Schalker International: Benedikt Höwedes machte Davide Sigillò zum Schalke-Fan

Davide Sigillò ist großer Fan der Königsblauen, woran Benedikt Höwedes einen erheblichen Anteil hat. Lieblingsspieler des Italieners ist allerdings ein anderer ehemaliger Verteidiger, der in dieser Saison in anderer Funktion zum S04 zurückgekehrt ist.

Schalker International

Davide, wie wurdest du zum Schalke-Fan?
Ich wurde während der Saison 2015/2016 zum Schalker, hauptsächlich deshalb, weil ich es geliebt habe, Benedikt Höwedes beim Fußballspielen zuzusehen. Er war schon immer einer meiner Lieblingsspieler. Julian Draxler und Klaas-Jan Huntelaar mochte ich früher auch sehr. Dann haben wir Naldo verpflichtet und ich habe Schalke noch häufiger verfolgt.

Kannst du dich an das erste Schalke-Spiel erinnern, das du im Fernsehen gesehen hast?
Das erste Spiel war tatsächlich das 4:4 im Revierderby. Es war ein unglaubliches Match!

Wie ist es, Schalke in Italien zu unterstützen?
Es ist ein bisschen merkwürdig, denn manche Menschen kennen Schalke nicht oder wissen nur wenig über den Verein, da andere große Vereine eine noch größere Vergangenheit haben, aber das stört mich nicht. Ich liebe Schalke über alles.

Kennst du noch andere Schalke-Fans?
Sie sind nicht einfach zu finden, aber einer meiner besten Freunde unterstützt Schalke genauso wie ich.

Die Fans und die Spieler haben ebenfalls eine sehr enge Verbindung zueinander – es ist wie in einer Familie.

Davide Sigillò

Was liebst du an diesem Verein?
Ich habe mich sofort in den Verein und in seine Geschichte verliebt, als ich damit angefangen habe, Schalke zu verfolgen. Die Verbindung des Clubs zum Bergbau finde ich großartig. Die Fans und die Spieler haben ebenfalls eine sehr enge Verbindung zueinander – es ist wie in einer Familie.

Was macht den S04 so besonders?
Die Fans! Sie stehen hinter dem Verein, egal ob in guten oder in schlechten Zeiten. Ihre Unterstützung ist einfach fantastisch.

Hast du einen Lieblingsspieler?
Vor dem legendären Revierderby konnte ich mich zwischen Huntelaar, Höwedes und Naldo nicht entscheiden, aber seitdem ist es Naldo. Er gehörte bereits vor seiner Zeit bei Schalke zu meinen Lieblingsspielern.

Was magst du an Naldo besonders?
Ich wurde ein großer Fan von ihm, weil ich die Art, wie er verteidigte, sehr mochte. Er war ein echter Anführer auf dem Platz und ich bin sehr froh darüber, dass er wieder zurück im Verein ist. Seinen Kopfball- sowie seinen Freistoßtreffer gegen die Schwarzgelben schaue ich mir immer noch sehr gerne an.

Warst du jemals in Gelsenkirchen oder Deutschland zu Besuch?
Ja, ich war schon häufiger in Deutschland. Meine Mutter ist Deutsche, daher bin ich schon einige Male in Frankfurt gewesen. Meine Eltern waren ganz schön überrascht, als ich ihnen gesagt habe, dass ich meine Liebe für Schalke entdeckt habe. Ich hoffe sehr, dass ich eines Tages nach Gelsenkirchen kommen und mir die VELTINS-Arena vor Ort anschauen kann.

Abschließend: Warum würdest du jemandem empfehlen, Schalke-Fan zu werden?
Es gibt einige Leute in Italien, die sich aufgrund unserer aktuellen sportlichen Situation amüsieren, dennoch würde ich jedem empfehlen, Schalker zu werden. Es ist ein einzigartiger und großartiger Verein mit sehr viel Tradition und Geschichte, der in meinen Augen noch zu wenig wertgeschätzt wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen