Alexander Jobst: Wir sind auf einem richtigen Weg

Am Dienstag (4.9.) tagte der vierte International Frankfurt Football Summit. Entscheidungsträger aus Vereinen, Klubs und Verbänden fanden zusammen, um sich über die aktuellen Herausforderungen und Chancen des Fußballs auszutauschen. Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04, nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil. In Frankfurt sprach er über das erfolgreiche Esport-Engagement der Knappen.

Digitalisierung und Globalisierung haben für den modernen Sport neue, innovative Vermarktungspotenziale erschlossen. Im Jahr 2015 ins Leben gerufen, trägt der International Frankfurt Football Summit der zunehmenden Internationalisierung des Fußballs Rechnung und widmet sich dessen wirtschaftlichen und medialen Herausforderungen.

Mit unserem erfolgreichen Engagement im Esport wollen wir auch das Kerngeschäft Fußball stärken. Der Esport hilft dem gesamten Verein, zu expandieren. Dass sich inzwischen viele klassische Unternehmen und auch andere Vereine dem Thema öffnen, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04

Insbesondere Themen wie „Neue Märkte im Fußballbusiness“, „Vermarktung im digitalen Zeitalter“ und „Professionalisierung der Strukturen“ standen im Fokus des diesjährigen Summit. Teil der Diskussion war auch das erfolgreiche Esport-Engagement der Knappen, die sich bereits seit Mai 2016 vorbildlich in diesem Bereich betätigen.

Nach dem Panel erklärte Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04: „Der International Frankfurt Football Summit ist eine tolle Veranstaltung, um sich mit Entscheidungsträgern aus Vereinen, Klubs und Verbänden über Chancen und Herausforderungen des Fußballs auszutauschen. Der Esport ist eine solche Chance für uns. Diese junge Sportart rückt immer weiter in den Mittelpunkt der Gesellschaft und erfreut sich auch hierzulande einer stetig wachsenden Popularität. Mit unserem erfolgreichen Engagement im Esport, wollen wir auch das Kerngeschäft Fußball stärken. Der Esport hilft dem gesamten Verein, zu expandieren. Dass sich inzwischen viele klassische Unternehmen und auch andere Vereine dem Thema öffnen, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Es hat mir viel Freude bereitet, an einem produktiven Austausch teilzunehmen. Ich nehme viele positive und konstruktive Eindrücke mit. Ich denke, es ist uns gelungen, traditionellen Sport und Esport noch näher zusammenzubringen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Mark Uth

Auf Schalke TV: Mark Uth über Rückschläge und seine Rückkehr

Spannender Gesprächspartner im „Interview des Monats“ auf Schalke TV: Mark Uth hat sich viel Zeit genommen, um über sein Comeback, seine nicht ganz einfache erste Saison auf Schalke und seine Ziele zu sprechen. Dafür traf sich der Angreifer mit Schalke TV im Blauen Salon der VELTINS-Arena. Ein Ort, den er in den kommenden Wochen und Monaten erst einmal nicht mehr sehen möchte.

190901_kenny

Rookie des Monats August: Jonjoe Kenny nominiert

Bei seinen ersten Auftritten im S04-Trikot hat Jonjoe Kenny starke Leistungen gezeigt. Deshalb verwundert es nicht, dass der Rechtsverteidiger einer von drei Kandidaten bei der Wahl zum „Rookie des Monats August“ ist. Nominiert werden von der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH jeweils drei Kandidaten aufgrund ihrer leistungsbasierten Werte. Neben Kenny sind dies außerdem Xaver Schlager vom VfL Wolfsburg und Ruben Vargas vom FC Augsburg.

190906_spurensuche

Auftaktveranstaltung zur Spurensuche

In Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen, dem Institut für Stadtgeschichte und dem Schalker Fanprojekt präsentierte der FC Schalke 04 am Donnerstag (5.9.) sein neues Projekt „Spurensuche - Jüdische Schicksale auf Schalke“ in der VELTINS-Arena und begab sich mit mehr als 100 Gästen auf eine Reise in die dunkle Vergangenheit des Clubs.

190904_mercan

Levent Mercan: Ein sportlicher Rückschlag machte ihn stärker

Die Saisonvorbereitung begann er noch bei der U23, doch aufgrund überzeugender Leistungen bei den Königsblauen hat Levent Mercan mittlerweile gar einen Profivertrag beim FC Schalke 04 unterschrieben. Im Interview mit schalke04.de spricht der 18-Jährige über die ersten Wochen als Profi, sein fußballerisches Vorbild und seine Verbundenheit zum Verein. Zudem äußert sich der Mittelfeldspieler zu einem Rückschritt in jungen Jahren, der ihn umso stärker gemacht hat.