#S04FCB in Zahlen: Bereits das zwölfte Duell im DFB-Pokal

Elfmal gab es das Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Bayern München bereits in der Historie des DFB-Pokals. Dabei hatte zumeist der deutsche Rekordmeister die Nase vorne (acht Siege). Lediglich zweimal setzten sich die Königsblauen durch. Hinzu kommt das legendäre 6:6 nach Verlängerung aus der Saison 1983/1984. schalke04.de listet vor dem Viertelfinale am Dienstag (3.3.) weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten auf.

Amine Harit

Stammgäste im Viertelfinale

Erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs zogen die Knappen zum vierten Mal hintereinander in die Runde der letzten Acht ein. Noch besser sind die Münchner in diesem Ranking: Der FCB steht bereits zum 13. Mal in Folge im Viertelfinale des DFB-Pokals.

Pokal-Klassiker

Das Kräftemessen zwischen den Königsblauen und Bayern München ist ein wahrer Pokal-Klassiker – das Kräftemessen der beiden Vereine gab es bereits elfmal. In der Geschichte des Wettbewerbs fanden lediglich die Duelle 1. FC Kaiserlautern gegen Werder Bremen sowie FC Schalke 04 gegen Mönchengladbach häufiger statt (jeweils zwölfmal).

Rekordsieger noch im Rennen

Mit Bayern München (19 Titel), Werder Bremen (sechs), dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt (je fünf) sind die vier Rekordsieger im DFB-Pokal allesamt noch im Wettbewerb vertreten. Diese vier Vereine errangen auch 18 der vergangenen 22 Finalsiege.

Torreicher Wettbewerb

In den bisherigen 56 Partien des laufenden Wettbewerbs fielen bislang 224 Treffer (ohne Elfmeterschießen). Das bedeutet: Im Schnitt sahen die Zuschauer pro Begegnung vier Tore. Das gab es seit der Saison 1988/1989 nicht mehr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Timo Becker

Timo Becker: Glück erarbeiten und Chancen in Tore ummünzen

Nach der 0:1-Niederlage beim VfL Wolfsburg am Mittwoch (3.2.) herrscht bei den Königsblauen einerseits Enttäuschung über das Aus im DFB-Pokal, andererseits gibt der couragierte Auftritt neuen Mut im Abstiegskampf. „Es hat jeder gesehen, dass wir guten Fußball spielen können. Das haben wir das ganze Spiel über gezeigt und uns gegen einen starken Gegner gute Chancen herausgearbeitet“, stellt auch Timo Becker das Positive aus den 90 Minuten bei den Wölfen in den Vordergrund.

Christian Gross

Christian Gross: Uns ist das Entscheidende nicht gelungen, nämlich Tore zu erzielen

Nach der unglücklichen 0:1-Niederlage der Königsblauen beim VfL Wolfsburg im DFB-Pokal am Mittwoch (3.2.) haben sich unter anderem die beiden Chef-Trainer sowie Ralf Fährmann zu den 90 Minuten geäußert. schalke04.de hat die wichtigsten Aussagen notiert.

Timo Becker

0:1 in Wolfsburg – S04 verpasst Viertelfinale im DFB-Pokal

Der FC Schalke 04 hat das DFB-Pokal-Achtelfinale am Mittwoch (3.2.) beim VfL Wolfsburg mit 0:1 verloren. Wout Weghhorst nutzte einen Elfmeter-Nachschuss in der ersten Halbzeit zum entscheidenden Treffer für die Gastgeber. Die Knappen erspielten sich gute Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an VfL-Keeper Koen Casteels.

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04

DurchGEklickt: #WOBS04 in Bildern

Der FC Schalke 04 musste sich dem VfL Wolfsburg am Mittwoch (3.2.) auswärts mit 0:1 geschlagen geben. Eine Galerie zeigt Impressionen von der DFB-Pokal-Achtelfinal-Partie.