19. Mai, Nordkurve: Sing mit, wenn du Schalker bist

Auch wenn der Ball in der Liga noch rollt, lässt sich ein Saisonfazit aus Schalker Sicht bereits ziehen: Champions-League-Niveau hatte in diesem Jahr nur die Unterstützung aus der Kurve. Ob in der VELTINS-Arena, den anderen Liga-Stadien, London oder Lissabon, Maribor oder Madrid: Der Support aus dem Fanblock war phänomenal. Dafür an dieser Stelle schon einmal im Namen des gesamten Vereins ein riesiges Dankeschön.

Vor dem Hintergrund ist es umso passender, diese Unterstützung bei einem herausragenden Projekt des Westdeutschen Rundfunks (WDR) hochleben zu lassen. Aus Anlass des 50. Geburtstags seines Fernsehprogramms schenkt der WDR den großen Fußballvereinen aus Nordrhein-Westfalen eine besondere Veranstaltung: Mit seinem vielfach ausgezeichneten Funkhausorchester nimmt er einen Song aus dem Liederkanon der Clubs in einer klassischen Version auf: gemeinsam mit den Anhängern und gewissermaßen am Originalschauplatz.

So spielen die 56 Musiker des WDR am Dienstag, den 19. Mai, ab 19.04 Uhr in der Nordkurve auf. Weil Schalker nie allein singen, sind alle Fans aufgerufen und herzlich eingeladen, mitzumachen. Deshalb soll am 19. Mai die Nordkurve in großem Glanz erscheinen: Möglichst viele Fans im Kurvenoutfit (Trikot, Schal), dazu natürlich auch Fahnen und Banner, sind ausdrücklich erwünscht. In den so entstehenden TV-Beiträgen und Clips, die der WDR allen Beteiligten zur Verfügung stellt, will Blau und Weiß natürlich ein möglichst gutes Bild abgeben.

Herzlich eingeladen sind alle Schalker. Der Zutritt zur VELTINS-Arena erfolgt am 19. Mai ab 18.30 Uhr über den Eingang Nord. Damit wir die Anzahl planen können, schreibt uns doch einfach eine formlose Mail unter dem Stichwort „Kurvenklänge“, wenn ihr kommt – und wie viele Fans ihr mitbringt, an: fanbelange@schalke04.de.

Beim Song fiel die Wahl auf „Zeig mir den Platz in der Kurve“. Fanbeauftragter Thomas Kirschner: „Wir haben uns bewusst für eine Hymne an die Kurve entschieden, denn wir wollten mit dieser Auswahl unsere Anhänger auch textlich in den Mittelpunkt stellen.“ Der Text des von Gerd Heim 1972 unter dem Künstlernamen „Gerd Recat“ veröffentlichten Songs basiert auf dem Einfallsreichtum der Fans. Sie hatten den Hit von Udo Jürgens („Zeig mir den Platz an der Sonne“) in der Glückauf-Kampfbahn auf die Königsblauen umgedichtet. Es gibt wohl keinen Schalker, der beim im Herzen flatternden „blau und weißen Fähnelein“ keine Gänsehaut bekommt.

Herzlich eingeladen sind alle Schalker. Der Zutritt zur VELTINS-Arena erfolgt am 19. Mai ab 18.30 Uhr über den Eingang Nord. Damit wir die Anzahl planen können, schreibt uns doch einfach eine formlose Mail unter dem Stichwort „Kurvenklänge“, wenn ihr kommt – und wie viele Fans ihr mitbringt, an: fanbelange@schalke04.de

Zum perfekten Abend am 19. Mai trägt natürlich auch der FC Schalke 04 bei. Der Club sorgt dafür, dass die Sängerinnen und Sänger aus der Kurve ihre Stimmen mit Getränken ölen können. Stadionsprecher DJ Dirk gewährleistet die nötige Ansprache und der eine oder andere einstige Publikumsliebling reiht sich möglicherweise ebenfalls ein. Nutzt die einmalige Chance und seid beim blau-weißen Happening dabei!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Schalke_International_Website_Startseite_Slider

Schalker International: Ahmed Afandi und sein Vater feuern Königsblau aus Tunesien an

Ahmed Afandi lebt mit seiner Familie in Tunesien, aus Mareth verfolgt er die Spiele der Knappen. Durch seinen Vater kam er mit dem S04 in Berührung, besonders beeindrucken ihn die Fans der Königsblauen.

Schalker international Marokko

Schalker International: Abdelâli Samadi unterstützt die Knappen aus Marokko

Abdelâli Samadi lebt in Marokko. Aus Taza unterstützt er den FC Schalke 04. Am liebsten erinnert er sich an das Champions-League-Spiel gegen Real Madrid zurück. Sein größter Wunsch ist es, irgendwann einmal nach Deutschland zu reisen und ein Spiel in der VELTINS-Arena zu besuchen.

Schalker International Indonesien

Schalker International: Zwei Uchida-Vorlagen sorgten für große Freude in Indonesien

Aima Arifzonardi lebt in Indonesien und ist einziger Schalke-Fan der Stadt. Das soll sich aber möglichst bald ändern. Die Liebe zu den Königsblauen wurde entdeckt vor etwas mehr als zehn Jahren durch das Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand. Es folgten Begeisterung für Tradition, Geschichte und Kultur der Knappen.

Schalker International

Jad Haidars Liebe zum S04 entstand durch die Verpflichtung eines Königlichen

Jad Haidar ist Schalke-Fan aus dem Libanon. Seit zehn Jahren unterstützt er die Königsblauen – weshalb es auch mal kleinere Streitereien mit seinem Bruder gibt, der einem anderen Team aus dem Ruhrgebiet die Daumen drückt. Jads Traum: einmal den Spielertunnel in der VELTINS-Arena bewundern dürfen.