S04 trifft im DFB-Pokal auf das beste Amateurteam aus Bayern

Im ersten Pflichtspiel der Saison 2020/2021 wird sich der FC Schalke 04 mit einem Vertreter aus Bayern messen. Den Knappen wurde am Sonntag (26.7.) von DFB-Präsident Fritz Keller und der stellvertretenden DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich für die erste Runde des DFB-Pokals die beste bayerische Amateurmannschaft zugelost.

Nach heutigem Stand wäre dies der 1. FC Schweinfurt 05, der bereits vor zwei Spielzeiten Erstrunden-Gegner der Königsblauen war. Seinerzeit setzte sich der S04 mit 2:0 durch. Gespielt wird im Zeitraum vom 11. bis zum 14. September.

Theoretisch könnte aber auch ein anderer Gegner als Schweinfurt in Frage kommen, wenn sich das Tabellenbild in der Regionalliga Bayern nochmals verändert. Dies wäre möglich, sollte die Regionalliga Bayern vor der Meldefrist wieder den Spielbetrieb aufnehmen können.

Die „Schnüdel“ sind aktuell Spitzenreiter in der unterbrochenen Serie, da der ursprüngliche Tabellenführer Türkgücü München zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr als Teilnehmer der Regionalliga Bayern geführt wird. Der Verein wurde als Aufsteiger in die 3. Liga gemeldet. Daher sind gemäß eines Beschlusses des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) für die Fortführung der Regionalliga-Saison alle Partien von Türkgücü München aus der Wertung genommen worden.

Zahlreiche Paarungen mit Platzhaltern

Neben dem FC Schalke 04 wissen auch zahlreiche andere Vereine noch nicht genau, auf wen sie treffen werden. Denn das Teilnehmerfeld steht aufgrund der coronabedingten Aussetzung des Spielbetriebs noch nicht komplett fest. Für die Mannschaften, die sich noch über die Pokalwettbewerbe der Landesverbände qualifizieren müssen, kamen bei der Auslosung Platzhalter zum Einsatz. Die Endspiele der Landespokale finden am 22. August im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ statt.

Dennoch wurde bereits frühzeitig gelost, um insbesondere den Amateurvereinen, die als DFB-Pokal-Teilnehmer in Frage kommen, eine intensivere Planung für die Spielorte zu ermöglichen. Denn aufgrund der Corona-Pandemie werden alle Amateurvereine vor besondere Herausforderungen in Bezug auf das Hygienekonzept für das jeweilige Spiel gestellt. Darüber hinaus ist der zeitliche Vorlauf für die zeitgenaue Ansetzung unabdingbar.

Die Auslosung im Überblick:

1. FC Nürnberg – RB Leipzig
Pokalsieger Schleswig-Holstein – VfL Osnabrück
Pokalsieger Niedersachsen – 1. FSV Mainz 05
Pokalsieger Sachsen – TSG Hoffenheim
Pokalsieger Bayern – Eintracht Frankfurt
Pokalsieger Thüringen – Werder Bremen
SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Heidenheim
Pokalsieger Mittelrhein – Bayern München
Pokalsieger Niedersachen – FC Augsburg
Pokalsieger Südbaden – Holstein Kiel
Eintracht Braunschweig – Hertha BSC
Pokalsieger Mecklenburg-Vorpommern – VfB Stuttgart
MSV Duisburg – Borussia Dortmund
Pokalsieger Hessen – SV Sandhausen
Pokalsieger Württemberg – Erzgebirge Aue
Dynamo Dresden – Hamburger SV
Pokalsieger Rheinland – VfL Bochum
Pokalsieger Baden – SC Freiburg
Pokalsieger Brandenburg – VfL Wolfsburg
Pokalsieger Bremen – Borussia Mönchengladbach
Pokalsieger Saarland – FC St. Pauli
Pokalsieger Hamburg – Bayer Leverkusen
Würzburger Kickers – Hannover 96
2. Teilnehmer Westfälischer Fußballverband – SpVgg Greuther Fürth
Pokalsieger Südwest – Jahn Regensburg
Pokalsieger Berlin – 1. FC Köln
Pokalsieger Niederrhein – Arminia Bielefeld
Beste Amateurmannschaft der Regionalliga Bayern – FC Schalke 04
FC Ingolstadt – Fortuna Düsseldorf
Karlsruher SC – 1. FC Union Berlin
1. FC Magdeburg – SV Darmstadt 98
1. Teilnehmer Westfälischer Fußballverband – SC Paderborn 07

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

DFB-Pokal

DFB-Pokal: Fritz Keller und Heike Ullrich ziehen die Loskugeln

Am Sonntag (26.7.) um 18.30 Uhr werden die 32 Paarungen der ersten DFB-Pokal-Runde ermittelt. Als „Losfeen“ fungieren DFB-Präsident Fritz Keller und die Stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich. Die ARD Sportschau überträgt die Auslosung live.

Pokal-Auslosung

DFB-Pokal: Auslosung am 26. Juli mit einigen Besonderheiten

Die Saison 2020/2021 wird am 11. September mit der ersten DFB-Pokalrunde eröffnet, die sich über insgesamt vier Tage streckt. Auf wen der FC Schalke 04 im ersten Pflichtspiel der neuen Serie trifft, wird am Sonntag, den 26. Juli, (vielleicht) ermittelt. Bei der Auslosung, die ab 18.30 Uhr live in der ARD Sportschau übertragen wird, gibt es aufgrund der Corona-Pandemie einige Besonderheiten.

Timo Becker

Timo Becker: Ausgerechnet dieses Mal waren meine Eltern nicht im Stadion

Sein 04. Pflichtspiel im Trikot der Schalker Profis war bislang das größte für Timo Becker. Gegen Bayern München stand der Innenverteidiger, der normalerweise zum Kader der U23 zählt, am Dienstag (3.3.) in der Startelf der Königsblauen und wusste gegen den amtierenden DFB-Pokalsieger bis zu seiner Auswechslung in der 86. Minute auf ganzer Linie zu überzeugen.

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Auf diese Leistung können wir aufbauen

Sein Einsatz im Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München hatte sich bereits vor dem Spiel abgezeichnet. „Guido hat sich in den vergangenen Tagen im Training sehr reingehängt“, hatte Chef-Trainer David Wagner im Zuge der Pressekonferenz am Tag vor dem Spiel über Burgstaller gesagt, der die Knappen gegen den Rekordmeister und Titelverteidiger als Kapitän aufs Feld führen durfte.