#S04FCB in Zahlen: Bereits das zwölfte Duell im DFB-Pokal

Elfmal gab es das Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Bayern München bereits in der Historie des DFB-Pokals. Dabei hatte zumeist der deutsche Rekordmeister die Nase vorne (acht Siege). Lediglich zweimal setzten sich die Königsblauen durch. Hinzu kommt das legendäre 6:6 nach Verlängerung aus der Saison 1983/1984. schalke04.de listet vor dem Viertelfinale am Dienstag (3.3.) weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten auf.

Amine Harit

Stammgäste im Viertelfinale

Erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs zogen die Knappen zum vierten Mal hintereinander in die Runde der letzten Acht ein. Noch besser sind die Münchner in diesem Ranking: Der FCB steht bereits zum 13. Mal in Folge im Viertelfinale des DFB-Pokals.

Pokal-Klassiker

Das Kräftemessen zwischen den Königsblauen und Bayern München ist ein wahrer Pokal-Klassiker – das Kräftemessen der beiden Vereine gab es bereits elfmal. In der Geschichte des Wettbewerbs fanden lediglich die Duelle 1. FC Kaiserlautern gegen Werder Bremen sowie FC Schalke 04 gegen Mönchengladbach häufiger statt (jeweils zwölfmal).

Rekordsieger noch im Rennen

Mit Bayern München (19 Titel), Werder Bremen (sechs), dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt (je fünf) sind die vier Rekordsieger im DFB-Pokal allesamt noch im Wettbewerb vertreten. Diese vier Vereine errangen auch 18 der vergangenen 22 Finalsiege.

Torreicher Wettbewerb

In den bisherigen 56 Partien des laufenden Wettbewerbs fielen bislang 224 Treffer (ohne Elfmeterschießen). Das bedeutet: Im Schnitt sahen die Zuschauer pro Begegnung vier Tore. Das gab es seit der Saison 1988/1989 nicht mehr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Timo Becker

Timo Becker: Ausgerechnet dieses Mal waren meine Eltern nicht im Stadion

Sein 04. Pflichtspiel im Trikot der Schalker Profis war bislang das größte für Timo Becker. Gegen Bayern München stand der Innenverteidiger, der normalerweise zum Kader der U23 zählt, am Dienstag (3.3.) in der Startelf der Königsblauen und wusste gegen den amtierenden DFB-Pokalsieger bis zu seiner Auswechslung in der 86. Minute auf ganzer Linie zu überzeugen.

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Auf diese Leistung können wir aufbauen

Sein Einsatz im Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München hatte sich bereits vor dem Spiel abgezeichnet. „Guido hat sich in den vergangenen Tagen im Training sehr reingehängt“, hatte Chef-Trainer David Wagner im Zuge der Pressekonferenz am Tag vor dem Spiel über Burgstaller gesagt, der die Knappen gegen den Rekordmeister und Titelverteidiger als Kapitän aufs Feld führen durfte.

David Wagner

David Wagner: Traurig über das Ergebnis, absolut einverstanden mit der Leistung

Ein Treffer kurz vor der Pause entschied am Dienstag (3.3.) den Pokal-Klassiker zwischen dem FC Schalke 04 und Bayern München. Im Anschluss an die Partie blickten David Wagner und Gäste-Coach Hansi Flick auf der Pressekonferenz gemeinsam auf das Viertelfinale zurück. Parallel dazu äußerten sich Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf in der Mixed Zone zum Geschehen.

DFB-Pokal | FC Schalke 04 – FC Bayern

0:1 im Viertelfinale – Engagierter Auftritt, knappe Niederlage

Die DFB-Pokal-Saison 2019/2020 ist für den FC Schalke 04 vorbei. Im Viertelfinale zeigten die Königsblauen am Dienstag (3.3.) gegen Bayern München zwar eine engagierte Leistung, mussten sich am Ende aber trotzdem in der ausverkauften VELTINS-Arena mit 0:1 geschlagen geben. Für den Titelverteidiger traf Joshua Kimmich fünf Minuten vor dem Seitenwechsel zum Sieg.