Auf Schalke TV: Oliver Reck über Titel, Torhüter-Gen und den Trainerjob

Er gewann mit Schalke zweimal den DFB-Pokal, durfte sich für vier Minuten als Deutscher Meister fühlen und saß nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn in verschiedenen Positionen auf der Schalker Trainerbank: Logisch, dass Oliver Reck viel zu erzählen hat. Schalke TV hat sich mit dem 54-Jährigen für das „Interview des Monats Dezember“ zum Doppel im Tennisclub Grün-Weiß-Rot Büderich getroffen.

Früher wehrte Reck regelmäßig Bälle ab, heute schlägt er mehrmals pro Woche mit seinen Kumpels auf. Schlagfertig gab er sich auch im rund 45-minütigen Gespräch. Der ehemalige Nationaltorhüter blickte auf seine Zeit zwischen den königsblauen Pfosten zurück, die gerade zu Beginn nicht ganz einfach war. Dann aber startete Reck mit den Knappen voll durch und hatte großen Anteil daran, dass der Verein zu Beginn des Jahrtausends äußerst erfolgreich war.

Die von diversen Titeln im Trikot von Werder Bremen geprägte Ära war ebenfalls Thema, darüber hinaus sprach Reck unter anderem auch über seine Zeit als Trainer auf Schalke sowie in Duisburg, Düsseldorf und Offenbach.

Gegenüber Schalke TV erklärte der Ex-Keeper kurz vor den Feiertagen, dass er bereit für eine neue Aufgabe sei und schon bald wieder an der Seitenlinie stehen wolle. Wenige Tage nach der Aufnahme des Interviews konnte dann tatsächlich schneller als gedacht Vollzug gemeldet werden: Reck wurde am 23. Dezember als neuer Chef-Trainer des Nord-Regionalligisten SSV Jeddeloh vorgestellt.

Das ausführliche Interview mit Oliver Reck gibt es bei Schalke TV!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200227_schneider

Auf Schalke TV: Jochen Schneider über Zusammenhalt und Zukunft

Seit ziemlich genau einem Jahr ist Jochen Schneider Sportvorstand der Königsblauen. Seit seinem Amtsantritt hat sich vieles verändert. Im „Interview des Monats“ auf Schalke TV blickt der 49-Jährige auf die vergangenen zwölf Monate zurück und schaut zudem in die Zukunft. Darüber hinaus lernen alle Zuschauer ihn auch von seiner privaten Seite kennen.

Clemens Tönnies

Kampfbahn Glückauf: 04 Fragen an Clemens Tönnies

Vor rund drei Jahren hatte der Schalker Aufsichtsratsvorsitzende die Idee zur Gründung der Stiftung Schalker Markt, um sich den Orten der Vereinsgeschichte zu widmen. Nun ist mit der Einweihung des originalgetreuen Nachbaus des Eingangsportals der Glückauf-Kampfbahn ein wichtiges Projekt fertiggestellt worden.

200227_Kampfbahn_Glueckauf

Kampfbahn Glückauf: Historisches Eingangsportal eingeweiht

Die Stiftung Schalker Markt hat einer königsblauen Landmarke neues Leben eingehaucht: Nach dem erfolgreichen, originalgetreuen Wiederaufbau ist das historische Eingangsportal der Kampfbahn Glückauf am Mittwoch (26.2.) wieder eingeweiht worden.

200226_nastasic

Matija Nastasic: Mit den Fans aus dieser Situation herauskommen

Die 0:5-Niederlage gegen RB Leipzig am vergangenen Samstag war ein Spiel zum Vergessen für die Königsblauen. „Wir haben eine sehr schlechte Leistung gezeigt und das Ergebnis war dementsprechend“, gibt auch Matija Nastasic unumwunden zu und richtet den Blick nach vorne: „Wir nehmen die Situation, wie sie sich jetzt darstellt, voll an.“