Rodrigo Zalazar: Der Jubel mit den Fans hat mich sehr glücklich gemacht

Torgefahr, Angriffslust, Spielfreude und Teamgeist: Rodrigo Zalazar hat bei seinem Debüt im Schalke-Trikot am Sonntag (8.8.) im DFB-Pokalspiel beim FC 08 Villingen eine Kostprobe seines Könnens präsentiert und gezeigt, weshalb er der absolute Wunschspieler von Sportdirektor Rouven Schröder und Chef-Trainer Dimitrios Grammozis gewesen ist.

Rodrigo Zalazar

Der Uruguayer selbst schwärmt nach seiner erfolgreichen Premiere: „Ich bin überglücklich, dass ich in meinem ersten Spiel direkt mein erstes Tor erzielen konnte. Das Spiel hat mir riesengroßen Spaß gemacht.“

Es lief die 49. Minute, als Simon Terodde den Ball nach einer Ecke von Thomas Ouwejan ablegte. Zalazar fackelte daraufhin nicht lange und zimmerte die Kugel flach zum wichtigen 2:1 in die Maschen. Anschließend drehte der Mittelfeldakteur jubelnd ab. Sein Weg führte ihn direkt zu den mitgereisten Schalke-Fans. „Dieser Treffer bedeutet mir sehr viel. Das Gefühl, als der Ball im Netz gezappelt hat, war unglaublich. Der gemeinsame Jubel danach mit den Fans hat mich sehr glücklich gemacht. Ich hoffe, dass in Zukunft noch viele weitere Momente wie dieser folgen“, berichtet der 21-Jährige.

Ich hoffe, dass in Zukunft noch viele weitere Momente wie dieser folgen.

Rodrigo Zalazar

Nun brennt Zalazar auf sein erstes Spiel in der VELTINS-Arena. „Ich kann den Moment kaum noch abwarten“, sagt der zentrale Mittelfeldmann, der beim anstehenden Zweitligaspiel am Freitag (13.8.) gegen den FC Erzgebirge Aue – einen Tag nach seinem 22. Geburtstag – erneut auf einen Einsatz hofft. „Ich möchte vor unseren Fans spielen, sie begeistern, gemeinsam mit meiner Mannschaft erfolgreich sein“, so der Rechtsfuß, der die Spielklasse bestens kennt. Denn in der Vorsaison war Zalazar von Eintracht Frankfurt an den FC St. Pauli verliehen.

Zalazar hat positive Erinnerungen an Aue

Für die Kiezkicker bestritt er alle 34 Spiele, erzielte dabei sechs Tore und bereitete sechs weitere Treffer vor. Zwei dieser Torbeteiligungen gelangen ihm dabei gegen Aue. Beim 3:1-Erfolg des FC St. Pauli im Erzgebirge am 28. Spieltag der vergangenen Spielzeit legte Zalazar seinem Mitspieler Luca Zander per Freistoß bereits nach wenigen Sekunden das 1:0 auf, kurz nach dem Seitenwechsel stellte er dann selbst mit einem Rechtsschuss auf 2:0.

Nun will der Uruguayer auch auf Schalke eine wichtige Rolle einnehmen. Die ersten Tage in Gelsenkirchen haben Zalazar gut gefallen. „Die Mannschaft hat mich sehr herzlich aufgenommen. Ich habe mich direkt willkommen gefühlt“, sagt die neue königsblaue Nummer 10. Entscheidend für eine erfolgreiche Saison sei aus seiner Sicht der Teamgeist, betont er, denn „die Spiele in der Zweiten Liga sind sehr hart, deshalb ist es wichtig, dass alle zusammen den gleichen Weg gehen und ein gemeinsames Ziel verfolgen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

DFB-Pokal

DFB-Pokal: S04 gastiert dienstags beim TSV 1860 München

Der Deutsche Fußball-Bund hat am Mittwoch (1.9.) die Partien der zweiten DFB-Pokal-Runde zeitgenau angesetzt. Der FC Schalke 04 ist am Dienstag, den 26. Oktober, um 18.30 Uhr beim TSV 1860 München gefordert. Der Pay-TV-Sender Sky wird das Spiel live aus dem Grünwalder Stadion übertragen. Zeitversetzt wird die Partie zudem auf Schalke TV zu sehen sein. Dort finden alle Abonnenten kurz nach Abpfiff wie immer auch die Highlights.

210829_1860_schalke_slider

S04 trifft in der 2. Runde des DFB-Pokals auf den TSV 1860 München

Auswärtsspiel im DFB-Pokal: In der 2. Runde des Wettbewerbs sind die Königsblauen beim Drittligisten TSV 1860 München gefordert. Das ergab die Auslosung am Sonntag (29.8.) in der ARD-Sportschau, bei der Ronald Rauhe, zweimaliger Goldmedaillengewinner bei Olympischen Spielen im Kanu, die 32 Kugeln gezogen hatte. Spieltermin ist der 26. oder 27. Oktober. Die zeitgenaue Ansetzung steht noch nicht fest.

DFB-Pokal

DFB-Pokal-Auslosung: Olympiasieger Ronald Rauhe zieht die Kugeln

Dank eines 4:1-Erfolges beim FC 08 Villingen hat der FC Schalke 04 das Ticket für die 2. Runde des DFB-Pokals gelöst. Auf wen die Knappen in der Runde der letzten 32 treffen, wird am Sonntag (29.8.) um 18.30 Uhr live in der ARD-Sportschau ermittelt.

DFB-Pokal-Auslosung

DFB-Pokal: Auslosung auf 29. August vorverlegt

Der Deutsche Fußball-Bund hat die Auslosung der 2. Runde im DFB-Pokal vorverlegt. Sie wird nun am Sonntag, den 29. August, um 18.30 Uhr stattfinden und live in der ARD-Sportschau übertragen. Ursprünglich war die Ermittlung der 16 Partien für den 5. September vorgesehen. Die Begegnungen finden am 26. und 27. Oktober statt.