Alexander Jobst: Wir sind auf einem richtigen Weg

Am Dienstag (4.9.) tagte der vierte International Frankfurt Football Summit. Entscheidungsträger aus Vereinen, Klubs und Verbänden fanden zusammen, um sich über die aktuellen Herausforderungen und Chancen des Fußballs auszutauschen. Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04, nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil. In Frankfurt sprach er über das erfolgreiche Esport-Engagement der Knappen.

Digitalisierung und Globalisierung haben für den modernen Sport neue, innovative Vermarktungspotenziale erschlossen. Im Jahr 2015 ins Leben gerufen, trägt der International Frankfurt Football Summit der zunehmenden Internationalisierung des Fußballs Rechnung und widmet sich dessen wirtschaftlichen und medialen Herausforderungen.

Mit unserem erfolgreichen Engagement im Esport wollen wir auch das Kerngeschäft Fußball stärken. Der Esport hilft dem gesamten Verein, zu expandieren. Dass sich inzwischen viele klassische Unternehmen und auch andere Vereine dem Thema öffnen, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04

Insbesondere Themen wie „Neue Märkte im Fußballbusiness“, „Vermarktung im digitalen Zeitalter“ und „Professionalisierung der Strukturen“ standen im Fokus des diesjährigen Summit. Teil der Diskussion war auch das erfolgreiche Esport-Engagement der Knappen, die sich bereits seit Mai 2016 vorbildlich in diesem Bereich betätigen.

Nach dem Panel erklärte Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04: „Der International Frankfurt Football Summit ist eine tolle Veranstaltung, um sich mit Entscheidungsträgern aus Vereinen, Klubs und Verbänden über Chancen und Herausforderungen des Fußballs auszutauschen. Der Esport ist eine solche Chance für uns. Diese junge Sportart rückt immer weiter in den Mittelpunkt der Gesellschaft und erfreut sich auch hierzulande einer stetig wachsenden Popularität. Mit unserem erfolgreichen Engagement im Esport, wollen wir auch das Kerngeschäft Fußball stärken. Der Esport hilft dem gesamten Verein, zu expandieren. Dass sich inzwischen viele klassische Unternehmen und auch andere Vereine dem Thema öffnen, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Es hat mir viel Freude bereitet, an einem produktiven Austausch teilzunehmen. Ich nehme viele positive und konstruktive Eindrücke mit. Ich denke, es ist uns gelungen, traditionellen Sport und Esport noch näher zusammenzubringen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Rabbi Matondo

Im neuen „Schalker Kreisel“: Rabbi Matondo spricht über Königsblau und vieles mehr

Was haben Lemmy Kilmister von Motörhead, eine Detektivserie der Achtziger und alle Schalker gemeinsam? Korrekt – sie sind hart, aber herzlich. Nicht nur im Rückblick auf die Historie mit ihren Aufs und Abs, sondern auch angesichts der aktuellen Situation muss Königsblau Nehmerqualitäten beweisen.

190411_schneider

Jochen Schneider: Von Entscheidungen zu 100 Prozent überzeugt sein

Jochen Schneider hat sich vor dem Bundesliga-Duell der Königsblauen beim 1. FC Nürnberg am Freitag (12.4.) mit Schalke TV über die derzeitige Situation bei den Knappen unterhalten. Der Sportvorstand verrät im Interview, wie der aktuelle Stand bei der Suche nach den neu zu besetzenden Stellen ist.

190408_sondertrikot_FCN_HD900

#Trikottausch: Sondertrikot zum Spiel FCN gegen S04

Den FC Schalke 04 und den 1. FC Nürnberg verbindet seit vielen Jahren eine enge Fanfreundschaft. Zur kommenden Begegnung in der Bundesliga haben sich die Vereine gemeinsam mit ihrem Ausrüster Umbro etwas ganz Besonderes ausgedacht: beide Teams laufen am Freitag (12.4.) in einem Sondertrikot auf.

Derby Feature

Derby live im Free-TV!

Gute Nachricht für alle Schalke-Fans, die beim Derby am Samstag, den 27. April, nicht live im Stadion der Schwarz-Gelben dabei sein können: Das Erste überträgt das 154. Pflichtspielduell zwischen den beiden großen Revierclubs live im Free-TV. Möglich gemacht wird dies durch eine gemeinsame Aktion der ARD mit Sky.