#SVDS04 in Zahlen: Schalke baut mit Spiel in Drochtersen Rekordserie aus

Zum ersten Mal in ihrer jeweiligen Vereinsgeschichte treffen die SV Drochtersen/Assel und der FC Schalke 04 am Samstag (10.8., 15.30 Uhr) in der ersten Runde des DFB-Pokals aufeinander. schalke04.de gibt einen Überblick über interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Match.

DFB-Pokal

73 Jahre Altersunterschied zwischen beiden Clubs

Während der FC Schalke 04 bereits mehr als 115 Jahre auf dem Buckel hat, existiert der Club aus dem Landkreis Stade mit den Vereinsfarben Rot und Blau in dieser Form erst seit dem Jahr 1977. Nach einem Zusammenschluss der beiden Fußballabteilungen des TVG Drochtersen und des VTV Assel entstand die SV Drochtersen/Assel.

Drochtersen/Assel zum dritten Mal gegen einen Bundesligisten gefordert

Die Niedersachsen hatten sich aufgrund eines 1:0-Erfolgs gegen den Drittligisten SV Meppen zum dritten Mal in ihrer Vereinsgeschichte für den DFB-Pokal qualifiziert. In der Saison 2016/2017 unterlag Drochtersen/Assel Borussia Mönchengladbach mit 0:1, in der vergangenen Spielzeit dem FC Bayern ebenfalls mit 0:1.

S04 baut DFB-Pokal-Rekord aus

Die Königsblauen nehmen zum 59. Mal in Serie am DFB-Pokal teil – ausgebauter Rekord in diesem Wettbewerb. Insgesamt ist es die 70. Pokalteilnahme. Einzig der Hamburger SV kommt auf mehr (72).

Ein Erstrunden-Aus in den vergangenen 30 Jahren

Seit der Saison 1990/1991 scheiterte der S04 nur einmal zum Auftakt des DFB-Pokals. In der Spielzeit 2014/2015 unterlagen die Knappen dem damaligen Drittligisten Dynamo Dresden mit 1:2. In der vergangenen Saison setzte sich Schalke zum Auftakt mit 2:0 beim 1. FC Schweinfurt 05 durch.

Stadionkapazität wird erhöht

Ausgetragen wird die Partie im Kehdinger Stadion. Dieses bietet gewöhnlich Platz für 3.000 Zuschauer. Das ist umgerechnet weniger als ein Zwanzigstel des Fassungsvermögens der VELTINS-Arena (62.271 bei Bundesliga- und DFB-Pokalspielen). Mithilfe von Zusatztribünen kann die Kapazität des Kehdinger Stadions – wie auch am Samstag der Fall – auf 7.800 Zuschauer erweitert werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Timo Becker

Timo Becker: Ausgerechnet dieses Mal waren meine Eltern nicht im Stadion

Sein 04. Pflichtspiel im Trikot der Schalker Profis war bislang das größte für Timo Becker. Gegen Bayern München stand der Innenverteidiger, der normalerweise zum Kader der U23 zählt, am Dienstag (3.3.) in der Startelf der Königsblauen und wusste gegen den amtierenden DFB-Pokalsieger bis zu seiner Auswechslung in der 86. Minute auf ganzer Linie zu überzeugen.

Guido Burgstaller

Guido Burgstaller: Auf diese Leistung können wir aufbauen

Sein Einsatz im Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München hatte sich bereits vor dem Spiel abgezeichnet. „Guido hat sich in den vergangenen Tagen im Training sehr reingehängt“, hatte Chef-Trainer David Wagner im Zuge der Pressekonferenz am Tag vor dem Spiel über Burgstaller gesagt, der die Knappen gegen den Rekordmeister und Titelverteidiger als Kapitän aufs Feld führen durfte.

David Wagner

David Wagner: Traurig über das Ergebnis, absolut einverstanden mit der Leistung

Ein Treffer kurz vor der Pause entschied am Dienstag (3.3.) den Pokal-Klassiker zwischen dem FC Schalke 04 und Bayern München. Im Anschluss an die Partie blickten David Wagner und Gäste-Coach Hansi Flick auf der Pressekonferenz gemeinsam auf das Viertelfinale zurück. Parallel dazu äußerten sich Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf in der Mixed Zone zum Geschehen.

DFB-Pokal | FC Schalke 04 – FC Bayern

0:1 im Viertelfinale – Engagierter Auftritt, knappe Niederlage

Die DFB-Pokal-Saison 2019/2020 ist für den FC Schalke 04 vorbei. Im Viertelfinale zeigten die Königsblauen am Dienstag (3.3.) gegen Bayern München zwar eine engagierte Leistung, mussten sich am Ende aber trotzdem in der ausverkauften VELTINS-Arena mit 0:1 geschlagen geben. Für den Titelverteidiger traf Joshua Kimmich fünf Minuten vor dem Seitenwechsel zum Sieg.