rollen sind klar verteilt“, entgegnet David Wagner auf die Frage, wer als Favorit in die Partie gehe. Aber der Chef-Trainer sagt vor dem Klassiker in der VELTINS-Arena auch: „Das Schöne am Fußball ist, dass man vorher nie weiß, wie es am Ende tatsächlich ausgeht.“

David Wagner

Die Ausgangssituation sei schwierig und alles andere als angenehm. „Aber die gilt es anzunehmen“, betont der 48-Jährige, den rund um das Bundesligaspiel in Köln zuletzt gleich mehrere Hiobsbotschaften ereilt hatten: Omar Mascarell wird aufgrund eines Sehnenabrisses im Adduktorenbereich bis zum Saisonende ausfallen, zudem erlitt Suat Serdar einen Zehenanbruch. Damit kann Schalkes Coach vorerst auch nicht mit dem deutschen Nationalspieler planen.

Doch damit nicht genug: In der Partie selbst erwischte es auch noch Ozan Kabak. Der Innenverteidiger war nach einem Luftzweikampf mit seinem Gegenspieler Jhon Cordoba auf den Rücken gefallen. Dabei erlitt der Türke eine starke Beckenprellung und wird im Pokalspiel definitiv zuschauen müssen. Dazu fehlt weiterhin das verletzte Quartett Benjamin Stambouli (Aufbautraining nach Fußbruch), Salif Sané (Aufbautraining nach Knie-OP), Daniel Caligiuri (Innenbandverletzung) und Juan Miranda (Wadenverletzung).

Bayern München ist immer schwierig - aber wenn: dann im Pokal und zu Hause.

David Wagner

„Uns sind in den vergangenen Wochen viele Spieler weggebrochen. Dass das Einfluss auf das Sportliche nimmt, ist jedem bewusst. Wenn du viel umstellen musst, gibt es nicht so viele Automatismen. Dazu kommt, dass wir in der Chancenverwertung aktuell nicht so stark sind“, erklärt der Fußballlehrer. „Aber einfach kann jeder. Wir nehmen die Aufgabe an und stellen uns der Herausforderung.“

Viel Platz im Mannschaftsbus

Wagner betont, dass sich seine Mannschaft in die Partie reinbeißen wolle, denn „die Jungs haben in diesem Wettbewerb bislang drei fantastische Leistungen gezeigt und sich damit ins Viertelfinale gebracht. Jetzt wollen wir auch dieses Spiel angehen – mit allem, was wir haben. Bayern München ist immer schwierig – aber wenn: dann im Pokal und zu Hause.“

Mit welcher Startelf die Königsblauen das Viertelfinale angehen, wird der Coach erst nach dem Abschlusstraining entscheiden. „Wir müssen schauen, wie der eine oder andere, der viel gespielt hat, aus dem Spiel in Köln herausgekommen ist. Wenn wir rotieren, hat das aber nichts mit dem darauffolgenden Bundesligaspiel gegen Hoffenheim zu tun“, so Wagner. „Personell haben wir aufgrund der Ausfälle auch nicht mehr allzu viele Alternativen. Im Bus wird es viel Platz geben, wenn wir ins Stadion fahren.“ Allerdings habe man immer noch genug Spieler, um eine schlagkräftige Mannschaft aufzubieten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Timo Becker

Timo Becker: Ausgerechnet dieses Mal waren meine Eltern nicht im Stadion

Sein 04. Pflichtspiel im Trikot der Schalker Profis war bislang das größte für Timo Becker. Gegen Bayern München stand der Innenverteidiger, der normalerweise zum Kader der U23 zählt, am Dienstag (3.3.) in der Startelf der Königsblauen und wusste gegen den amtierenden DFB-Pokalsieger bis zu seiner Auswechslung in der 86. Minute auf ganzer Linie zu überzeugen.

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Auf diese Leistung können wir aufbauen

Sein Einsatz im Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München hatte sich bereits vor dem Spiel abgezeichnet. „Guido hat sich in den vergangenen Tagen im Training sehr reingehängt“, hatte Chef-Trainer David Wagner im Zuge der Pressekonferenz am Tag vor dem Spiel über Burgstaller gesagt, der die Knappen gegen den Rekordmeister und Titelverteidiger als Kapitän aufs Feld führen durfte.

David Wagner

David Wagner: Traurig über das Ergebnis, absolut einverstanden mit der Leistung

Ein Treffer kurz vor der Pause entschied am Dienstag (3.3.) den Pokal-Klassiker zwischen dem FC Schalke 04 und Bayern München. Im Anschluss an die Partie blickten David Wagner und Gäste-Coach Hansi Flick auf der Pressekonferenz gemeinsam auf das Viertelfinale zurück. Parallel dazu äußerten sich Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf in der Mixed Zone zum Geschehen.

DFB-Pokal | FC Schalke 04 – FC Bayern

0:1 im Viertelfinale – Engagierter Auftritt, knappe Niederlage

Die DFB-Pokal-Saison 2019/2020 ist für den FC Schalke 04 vorbei. Im Viertelfinale zeigten die Königsblauen am Dienstag (3.3.) gegen Bayern München zwar eine engagierte Leistung, mussten sich am Ende aber trotzdem in der ausverkauften VELTINS-Arena mit 0:1 geschlagen geben. Für den Titelverteidiger traf Joshua Kimmich fünf Minuten vor dem Seitenwechsel zum Sieg.